Coronoia: Über Masken-Fetischisten und antidemokratische Hetzer

– Ein offener Brief (vom Mehrdenker) –

Als ich gestern (02.05.2021) im Internet stöbern wollte, schlug mir nach dem Hochfahren mein Browser einen aktuellen Artikel der Online-Ausgabe vom Tagesspiegel mit der Überschrift „Das antidemokratische Netzwerk hinter #allesdichtmachen“ [1] vor. Als einer der beiden namentlich aufgeführten Autoren fungiert der Friedensforscher Hannes Soltau. Laut Tagesspiegel soll er einen Masterstudiengang „Kulturen der Aufklärung“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg beendet haben.

Ich erwähne letzteres vor allem deshalb, um bereits an dieser Stelle meiner Verwunderung Ausdruck zu verleihen, wie ein vermeintlich gebildeter Friedens- und Konfliktforscher imstande sein kann, grundlegende Regeln eines fairen Journalismus zu missachten und nichts Besseres im Sinn hat, als Jauchekübel über ihm missliebige Mitmenschen auszukippen.

Außer den beiden o. g. Autoren hatten an dem Artikel noch Journalisten eines „Recherchenetzwerks Antischwurbler“ teilgenommen. Wenn gleich mehr als drei Journalisten an einem Artikel beteiligt sind, zeigt dies, wie wichtig die in dem Artikel abgehandelte Thematik dem Tagesspiegel gewesen sein muss….


Offener Brief

an die Autoren des Tagesspiegel-Artikels „Das antidemokratische Netzwerk hinter #allesdichtmachen“ vom 2. Mai 2021 und an alle, die voll hinter dem Artikel stehen

Wieder einmal sind Mainstream-Journalisten ausgezogen, ausgerechnet Menschen, die das demokratische Recht auf Meinungsfreiheit wahrnehmen, zu Antidemokraten zu stempeln! Darunter sogar einer, der sich intensiv mit der Aufklärung beschäftigt hat. Geht’s noch? Stand nicht für viele Aufklärer auch und gerade der Kampf für Toleranz und Menschenrechte im Mittelpunkt ihres Tuns? Doch in Eurem Artikel ist von Toleranz keine Spur zu finden. Stattdessen handelt es sich um einen reinen Hetzartikel. Es Euch, wie anderen Kritikern der #allesdichtmachen-Bewegung, auch, nicht im Geringsten um eine Auseinandersetzung mit den Inhalten der einzelnen Statements. Statt wenigstens einige von ihnen zu diskutieren, habt Ihr nichts Besseres zu tun, ihre Vertreter und deren angebliche Hinterleute auf der rein persönlichen Schiene zu treffen und verbal zu lynchen. Das ist einfach nur widerlich.

Warum könnt Ihr andere Meinungen nicht einfach tolerieren, ohne ihre Vertreter in den Dreck zu ziehen? – Ihr müsst deren Ansichten ja nicht teilen.

Euer Wortgebrauch spricht Bände: Da ist ständig von „Leugnern“ und „Verweigerern“ die Rede. Man kann aber den Spieß auch leicht umdrehen, und Euch Ignoranz und die Leugnung von Tatsachen, die gegen das Narrativ vom Killervirus sprechen, vorwerfen…! Doch dazu später mehr.

Euch lässt das durch Regierungsmaßnahmen (und nicht durch irgendwelche Viren!) erzeugte Leid von Hunderttausenden Alten, Millionen Kindern und Zehntausenden Gewerbetreibenden völlig kalt. Euch lässt kalt, dass in Pflegeheimen unzählige Alte von ihren Angehörigen weggesperrt werden und vor Einsamkeit verkümmern (das wäre früher aus juristischer Sicht Freiheitsberaubung gewesen!). Euch lässt kalt, dass Millionen Kinder zwangsweise am freien Atmen gehindert und von ihren Kameraden isoliert werden (das ist nichts anderes, als Kindesmisshandlung!). Euch lässt kalt, dass Zehntausende Menschen in die Insolvenz gezwungen werden. Wie es um deren Gesundheit bestellt ist, interessiert Euch herzlich wenig. Euch lässt kalt, dass durch die seit einem Jahr von Euch ununterbrochen erzeugte Angstmache psychisch labile Menschen in die Psychose und in den Suizid getrieben werden. Und das Allerschlimmste ist: Wenn jemand auf diese furchtbaren Tragödien aufmerksam macht, erklärt ihr solche Menschen zu Antidemokraten und tretet mittels Eures widerlichen Geschreibsels so lange auf sie ein, bis sie sich nicht mehr zu rühren trauen, weil sie nun erst recht fürchten müssen, ihre Jobs und an Ansehen zu verlieren.

