Tour de France 2001
Inhalt

Etappenorte

Dünkirchen

Ort-Info
Die nordfranzösische Stadt Dünkirchen (Dunkerque) ist ein See- und Fischereihafen. In Dünkirchen werden hauptsächlich Schiffe gebaut, außerdem werden noch Erdölprodukte, Nahrungsmittel, Metallwaren und Textilien produziert. Im 2. Weltkrieg erlangte der Ort Berühmtheit, weil es von hier gelang, alliierte Soldaten, die von Hitlers Truppen eingekreist worden waren, über den Ärmelkanal zu evakuieren. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 71.000.
  Tour-Geschichte
17 Etappenankünfte zwischen 1911 und 1995
Erster Sieger: 1911 Gustave Garrigou (F),
Paris - Dünkirchen
Letzter Sieger: 1995 Jeroen Blijlevens (NED),
Fécamp - Dünkirchen

Saint Omer

Ort-Info
Saint-Omer liegt im Departement Pas-de-Calais. Die wichtigsten Industriezweige sind Textilindustrie, Nahrungs- und Genussmittelindustrie sowie Gießereien. Saint Omer wurde im 2. Weltkrieg schwer beschädigt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kirche Notre-Dame, die aus dem 13. bis 15. Jhd. stammt und von 1559 bis 1801 Kathedrale war. Das Sandelin-Museum beherbergt Kunstwerke und eine Sammlung Delfter Fayencen. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 15.300.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Boulogne-sur-Mer

Ort-Info
Boulogne-sur-Mer liegt an der Mündung der Liane in den Ärmelkanal im Département Pas-de-Calais. Hier befindet sich Frankreichs größter Fischerei- und bedeutender Handels- und Passagierhafen (Kanalfähren nach Dover und Folkestone). Produkte aus Boulogne sind u. a. Fischkonserven, Büroartikel und Bekleidung. Sehenswürdigkeiten sind eine Burg aus dem 13. Jhd. und die Kathedrale Notre Dame. Gegründet wurde die Siedlung von den Kelten. Unter römischer Herrschaft war der Ort Liegeplatz der römischen Flotte. Etwa 45.000 Menschen leben hier.
  Tour-Geschichte
2 Etappenankünfte: 1949 und 1994
Erster Sieger: 1949 Norbert Callens (BEL),
Brüssel - Boulogne-sur-Mer
Letzter Sieger: 1994 Jean-Paul van Poppel (NED),
Rubaix - Boulogne-sur-Mer

Calais

Ort-Info
Calais ist ein wichtiger französischer Seehafen an der engsten Stelle des Ärmelkanals, der vorwiegend für den Fährverkehr zwischen England und Frankreich genutzt wird. Daneben ist Calais ein bedeutendes Fischerei- und Industriezentrum. Zu den produzierten Waren gehören Stickereien, Spitze, Nahrungs- und Genussmittel, Bauholz und Kabel. Sehenswürdigkeiten sind das Rathaus, die Kathedrale Notre Dame und ein Wachturm aus dem 13. Jahrhundert, der "Tour du Guet". In der Vergangenheit wurde Calais oft Ziel militärischer Eroberungen. Heute leben etwa 76 000 Menschen in Calais.
  Tour-Geschichte
Noch keine Etappenankunft in Calais
1 Etappenstart: 1994

Antwerpen (B)

Ort-Info
Als einer der bedeutendsten Seehäfen Europas ist Antwerpen (französisch Anvers), das an der Schelde liegt, die größte Hafenstadt und zweitgrößte Stadt Belgiens mit ca. 470.000 Einwohnern (800.000 mit Vororten). Antwerpen ist eines der führenden Zentren im Diamantenhandel. Eines der interessantesten Bauwerke ist die Kathedrale Notre Dame mit einem 122 m hohen Turm. In dieser befinden sich Gemälde von Rubens, dessen Heimatstadt Antwerpen war.
  Tour-Geschichte
Noch keine Etappenankunft in Antwerpen
1 Etappenstart: 1954

Seraing (B)

Ort-Info
Seraing liegt am Fluss Meuse und den westlichen Vororten von Lüttich. Die Stadt entwickelte sich im 19. Jhd. mit Hilfe von John Cockerill - dem belgischen Pionier der Eisenbahn - zu einer dynamischen Industriestadt. Heute leben hier 65.000 Menschen.
  Tour-Geschichte
1 Etappenankunft: 1995
Sieger: 1995 Miguel Indurain (E),
Huy - Seraing (EZF)
Noch keine Etappenstarts

Huy (B)

