Coronoia: Ist er schon wieder da? (1)

Er erwacht, neben einem Müllcontainer auf dem Boden liegend, aus seiner Bewusstlosigkeit. Sein verschwommener, nur langsam an Schärfe gewinnender Blick sucht nach Vertrautem. Er kann sich nicht erinnern, schon einmal an diesem Ort gewesen zu sein. Mühsam richtet er sich auf, tastet sich in Richtung der Hauptstraße vor. Die Szenerie kann er sich nicht erklären; es wirkt, als sei er in einer anderen Zeit gelandet. Die Automobile, die Beleuchtung, die Bildschirme – alles wirkt wie aus einem futuristischen Traum. Und nichts ist zerstört, es ist nur alles sehr still; die Straßen sind menschenleer. In großen Lettern prangt die in einer Sprechblase angeordnete Buchstabenfolge »AHA!« auf einer beleuchteten Anzeige an einer Bushaltestelle. In jenem Moment, in welchem er durch einen Blick nach links in Richtung des Brandenburger Tores realisiert, dass er sich immer noch in Berlin; in der Straße „Unter den Linden“ befindet, spricht ihn jemand an.

„Coronoia: Ist er schon wieder da? (1)“ weiterlesen

Dr. Reiner Füllmich: Auflösung des Gewaltenteilungsprinzips

Dr. Reiner Füllmich äußert sich in der 25. Sitzung des Corona-Ausschusses im Rahmen der Thematsierung der teils brutalen Verhaftung des Rechtsanwalts Markus Haintz sowie Friederike Pfeiffer-de-Bruin auf dem Alexanderplatz in Berlin allgemein zu der derzeit beobachtbaren Erosion elementarer rechtsstaatlicher Grundsätze wie bspw. der Gewaltenteilung. Hierzu ein Transkript meines Erachtens bedeutsamer Passagen. „Dr. Reiner Füllmich: Auflösung des Gewaltenteilungsprinzips“ weiterlesen

Coronoia: Diensteid

Anlässlich der Geschehnisse in Berlin: Am 1. Juli 2008 hatte ich im Büro des Vorstehers des Pirmasenser Finanzamts Folgendes (heute § 51 LBG RLP) geschworen:

Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung für Rheinland-Pfalz, Gehorsam den Gesetzen und gewissenhafte Erfüllung meiner Amtspflichten.

Wäre schön, wenn der Rest derer, die auch in anderen Bundesländern in einem Beamtenverhältnis stehen, sich an ihren Eid erinnern würden. Ihr habt keinen Eid auf Merkel, Spahn, Wieler, Drosten, die WHO, den IWF oder das „Infektionsschutzgesetz“ geleistet. „Coronoia: Diensteid“ weiterlesen

Dr. Justus P. Hoffmann zum Versammlungsrecht

Neulich hatte ich mir die durchaus aufwändige (aber leider keine wirkliche Beachtung gefunden habende) Mühe gemacht, meine Sichtweise zum Thema Vermummungsgebot auf Demonstrationen zu erläutern. Wir beklagen ja insbesondere in diesen Tagen, dass leider viel zu viele Menschen dazu neigen, sich völlig unkritisch der Meinung von (vermeintlichen) „Experten“ anzuschließen. Ich nehme mich da auch nicht von aus; versuche aber stets, erst einmal jedem, also auch Leuten, die keinen Titel oder irgendein Zeugnis bzw. Zertifikat vorweisen können, zuzuhören. Jedenfalls hatte Markus Haintz am 13. Oktober zufälligerweise via Telegram auf die 14. Sitzung des Corona-Ausschusses verwiesen, zu deren Beginn der Rechtsanwalt Dr. Justus P. Hoffmann eine kleine, circa 8 Minuten lange Vorlesung zum Thema Thema Versammlungsrecht in Zeiten von „Corona“ abgehalten hat. Seine Äußerungen hatte ich auch im Hinterkopf, als ich vor knapp einer Woche meinen Beitrag verfasste. „Dr. Justus P. Hoffmann zum Versammlungsrecht“ weiterlesen

Coronoia: Berlin 30.08.2020

Nachdem ich bis circa 2 Uhr herum die Livestreams von der gewaltsamen Räumung im Bereich der Hauptbühne an der Siegessäule verfolgt hatte, konnte ich mir nicht noch einen weiteren Tiefschlag zumuten und habe meinen Frust über diese Bilder, die aus einer Hygiene-Diktatur entstammen, in der die Exekutive nach zwei gewaltigen Ohrfeigen von Seiten der Judikative nun völlig jegliche Hemmungen verliert und ihre offenbar auch keinerlei Gewissen habenden, aus mehreren Bundesländern zusammengezogen habenden Bluthunde (man nennt sie glaube ich auch „Polizisten“?) auf friedliche Demonstranten hetzte, im Rahmen einer längeren MTB-Tour verarbeitet. Kaum daheim und Youtube aufgerufen, erfahre ich von neuerlichen gewaltsamen Maßnahmen der Polizei. Doch das ist nicht das Schlimmste; das Schlimmste ist der abgrundtiefe Hass aus der „Mitte“ der Gesellschaft, der sich insbesondere im Idiotennetzwerk Twitter wieder offenbart. „Coronoia: Berlin 30.08.2020“ weiterlesen

Coronoia: Berlin 29.08.2020

Sammelbeitrag zu den Demonstrationen in Berlin am 29. August 2020. Die Polizeipräsidentin und der Innensenator haben sich die zweite schallende Ohrfeige eingefangen, denn das OVG Berlin-Brandenburg hat laut n-tv und Samuel Eckert auch die Berufung abgelehnt! Beide Anti-Demokraten sollten umgehend ihren Rücktritt erklären! Die Pressemeldung ist noch nicht inzwischen auch auf der Seite des OVG Berlin-Brandenburg abrufbar.

„Coronoia: Berlin 29.08.2020“ weiterlesen

Coronoia: #Covidioten

Die Angaben, wie viele Menschen derzeit auf den Berliner Straßen unterwegs sind, schwanken zwischen 15.000 und 800.000! Wenn ich mir z. B. diese Bilder hier ansehe, vermute ich eher Letzteres. Im Idiotenmedium Twitter drehen die Hysteriker gerade komplett durch und rufen teils unverhohlen nach Gewalt. Angeführt werden jene von der der Arbeiter-Verräterpartei SPD angehörenden Frau Esken, die Folgendes getwittert hat:

Tausende #Covidioten feiern sich in #Berlin als „die zweite Welle“, ohne Abstand, ohne Maske. Sie gefährden damit nicht nur unsere Gesundheit, sie gefährden unsere Erfolge gegen die Pandemie und für die Belebung von Wirtschaft, Bildung und Gesellschaft. Unverantwortlich!

„Coronoia: #Covidioten“ weiterlesen