Ihr dreisten Wahrheitsverdreher! Ihr redet andauernd von Corona-Leugnern und stellt diese semantisch (und sicher nicht zufällig!) in die Nähe von Holocaust-Leugnern…! Während es, was kein Geheimnis ist, tatsächlich einzelne Menschen gibt, die den Holocaust leugnen, ist mir dagegen noch kein Regierungskritiker begegnet, der die Existenz von Corona-Viren bestreiten würde. Die „Corona-Leugner“ sind Eure ureigenste Erfindung, um Regierungskritiker mit Absicht in die ultrarechte Ecke stellen zu können. Wer sich als Journalist nur mit übelsten Unterstellungen zu helfen weiß, um andere zu kritisieren, den kann man nur noch als gewissenlosen Schmierfinken bezeichnen. Schämt Euch!

Falsche Atteste? Ihr Heuchler! Ich möchte gern diejenigen unter Euch sehen, die, als sie gerade beruflich arg gestresst, aber nicht krank im medizinischen Sinne waren, nie ihren Hausarzt gebeten hatten, sie mittels Attest ein paar Tage aus dem Verkehr zu ziehen. Wie sieht es damit aus, Herr Busche und Herr Soltau und die übrigen Autoren? Wer von Ihnen nun, ohne rot zu werden, behaupten sollte, so etwas Menschliches nie getan zu haben, dem schlage ich umgehend für die Verleihung der Pinocchio-Nase in Gold vor.

Gegen wie viele Ärzte müsste man wegen den eben erwähnten Gefälligkeits-Attesten wohl ein Verfahren eröffnen? Ich fürchte, wohl gegen die allermeisten… Also los, outen Sie sich als erstes als Attest-Erschleicher und klagen Sie als nächstes Ihren Hausarzt deswegen an! Nur wer ohne Schuld ist, sollte (wenn überhaupt!) mit Steinen werfen.

Wer von Ihnen beiden ist wochentäglich für viele Stunden gezwungen, seine Atmung mittels einer Maske einzuschränken und damit seine Gesundheit zu gefährden? Ich gehe jede Wette ein, dass Sie beide das „Privileg“ genießen, gemütlich zu Hause ohne Lappen vorm Gesicht zu arbeiten! Ich fordere Sie daher auf, probeweise einen ganzen Tag eine Maske aufzusetzen und dabei auch noch leichte körperliche Arbeit zu verrichten! Es würde schon reichen, zehn Mal während dieser Zeit eines Ihrer Bücherregale aus- und wieder einzuräumen, um das Ein-, Aus- und Umräumen von Waren im Supermarkt zu simulieren. Ich gehe jede Wette ein, dass sie dann nicht mehr voller Häme über „Maskenverweigerer“ herziehen und die Bediensteten in den Discountern und Supermärkten stattdessen bedauern werden.

Wer Mitmenschen, die aus medizinischen Gründen – und dazu zählen auch psychische Leiden! – Masken nicht tragen können, trotzdem dazu drängt, sollte wissen, dass er sich aus juristischer Sicht des Straftatbestandes der Nötigung oder gar der versuchten Körperverletzung schuldig machen dürfte!

Ich frage Euch Autoren, wie Ihr reagieren würdet, wenn man Euch beim Besuch Eures Arztes auffordern würde, erst einmal zu beweisen, dass Eure Beschwerden nicht nur vorgetäuscht sind.