Ort-Info
Huy liegt ebenfalls am Fluss Meuse und hat 18.000 Einwohner. Die berühmten Silberschmieden der Meuse-Region starteten im 12. Jhd. in diesem Ort. Das berühmte Radrennen "Fleche Wallonne" (Wallonischer Pfeil) führt oft durch Huy.
  Tour-Geschichte
Noch keine Etappenankunft in Huy
1 Etappenstart: 1995 (EZF nach Seraing)

Verdun

Ort-Info
In Verdun werden Lederwaren, Druckerzeugnisse, Möbel, Computerhardware, Süßwaren und Likör hergestellt. Hier steht eine Kathedrale aus dem 11. Jhd.. Das im 17. Jahrhundert stark befestigte Verdun war ein wichtiger Verteidigungsposten gegen Deutschland. Es wurde 1792 von Preußen und 1870 während des Deutsch-Französischen Krieges erobert. 1916 war es Schauplatz des Stellungskrieges (rund 700 000 Tote auf beiden Seiten). Etwa 24.000 Menschen leben hier.
  Tour-Geschichte
1 Etappenankunft: 1993
Sieger: 1993 Lance Armstrong (USA),
Chálon-sur-Marn - Verdun

Bar-le-Duc

Ort-Info
Bar-le-Duc liegt am Rhein-Marne-Kanal westlich von Nancy. Die einstige Hauptstadt des Herzogtums Bar und heutige Verwaltungsstadt des Departements Meuse ist ein industriereiches Wirtschaftszentrum. Zu den breitgefächerten Industrien zählen Uhren-, Textil-, Gummi- und Maschinenbauindustrie. Sehenswerte Baudenkmäler sind u. a. die spätgotische Kirche Saint-Pierre aus dem ausgehenden 15. Jhd., die aus dem 13. und 14. Jhd. stammende und im 17. Jhd. erneuerte Kirche Notre-Dame sowie eine Reihe schöner Renaissancehäuser. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 18 500.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Commercy

Ort-Info
Typische Loraine-Stadt mit einer großen Tradition in Metall- und Stahlverarbeitung. In Commercy leben ca. 7.600 Menschen. Die Stadt ist auch für ihre Pastete und ihr Tortengebäck bekannt.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Strasbourg

Ort-Info
Straßburg (französisch Strasbourg) ist die Hauptstadt der franz. Region Elsass. Die ansässige Industrie stellt u. a. Erdölprodukte, Maschinen und Elektrogeräte her. Das bedeutendste Kunstdenkmal Straßburgs ist das romanisch-gotische Münster. In Straßburg hat der Europarat seinen Sitz. Die Stadt wechselt sich mit Luxemburg als Konferenzort des Europaparlaments ab. Sie ist die Hauptstadt des Départements Bas-Rhin und ein bedeutender Binnenhafen am Rhein. Die Stadt hat ca. 250 000 Einwohner.
  Tour-Geschichte
20 Etappenankünfte zwischen 1919 und 1992
Erster Sieger: 1919 Luigi Lucotti (I),
Genf - Strasbourg
Letzter Sieger: 1992 Jean-Paul van Poppel (NED),
Luxemburg - Strasbourg

Colmar

Ort-Info
Colmar ist die Hauptstadt des Départements Haut-Rhin. Die Hafenstadt ist durch einen Kanal mit dem Rhein verbunden. Die Stadt ist Herstellungszentrum für Textilien, Maschinen und Fertignahrungsmittel. Sehenswert ist die Kirche Sankt Martin, das Unterlindenmuseum und das Geburtshaus des Bildhauers Frédéric Auguste Bartholdi, der die Freiheitsstatue entwarf. Colmar, im 9. Jhd. gegründet, wurde 1226 reichsfreie Stadt im Heiligen Römischen Reich. Hier leben etwa 65.000 Menschen.
  Tour-Geschichte
5 Etappenankünfte: 1931, '49, '55, '57 und '97
Erster Sieger: 1931 André Leducq (F),
Belfort - Colmar
Letzter Sieger: 1997 Neil Stephens (AUS),
Fribourg (Schweiz) - Colmar

Pontarlier

Ort-Info
Diese 19.000 Einwohner fassende Stadt liegt im Jura-Gebirge und ist bekannt für ihre Industrie: Käseherstellung, Holzhandel, Schokoladen- und Likör-Fabriken. Außerdem befindet sich hier ein Skigebiet.
  Tour-Geschichte
4 Etappenankünfte: 1927, '28, '72 und '85
Erster Sieger: 1927 Adelin Benoit (BEL),
Evian-les-Bains - Pontarlier
Letzter Sieger: 1985 Jürgen Pedersen (DEN),
Epinal - Pontarlier

