Coronoia: Freiwilligkeit

Den Frühling und Sommer über arbeiteten sie sechzig Stunden in der Woche, und im August verkündete Napoleon, dass auch Sonntag nachmittags gearbeitet werden würde. Diese Arbeit war rein freiwillig, doch wurden jedem Tier, das ihr fernblieb, die Rationen auf die Hälfte gekürzt.

George Orwell, Farm der Tiere. „Coronoia: Freiwilligkeit“ weiterlesen

Coronoia: Gängelungsinstrument

Was ist das Ziel von alledem? Worum soll es gehen? Sie sollen alle, über den Hebel Impfpass, digitalisiert werden. Und dann gibt es einen globalen Impfpass. (…) Das ist ein Gängelungsinstrument. Und wenn die ID2020 erst einmal eingeführt ist, werden Sie sie nur noch durch eine Revolution los. Okay? Diese ID2020 mit der Quartalsspritze ersetzt den Machtapparat „Geldsystem“.

Ken Jebsen, Vortrag am 11.09.21 beim Kongress in der Schweiz. „Coronoia: Gängelungsinstrument“ weiterlesen

Coronoia: Das Seuchen-Grundgesetz

Im Grunde hat man die Sache mit diesem multinationalen Staatsstreich hierzulande ja juristisch gefickt eingeschädelt: Da wurde ein bis im Frühjahr 2020 noch nicht einmal der begnadeten Medinzinrechtlerin und Anwältin Beate Bahner (sie wird mir verzeihen, wenn ich sie hier jetzt falsch wiedergeben sollte) näher bekanntes Gesetz – das „Infektionsschutzgesetz“ – zum neuen „Supergesetz“ aufgeblasen, welches, seinen Wirkungsbereich betreffend, nicht nur quasi das gesamte Europa-, Bundes-, Landesrecht überlagert, sondern auch die Grundrechte komplett ausgehebelt hat. Das mehrfach „modifizierte“ IfSG geht inzw. meines Erachtens noch weit über den Umfang des damaligen Ermächtigungsgesetzes hinaus; vor allem im Hinblick auf konkurrierendes Recht rangiert das IfSG inzwischen quasi auf Verfassungsrang. „Coronoia: Das Seuchen-Grundgesetz“ weiterlesen

Coronoia: Kindesmissbrauch

Man überredet die Kinder, man lockt die Kinder, man verspricht denen irgendwelche Würstchen, und weiß nicht was alles. Und Gutscheine für McDonald’s und solche Sachen. Das ist einfach wie Kindesmissbrauch, was da geschieht. Da kommt der Onkel mit Bonbons und lockt die Kinder. Das ist fürchterlich! Und wenn man dann noch den Eltern (…) die Verantwortung wegnimmt, dass man den Kindern sagt: „Ihr dürft ruhig mit den Onkels gehen, auch wenn die Eltern das nicht wollen“ – das ist doch das, was wir gerade erleben. Es ist entsetzlich!

Dr. Wolfgang Wodarg, 70. Sitzung des Corona-Ausschusses. „Coronoia: Kindesmissbrauch“ weiterlesen

Coronoia: Minenfeld

Journalist zu sein, ist inzwischen kein Traumberuf mehr. Sondern, es ist ein Alptraumberuf geworden. Ein richtiges Minenfeld, wo man sich überlegen muss, wo man hintritt. Und wo man besser nicht hintreten sollte. Weil, es könnte der letzte Tritt sein. Und dann ist dein Kanal weg. Also muss ich jetzt überlegen, ob ich einen neuen Job brauche?

Nachdenklich! | Robflexions | Robert Fleischer, ExoMagazinTV. Über die „Querdenken“-Zensurwelle bei Facebook und die inzwischen „alltägliche“ Löschung von Videos und Kanälen bei Youtube. „Coronoia: Minenfeld“ weiterlesen

Coronoia: Lockerungsausgleich

Zu berücksichtigen sei insbesondere auch, dass die angefochtene Regelung einen Ausgleich für „Lockerungen“ zuvor deutlich eingriffsintensiverer Grundrechtsbeschränkungen und damit ein milderes Mittel gegenüber einer vollständigen Schließung oder stärkeren Beschränkung der grundrechtlichen Freiheiten darstelle. Auch der allgemeine Gleichheitssatz sei nicht verletzt. Der Verordnungsgeber habe annehmen dürfen, dass von geimpften, genesenen oder getesteten Personen ein geringeres Infektionsrisiko ausgehe, als von anderen Personen.

Pressemeldung des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs, Beschluss 25 NE 21.2226 vom 15.09.2021. „Coronoia: Lockerungsausgleich“ weiterlesen

Coronoia: Ärztemangel

In dem System wird gelogen und betrogen, was das Zeug hält. Jetzt machen sie uns verrückt mit Ärztemangel! Wir haben Ärztemangel, wir sind unterversorgt! Jaja, klar. Wir haben pro 1000 Einwohner mehr Ärzte als die Schweiz und mehr Ärzte als Dänemark. Das sind natürlich Drittweltländer, wo keiner leben will; das ist klar. Wir haben pro 1000 Einwohner – und das ist doch die einzige Messzahl, die zählt, oder? Wir haben pro 1000 Einwohner dreimal soviel Apotheken wie Dänemark. Sie haben in jeder Fußgängerzone mehr Apotheken als Metzger. Warum? Kriegen Sie Fleisch auf Rezept?

Volker Pispers, Bis neulich, 2007. „Coronoia: Ärztemangel“ weiterlesen

Stadt Pirmasens zieht Schlussstrich

Ja, es bringt irgendwie alles nichts; egal was man auch tut, wie sehr man sich bemüht, wie viel Zeit man investiert, wie gut man sachlich und rechtlich argumentiert – eine vollkommen inkompetente, autoverrückte, das Recht nicht nur biegende, sondern tagtäglich (mit Billigung der obersten Landesbehörde) brechende Verwaltung zeigt einem nicht nur ungeniert, insgeheim fröhlich glucksend blaue Mittelfinger, sondern zieht auch einen endgültigen Schlussstrich unter das, was man als „Bürgerdialog“ oder auch Bürgerengagement verstehen könnte. „Stadt Pirmasens zieht Schlussstrich“ weiterlesen

Coronoia: Freiheit?

Du bist nicht „frei“, wenn du nicht Nein zu einer auf vielfache Weise erzwungenen Teilnahme an einem medizinischen Experiment sagen kannst. Du bist nicht „frei“, wenn du einen Maulkorb oder einen „Aus-“ oder „Nachweis“ brauchst, um irgendeine Einrichtung zu betreten oder dich mit anderen Menschen zu treffen. Du warst niemals „frei“, wenn der Hauptgrund dafür, warum du dich am Ende immer wieder fügst, ein System ist, in welchem du ohne dein Hamsterrad, ohne deinen „Job“ nicht länger als drei Monate überleben würdest. „Coronoia: Freiheit?“ weiterlesen