Weiter erwarte ich von Euch, zu erklären, unter welchen Umständen Ihr ein Attest aus psychischen Gründen akzeptieren würdet. Was ist zum Beispiel, wenn jemand aufgrund des Maske-Tragens Panik-Attacken erleidet? Sollte der Arzt, dem er sich anvertraut, Beweise einfordern, bevor er in diesem Fall ein Attest ausstellt, oder sollte er dem Patienten (ver)trauen? Soll der Arzt diesen Patienten etwa unter Beobachtung so lange zwingen, eine Maske zu tragen, bis letzterer eine Panik-Attacke erleidet? Oder wie stellt Ihr Masken-Fetischisten Euch einen Nachweis vor?

Möchtet Ihr weltfremden Schreiberlinge die Verantwortung dafür übernehmen, wenn sich jemand, der trotz psychischer Leiden zum Maskentragen gezwungen wird, vor lauter Verzweiflung das Leben nimmt? (Nebenbei: Hat sich jemand bis jetzt eigentlich für die beängstigende Zunahme an Suiziden in den letzten Monaten interessiert? Aber diese Opfer der Regierungsmaßnahmen lassen Euch kalt).

Wenn Ihr Autoren wegen Kopfschmerzen Euren Arzt aufsucht, erwartet Ihr dann nicht, dass Euch Euer Arzt auch ohne aufwendige Untersuchungen glaubt? (Nein, Kopfschmerzen lassen sich höchstens in ganz besonderen Fällen durch irgendwelche Bluttests oder mittels Röntgen nachweisen!). Was würdet Ihr sagen, wenn Euer Arzt sich wegen des Mangels eines Beweises weigern würde, Euch krankzuschreiben? Ich behaupte, dass Ihr in diesem Fall nahe daran wärt, vor Empörung zu platzen – und das diesmal völlig zu Recht.

Sollen Ärzte im Zweifelsfall lieber kein Attest ausstellen, wenn jemand über schwer nachweisbare Beschwerden klagt? Es ist ja seit mehr als einem Jahr „Mode“, die Unschuldsvermutung auf den Kopf zu stellen… Inzwischen werden wir alle gezwungen, ständig mittels obskurer Tests zu beweisen, dass wir NICHT(!) krank sind. Wer dies für richtig und notwendig hält, muss sich vorwerfen lassen, totalitäre Methoden aus einer Diktatur – nämlich aus der VR China – dem Recht auf Selbstbestimmung vorzuziehen. Womit wir auch schon wieder bei der Aufklärung angelangt wären, Herr Soltau, denn das Recht auf Selbstbestimmung ist einer der Kerngedanken in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte. Sollte man es nicht jedem selbst überlassen, ob und auf welche Weise man sich gegen Krankheitserreger schützt? Ach, sie meinen, das Nichttragen einer Maske sei unsolidarisch, antidemokratisch, gefährlich für andere? Dann empfehle ich Ihnen und den Mitautoren, sich zu fragen, warum selbst unter Personen, die während des gesamten letzten Jahres bis heute tagtäglich gezwungen waren, sich aus allernächster Nähe den Atemluft-Aerosolen zahlreicher Menschen auszusetzen, kein einziger Covid-Toter zu beklagen ist. Wer gemeint ist? Natürlich Zahnärzte und ihre Helfer [7]. Es sei in diesem Zusammenhang auch noch daran erinnert, dass ausgerechnet während des Höhepunktes der Erkrankungswelle im letzten Jahr (laut RKI um den 7. April herum) noch kein Maskenzwang herrschte. Folglich müsste es unter Zahnärzten und ihren Helfern damals förmlich zu einem Massensterben gekommen sein. So viel zur Gefährlichkeit des „Killer-Virus’“.

Es müsste nach allem, was bisher Recht war, im Zweifelsfalle immer zugunsten des Patienten entschieden werden. Gesunde zu stigmatisieren und sie auch noch in „Sippenhaft“ zu nehmen, wäre vor der Ausrufung der „Pandemie“ durch die WHO als schwerer Rechtsbruch gewertet worden…!