Aix-les-Bains

Ort-Info
Die Schwefel- und Alkaliquellen von Aix-les-Bains, einem Urlaubs- und Kurort, sind schon seit der Römerzeit Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher. Auch viele Stars und Sternchen machen hier Urlaub. Ihre Blütezeit erlebte der Ort zu Zeiten Napoleons. Die Stadt liegt am Lac du Bourget und hat ca. 25.000 Einwohner.
  Tour-Geschichte
21 Etappenankünfte zwischen 1931 und 1998 ('98 annulliert *)
Erster Sieger: 1931 Max Bulla (AUT),
Grenoble - Aix-les-Bains
Letzter Sieger: 1996 Michael Boogerd (NED),
Arc-et-Sennans - Aix-les-Bains
Sonstiges: * Die letzte Etappe im Jahre 1998 wurde wg. Doping-Streik neutralisiert (Albertville - Aix-les-Bains).

L´Alpe d´Huez

Ort-Info
Alpe d´Huez gehört zu den ersten Adressen im französischen Wintersport. Der Ort liegt 63 km östlich von Grenoble auf einem sonnigen Hochplateau in 1860 m Höhe. Bis zum Pic Blanc Gletscher auf 3330 m eröffnet sich ein hochalpines Skigebiet und Tiefschneedorado erster Güte: 108 Pisten mit einer Gesamtlänge von 220 Kilometern. Außerdem gibt es hier mit 16 km Länge eine der längsten Pisten Europas. 32.000 Betten sind in den vielen verschiedenen Hotels untergebracht. Legendär für die Radsport-Fans sind die 21 Serpentinen der fast 14 km langen Auffahrt.
  Tour-Geschichte
21 Etappenankünfte zwischen 1952 und 1999
Erster Sieger: 1952 Fausto Coppi (I),
Lausanne (Schweiz) - L´Alpe d´Huez
Letzter Sieger: 1999 Giuseppe Guerini (I),
Sestrieres (Italien) - L´Alpe d´Huez

Grenoble

Ort-Info
Grenoble - Hauptstadt des Département Isère - liegt im Gebirge an der Isère und ist ein beliebter Fremdenverkehrsort. Hier ist der Standort eines leistungsstarken Wasserkraftwerkes und eines Atomkraftforschungsinstitutes. Die Kirchen Saint-Laurent aus dem 12. Jhd., Saint André aus dem 16. Jhd., die Kathedrale Notre-Dame, (teilweise 11. Jhd.) und das berühmte Kartäuserkloster La Grande Chartreuse aus dem 11. Jhd. sind sehenswert. Die Einwohnerzahl beträgt ca. 155.000.
  Tour-Geschichte
34 Etappenankünfte zwischen 1905 und 1998
Erster Sieger: 1905 Louis Trousselier (F),
Besancon - Grenoble
Letzter Sieger: 1998 Stuart O´Grady (AUS),
Valreas - Grenoble

Chamrousse

Ort-Info
Dieses Ski-Resort öffnete 1952. Auch bekannt durch den Abwechslungsreichtum der vielen Ski-Pisten.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Perpignan

Ort-Info
Perpignan, Hauptstadt des Départements Pyrénées-Orientales, bildet den Zugang zu den Ost-Pyrenäen. Die Stadt ist ein bedeutendes Handelszentrum für Obst, Gemüse und Wein. Ferner werden Kleidung, Nahrungsmittel und Baumaterialien hergestellt. Zu den Sehenswürdigk. gehören die gotische Kathedrale Saint-Jean und der Palast der Könige von Mallorca. Perpignan ist außerdem seit 1971 Universitätsstadt. Knapp 110.000 Menschen leben hier.
  Tour-Geschichte
34 Etappenankünfte zwischen 1910 und 1997
Erster Sieger: 1910 Georges Paulmier (F),
Nímes - Perpignan
Letzter Sieger: 1997 Laurent Desbiens (F),
Andorra - Perpignan

Ax-les-Thermes (Plateau de Bonascre)

Ort-Info
Leider noch keine Orts-Info´s gefunden. Folgen bald !!!
  Tour-Geschichte
Erste Ankunft auf dem Plateau de Bonascre
6 Etappenankünfte: 1933, '34, '37, '55, '57 und '65
Erster Sieger: 1933 Jan Aerts (BEL),
Perpignan - Ax-les-Thermes
Letzter Sieger: 1965 Guidi Reybrouck (BEL),
Bagnéres-de-Bigorre - Ax-les-Thermes

