Rede von Julia (Lehrerin) in Köln

Die audiovisuelle Darstellungsform hat ihre unbestrittenen Vorteile – insbesondere, was die Schnelligkeit und die Authentizität von ungeschnittenen Live-Aufnahmen betrifft. Auch auf den Demonstrationen zur Wiederherstellung der Grundrechte werden in Deutschland seit Monaten zahlreiche, teils unheimlich wichtige Reden gehalten. Doch der Nachteil von Videoaufzeichnungen ist, dass die Inhalte dieser Reden in aller Regel eben nicht in Textform – und damit auch nicht oder nur sehr eingeschränkt durch Suchmaschinenanfragen auffindbar sind; außerdem sind vor allem auch Auszüge daraus nur schwer zu erfassen, wenn man nicht die Zeit hat, sich selbst die gesamte Rede zu Gemüte zu führen. Da die beiden Beiträge zu Margareta Griesz-Brisson und Ralf Ludwig in den letzten drei Tagen (mindestens) über 6.500 mal aufgerufen wurden, werde ich wohl zukünftig noch weitere Reden transkribieren und möchte als Nächstes die Rede von Julia (einer Lehrerin aus Baden-Württemberg) auf der Querdenken-Demo vom 26. September in Köln dokumentieren. „Rede von Julia (Lehrerin) in Köln“ weiterlesen

Rede von Ralf Ludwig in Ehningen

Wie zuletzt anlässlich eines Interviews möchte ich hier erneut ein Transkript einer meines Erachtens bedeutsamen, weil die zunehmend faschistischen und diktatorischen Zustände in diesem Land zutreffend beschreibenden Rede des Rechtsanwalts Ralf Ludwig auf der Querdenken-Demonstration am 27. September in Ehningen anbieten. Quelle hierfür ist das Video von GD-TV Schwäbisch-Gmünd. „Rede von Ralf Ludwig in Ehningen“ weiterlesen

Coronoia: „Der Rechtsstaat ist tot!“

Ich möchte hier einige Auszüge aus dem Telefon-Interview zwischen Martin Lejeune und Ralf Ludwig zum auch vom Bayerischen Verwaltungsgerichtshof bestätigten Verbot des Demo-Aufzugs in Landshut in Textform dokumentieren. Vor einiger Zeit kommentierte ich die zunehmend unverhohlen politisch motivierten Entscheidungen der Gerichte damit, dort seien Freislers Erben tätig. Darüber sind wir inzwischen wohl hinaus; das, was die Judikative in den letzten Monaten leistet, ist schlimmer; es entwickelt sich eine offene Gesinnungsjustiz. Die Senate auch der oberen Gerichte beteiligen sich inzwischen ganz offen an der international konzertierten Abschaffung auch der freiheitlich-demokratischen Grundordnung Deutschlands; zur Etablierung eines auch vom Bundesverfassungsgericht angestrebten, theokratischen Gottesstaates der „Zeugen Coronas„. Es tut mir in der Seele weh, Ralf Ludwig dabei zuzuhören, wie er zunehmend jeglichen Glauben an ein System verliert, an welches er sein ganzes Leben geglaubt hat. „Coronoia: „Der Rechtsstaat ist tot!““ weiterlesen

Reupload: Prof. Dr. Michael Klundt vor der KiKo des Bundestages

Am 9. September äußerte sich Prof. Dr. Michael Klundt vom Fachbereich Angewandte Humanwissenschaften an der Hochschule Magdeburg-Stendal im Rahmen einer öffentlichen Sitzung der Kinderkommission des Deutschen Bundestages (Kiko) äußerst kritisch gegenüber der Bundesregierung. Siehe hierzu die Ausschnitte des von Friedhelf übernommenen, dem Internetangebot des Bundestages entstammenden Video sowie die unten angeführte Transkription.

„Reupload: Prof. Dr. Michael Klundt vor der KiKo des Bundestages“ weiterlesen

Coronoia: Schutz der Alten?

Am 2. Tag des Corona-Ausschusses ging es um die Situation der Menschen in Pflegeheimen. Dabei unterhielten sich die Anwälte hauptsächlich mit der Krankenschwester und Lehrerin für Pflegeberufe Adelheid von Stösser, die sich unter anderem auch zur allgemeinen Lebensrealität vieler, ihren Lebensabend in Pflegeheimen verbringen müssenden Menschen äußert. Diese sieht in aller Regel so aus, dass sie alleine sind, da sie entweder keine Familie (mehr) oder Freunde haben, die sich für sie interessieren. Quasi vom 1. Tag des Corona-Wahns an hielt ich die plötzliche Besorgtheit meiner neoliberal verzogenen Mitmenschen für in höchstem Maße heuchlerisch und verlogen. Denn für die Alten interessierte sich in unserem Land auch „vor Corona“ kaum jemand. Warum sollte das also gerade jetzt so sein? „Coronoia: Schutz der Alten?“ weiterlesen

Coronoia: Politische Justiz

In meinem Beitrag zum offen und ungeniert seine hässliche Fratze zeigenden Corona-Unrechtsstaat hatte ich diesen Eindruck auch mit dem Verweis auf meine Zeit als Beamter auf Widerruf im Finanzamt und meinen seit Jahren geführten (weitestgehend wirkungslosen) Kampf gegen diverse Behörden im Bereich des Verwaltungs- sowie Straßenverkehrs- und Straßenrechts untermauert. Hin und wieder bekommt man dann so unheimlich kluge Ratschläge wie „Such dir halt einen Anwalt!“ Wozu? Es gibt im deutschen Rechtssystem sicherlich unzählige, einstmals idealistisch in ihre Karriere gestartete Anwälte, die insbesondere an die in der „Corona-Krise“ besonders bedeutsame Verwaltungsgerichtsbarkeit überhaupt keine positiven Erwartungen mehr vergeuden. Weil diese Justiz eben nicht unabhängig, sondern in einer politischen, besonders staatstragenden Art und Weise agiert. „Coronoia: Politische Justiz“ weiterlesen