Bevor Journalisten mit betont moralischer Entrüstung pauschal alle Menschen, die keine Maske tragen können/ wollen, zu unsolidarischen Maskenverweigeren erklären (klingt fast wie Kriegsdienstverweigerer…), erwarte ich, dass sie sich erst einmal über die möglichen Gefahren vom Maskentragen informieren! Wenn Ihr Autoren das getan hättet, solltet Ihr Menschen ohne Maske mit mehr Verständnis gegenübertreten. So erwarte ich, dass Ihr zumindest grob über den Inhalt der bislang umfangreichsten (Meta-)Studie über die gesundheitlichen Auswirkungen von Masken informiert seid [2]. Und da das Autoren-Kollektiv ja anscheinend ein besonderes Vergnügen daran hat, „Netzwerke“ von „Antidemokraten“ auszuspüren, sollte es längst wissen, wo im Netz eine deutsche Zusammenfassung wichtiger Inhalte dieser Studie zu finden ist [3]. Wenn Ihr dann trotzdem voller Wohlbehagen auf Schritt und Tritt eine Maske tragen wollt – vielleicht sogar in den eigenen vier Wänden – wer weiß… – sei Euch das unbelassen, doch drängt gefälligst nicht Eure Mitmenschen dazu, durch das Maskentragen gesundheitliche Risiken einzugehen!

Sehr zu empfehlen ist auch die Stellungnahme eines einzelnen Arztes im Video zu den (möglichen) Gefahren des Maskentragens [4]. Doch ist fürchte, dass die Autoren viel lieber herumschnüffeln werden, ob dieser Arzt nicht irgendwelchen „antidemokratischen Netzwerken“ angehört oder zumindest nahesteht…Und wenn sich dann herausstellt, dass er sich einmal neben einem Luther-Denkmal hat fotografiert hat lassen, dürfte für Euch eh klar sein, dass er deshalb nur ein übler Antisemit sein kann, weil ja Luther bekanntlich selbst einer war…
Apropos Luther…: Haben nicht Sie, Herr Soltau, an einer Luther-Universität studiert? Wie konnten Sie so etwas tun? Wussten Sie nicht, dass Luther ein glühender Antisemit und ganz gewiss kein Demokrat war…?

Doch zurück zu Sinn und Unsinn von Masken. Ich würde weiter erwarten, dass wenigstens einer von Euch vor Eurer gemeinsamen Attacke auf Maskenlose sich etwas näher mit der Frage beschäftigt hatte, inwieweit Masken tatsächlich vor Viren zu schützen bzw. schützen können. Manchmal – aber wirklich nur manchmal! – sagt ein Bild mehr, als tausend Worte:

Das dazugehörige Video des ehemaligen Anästhesisten Dr. Ted Noel (70) aus Orlando/ Florida findet sich hier [5]. Masken schützen in etwa so stark vor Viren, wie das Abmontieren der Außenrückspiegel eines Automobils aufgrund des dadurch leicht verbesserten Strömungswiderstandes Benzinkosten einsparen würde. Doch, wie sich jeder leicht ausmalen können wird, wären im Falle der Außenspiegel die zu erwartenden Nachteile weit verhängnisvoller… – also bitte im eigenen Interesse nicht ausprobieren!

Ach ja, und dann sind da noch die ganzjährig vagabundierenden gewöhnlichen Schnupfenviren, die Rhinoviren. Die jedenfalls haben sich durch Masken überhaupt nicht aufhalten lassen. Man kann sich beim Robert-Kost-Institut davon überzeugen. Doch wenn für die Rhinos Masken offen wie Scheunentore sind, dann muss gefragt werden, warum sie selektiv gleich große SARS-CoV2-Viren aufhalten sollten.

Eure Hasstiraden kann man sich wohl nur so erklären, dass Ihr Euch wie die Made im Speck im Wohlstand suhlt und allein deshalb nicht den Hauch von Mitleid für die vielen Opfer der Ab- und Wegsperr-Maßnahmen der Regierung empfindet. Für Euch gibt es – viel bequemer geht’s eigentlich nicht mehr – für alles Leid nur einen einzigen Schuldigen: Ein Killervirus. Früher waren es Dämonen, dann für viele „die“ Kommunisten, dann in mehreren Ländern „die“ Juden und heute ist es „das“ Virus. Es fragt niemand mehr, ob in einem Heim oder einer Klinik miserable hygienische Zustände, gefährliche Übertherapierungen oder gar „Todesengel“ für eine Übersterblichkeit gesorgt haben könnten…