Foix

Ort-Info
Am Fuße der Pyrenäen liegt der Ort Foix. Die Szenerie der Stadt überragt der Turm des Schlosses von Foix. Etwa 10.000 Menschen leben hier.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Saint Lary-Soulan (Pla d´Adet)

Ort-Info
Leider noch keine Orts-Info´s gefunden. Folgen bald !!!
  Tour-Geschichte
7 Etappenankünfte: 1974, '75, '76, '78, '81, '82 und '93
Erster Sieger: 1974 Raymond Poulidour (F),
Seo de Urgel (Spanien) - Saint Lary-Soulan
Letzter Sieger: 1993: Zenon Jaskula (POL),
Andorra - Saint Lary-Soulan

Tarbes

Ort-Info
Tarbes liegt am Adour im Pyrenäenvorland. Die Verwaltungsstadt des Departements Hautes-Pyrénées liegt in einer fruchtbaren Ebene und ist ein Industrie- und Handelszentrum mit Leder verarbeitenden und Möbelfabriken. Sie gehört zu den bedeutendsten Fremdenverkehrszentren der Pyrenäen. Zu den historischen Bauten zählt die gotische Kathedrale. Im Jardin Massey, im Norden der Stadt, befindet sich noch der spätgotische Kreuzgang eines ehem. Klosters aus dem 15. und 16. Jhd.. Die Einwohnerzahl liegt bei etwa 51.000.
  Tour-Geschichte
3 Etappenankünfte: 1933, '34 und '51
Erster Sieger: 1933 Jean Aerts (BEL), Luchon - Tarbes
Letzter Sieger: 1951 Serafino Biagioni (I), Dax - Tarbes
8 Etappenstarts zwischen 1933 und 1995

Luz-Ardiden

Ort-Info
Luz-Ardiden ist ein junges, dynamisches Ski-Resort. Erst 1974 wurde es eröffnet. Über 60 Kilometer gesamt verteilen sich die vielen verschiedenen Skipisten.
  Tour-Geschichte
5 Etappenankünfte: 1985, '87, '88, '90 und '94
Erster Sieger: 1985 Pedro Delgado (E),
Toulouse - Luz-Ardiden
Letzter Sieger: 1994 Richard Virenque (F),
Lourdes - Luz-Ardiden

Pau

Ort-Info
Pau ist die Hauptstadt des Départements Pyrénées-Atlantiques und Universitätsstadt. Die Stadt ist ein Fremdenverkehrszentrum, die für ihre landschaftliche Schönheit bekannt ist und das Tor zu den Pyrenäen darstellt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählt das Schloss, das heute ein Museum mit Wandteppichen beherbergt und in dem Heinrich IV. von Frankreich (1553) geboren wurde. Darüber hinaus gibt es ein Kunst- und ein Völkerkundemuseum. In Pau leben ca. 85.000 Menschen.
  Tour-Geschichte
54 Etappenankünfte zw. 1930 und 1999; davon eine ('95 *) annuliert.
Erster Sieger: 1930 Alfredo Binda (I),
Hendaye - Pau
Letzter Sieger: 1999 David Etxebarria (E),
Lannemezan - Pau
Deutsche Sieger: 1977 Dietrich Thurau, 1997 Erik Zabel
Sonstiges: Im Jahr 1995 wurde nach dem tödlichen Sturz von Fabio Casartelli auf der Etappe von St. Girons - Cautarets am Tag darauf die Etappe von Tarbes nach Pau annulliert.

Lavaur

Ort-Info
Die Stadt Lavaur liegt im Department Tarn am Fluss Agout und hat ca. 8.500 Einwohner.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Castelsarrasin

Ort-Info
Diese frühere mittelalterliche Festung ist heute ein wichtiges landwirtschaftliches Handelszentrum geworden. Vor allem mit Früchten wird hier gehandelt. Die Einwohnerzahl liegt bei ca. 12.600.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Sarran

Ort-Info
Dieser kleine Ort (nur 2.500 Einwohner) ist bekannt durch das französische Präsidentenpaar. Der Präsident besitzt hier nicht weit entfernt vom Ort ein Schloss und 2001 wird hier das Jaque-Chirac-Museum eröffnet.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Brive-la-Gaillarde

Ort-Info
Touristik und Gastronomie sind die beiden Haupteinnahmequellen dieser 53.000 Einwohner fassenden Stadt. In dieser ist die Begeisterung für den Rugby-Sport besonders hoch.
  Tour-Geschichte
5 Etappenankünfte: 1951, '64, '69, '73 und '98
Erster Sieger: 1951 Bernardo Ruiz (E),
Clermont-Ferrand - Brive-la-Gaillarde
Letzter Sieger: 1998 Mario Cipollini (I),
La Chatre - Brive-la-Gaillarde