Ich denke, dass aus Euren vor Hass triefenden Schmier-Kampagnen gegen Regierungskritiker auch und gerade Angst spricht: Angst, dass wir „Covidioten“ womöglich recht haben könnten…! Da Ihr Euch schon viel zu weit aus dem Fenster gelehnt habt mit Euren apokalyptischen Untergangszenarien, kann es für Euch ohne Gesichtsverlust kein Zurück mehr geben. Umso heftiger muss daher Eure Kritik gegenüber Andersdenkenden ausfallen.

Wenn Ihr Euch Eurer Sache so sicher seid mit dem Narrativ vom Killer-Virus, hättet Ihr es doch gar nicht nötig, auf alle Andersdenkenden einzuprügeln. Sagt mir nur eines: Wie viele Menschen hat unsere Regierung aufgrund ihrer aus einem totalitärem Staat [= China] importierten Brachialmaßnahmen, vor dem sicheren Covid-Tod gerettet? Ich würde mich schon mit einer Schätzgenauigkeit von ± 1.000 Menschen zufrieden geben.

Ihr hetzt gegen angebliche „Verschwörungsideologen“, merkt aber nicht, dass Ihr Euch eigene skurrile Verschwörungstheorien aus den Fingern saugt: Wenn einzelne Personen die Regierung kritisieren, wittert Ihr sogleich ganze Netzwerke dahinter.

Seid Ihr unter Euresgleichen etwa nicht vernetzt? Also seid Ihr aufgrund Eurer Vernetzung ebenfalls Antidemokraten? Und sind eure Netzwerke denn klinisch rein von Antidemokraten bzw. von jenen, die ihr dafür hält? Habt Ihr allen Mitgliedern Eurer eigenen Netzwerke hinterghergeschnüffelt, wer wo wann mit wem sich getroffen hat? Ich gehe davon aus, dass Ihr dies so lange nicht getan habt, so lange keiner von ihnen plötzlich Argumente von uns „Covidioten“ ins Feld geführt hat.

Würdet Ihr denn Einzelkämpfer eher als Dialogpartner akzeptieren, als vernetzte Personen?

Ich fordere Euch auf, genau zu definieren, was aus Eurer Sicht ein Antidemokrat ist. Für Euch ist das wohl jeder, der die Regierungspolitik in Sachen Corona kritisiert! Das wäre eine wahrhaft seltsame undemokratische (sic!) Definition von Antidemokratismus…!

Ist Euch bewusst, dass Ihr es seid, die undemokratisch agiert, da Ihr das fragwürdige Argument der Kontaktschuld benutzt, um Andersdenkende zu diskreditieren? [6]

Das Allerschlimmste ist: Ihr prügelt ausgerechnet auf jene ein, die Euren Arsch retten wollen, die für das Wieder-Inkraftsetzen der Grundrechte eintreten und dabei Ansehen und Job riskieren. Kann man eigentlich noch viel weniger dumm agieren?

Am billigsten ist es, mittels Quantitäten zu argumentieren. Da heißt es, dass der Berliner Polizei „Hunderte von Anzeigen“ wegen „falscher Atteste“ bezüglich des Tragens von Masken vorlägen. Selbst wenn es diese „Hunderte Anzeigen“ tatsächlich geben sollte, ist einzig und allein von Bedeutung, in wie vielen davon es zu einer richterlichen Verurteilung kommt. Wieder einmal maßen sich Journalisten an, die Rolle der Judikative zu okkupieren, indem sie Vorverurteilungen aussprechen. So etwas ist einfach nur ekelhaft, und ich frage mich, wie ausgerechnet ein Friedens- und Konfliktforscher, wie Sie, Herr Soltau, sich zu solch billiger Demagogie verleiten lassen konnte.