Montlucon

Ort-Info
Montlucon liegt an der Cher und hat ca. 47.000 Einwohner. Die Stadt wuchs im 19. Jhd. mit der florierenden Stahl-Industrie schnell heran. Heute befinden sich hier Werke des bekannten Reifenherstellers Dunlop. In Montlucon fanden oft die französischen Radmeisterschaften statt.
  Tour-Geschichte
4 Etappenankünfte: 1953, '56, '66, und '92
Erster Sieger: 1953 Wout Wagtmans (NED),
Saint-Etienne - Montlucon
Letzter Sieger: 1992 Jean-Claude Colotti (F),
La Bourboule - Montlucon

Saint-Amand-Montrond

Ort-Info
Dieser Ort liegt ebenfalls am Fluss Cher. 12.000 Einwohner leben hier. Bereits im 7. Jhd. wurde hier ein Kloster und eine Burg gebaut. Außerdem liegt die Stadt ziemlich ganau in der Mitte Frankreichs. Heute ist Saint-Amand-Montrond bekannt für seine Schmuck-Industrie.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Orléans

Ort-Info
Orléans ist eine Handelsstadt. Die dort ansässige Industrie stellt Chemikalien, Nahrungsmittel, Textilien u. Maschinen her. Die Stadt lebt auch von einem regen Tourismus. Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Kathedrale Saint-Croix, die 1567 von den Hugenotten zerstört und von Heinrich IV. wieder aufgebaut wurde. 1428/29 - zur Zeit des Hundertjährigen Krieges - wurde Orléans v. d. Engländern belagert und von Johanna von Orléans (Jeanne d'Arc) wieder befreit. Circa 102 000 Menschen leben in Orléans.
  Tour-Geschichte
4 Etappenankünfte: 1964, '66, und '74 (2 x)
Erster Sieger: 1964 Jean Stablinski (F),
Clermont-Ferrand - Orléans
Letzte Sieger: 1974 Eddy Merckx (BEL),
Vouvray - Orléans /
Michel Pollentier (BEL), Orléans - Orléans (EZF)
Beide Etappen fanden am gleichen Tag statt.

Evry

Ort-Info
Evry an der Seine liegt südlich von Paris im Pariser Becken. Die Verwaltungsstadt des Departements Essonne gehört zu den so genannten Villes Nouvelles, jenen neuen Städten, die seit 1965 im engeren Umkreis von Paris zur Entlastung der Hauptstadt entstanden sind. Évry besitzt einen Hafen an der Seine und ist Universitätsstadt. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 45.000.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Corbeil-Essonnes

Ort-Info
Am Zusammenfluss der Seine und der Essonne liegt die Stadt Corbeil-Essonnes. Sie hat 40.000 Einwohner und wurde 1951 durch eine Orts-Fusion - Corbeil und Essones - gegründet. Die Stadt bewahrte sich eine lange Tradition: Viele Getreide-Mühlen stehen hier immer noch.
  Tour-Geschichte
erstmals Tour-Etappenort

Paris

Ort-Info
Hauptstadt Frankreichs und größte Stadt des Landes, an der Seine, im Departement Ville de Paris. Sie liegt im Zentrum des Pariser Beckens und ist umgeben von großen Wäldern, die den Einwohnern der Metropole als Naherholungsgebiete dienen. Im Ballungsraum Paris leben fast 20 Prozent (zehn Millionen) der französischen Bevölkerung. Die Einwohnerzahl beträgt etwa 2,1 Millionen (in der Agglomeration rund 9,3 Millionen). Die Wahrzeichen der Stadt sind unter anderem der Eiffelturm, der Triumphbogen (Arc de Triomphe), die Champs-Èlysées, auf der die Tour endet, der Louvre, die Kathedrale Notre-Dame ...
  Tour-Geschichte
Seit Start der Tour im Jahre 1903 endete die Tour immer in Paris. Seit 1975 auf dem Champs-Elysées.
Erster Sieger: 1903 Maurice Garin (F),
Nantes - Paris
Letzter Sieger: 2000 Stefano Zanini (I),
Paris - Paris
Deutsche Sieger:
1966 Rudi Altig, 1977 Dietrich Thurau, 1992 Olaf Ludwig

Tour de France pur

Letzte Bearbeitung: 12.07.2002
Kritik, Lob, Anregungen, Fragen ? E-Mail an: D-Schneble@web.de

© 2002 Dennis Schneble, 66954 Pirmasens