Interessant im Zusammenhang mit den angeblich Hunderten von Anzeigen, wäre zu wissen, wer die denn erstattet hatte. Die Patienten, welche sich womöglich ein Gefälligkeits-Attest ausstellen ließen, dürften sich wohl kaum selbst angezeigt haben. Gleiches dürfte erst recht für die betreffenden Ärzte gelten. Folglich kommen nach aller Logik nur zwei Möglichkeiten in Betracht: Journalisten haben sich aufgrund von Gerüchten Zugang zu Ärzten erschlichen und/ oder die Anzeigen erfolgten aufgrund reinen Verdachts…

Ich bezweifle sehr, dass es Euch auch nur im Entferntesten um die Gesundheit geht. Alles in Eurem Artikel spricht dafür, dass es Euch einzig und allein um die Verächtlichmachung und Bloßstellung Andersdenkender geht und Euch dazu jedes Mittel recht ist.

Die Maske ist für Euch ein Symbol für Gehorsam und Duckmäusertum. Ihr seid für Gleichschritt und nicht für Individualität. Menschen, die sich nicht blind unterordnen, sind Euch ein Dorn im Auge. Ihr seid für Diktatur und nicht für Demokratie – Ihr seid die wahren Antidemokraten.


Quellen

  • [1] Busche, A. & Soltau, H. et al.: Das antidemokratische Netzwerk hinter #allesdichtmachen. https://www.tagesspiegel.de/kultur/filmbranche-und-querdenker-das-antidemokratische-netzwerk-hinter-allesdichtmachen/27149604.html (Stand 02.05.2021, 19:36 Uhr. Zwecks Dokumentation wurde die komplette Webseite mit dem Artikel archiviert)
  • [2] International Journal of Environmental Research and Public Health (IJERPH): Kisielinski et al., Is a Mask That Covers the Mouth and Nose Free from Undesirable Side ECects in Every- day Use and Free of Potential Hazards? – 20. April 2021
  • [3] https://corona-transition.org/neue-metastudie-masken-sind-gesundheitsgefahrdend – 30. April 2021
  • [4] Dr. med. J. Thoma: Der begeisterte Selbstmord! – https://vimeo.com/540922117
  • [5] https://videopress.com/v/4egEyh2b – Es handelt sich übrigens nicht um Rauch, sondern um Wasserdampf aus einer elektronischen Zigarette. – Ich habe aus dem Video eine kurze speicherarme GIF-Animation erstellt, die man leicht in jede eMail einfügen kann, um Masken-Fanatiker vielleicht ein wenig ins Grübeln zu bringen. Dieses GIF stelle ich gern jedem Interessierten zur Verfügung
  • [6] https://de.wikipedia.org/wiki/Kontaktschuld
  • [7] Dr. Georg Kustermann, Zahnarzt: „Wir haben keine Coronakrise, sondern eine Maßnahmenkrise!“ https://corona-transition.org/wir-haben-eine-massnahmenkrise

Aktuelle Empfehlungen

  • Dänemark stellt Impfungen mit Johnson & Johnson ein | RT DE | Kommentar: Juhu! Mehr Gift und Sterilisationsmittel für die Michels!
  • Die Lust am Unterdrücken | Christian Kreiß | Rubikon.
  • Die Sprache der Unmenschlichkeit | Daniel Sandmann | Rubikon.
  • Das radikal Böse | Stefan Barme | Rubikon.
  • Gesellschaft im Niedergang | Nicolas Riedl | Rubikon.
  • Verpflichtende Tests für Teilnahme am Präsenzunterricht in Schulen in Schleswig-Holstein bestätigt | Juris | Kommentar: Kindesmisshandler in Richterroben.
  • Macht Euch mal keine Sorgen wegen der Cancel-Culture-Arschlöcher | b’s weblog.
  • Stützt das OLG Karlsruhe den Weimarer Familiengerichtsbeschluß? | Corona Doks.
  • „Warum hört ihr nicht auf eure Spezialisten?“ – Harald Lesch und die Technokratie | KaiserTV.
  • Tag der Arbeit 2021 | Kritische Polizisten.
  • Wer sich als “Darth Vader” im Restaurant eingetragen hat, hat wohl mit seinem Misstrauen recht gehabt – ab dem 10. Mai plant der Kanton Bern jedenfalls eine zentrale Datenbank für diese Daten | b’s weblog.
  • Kristy Fucking Noem, Governor von South Dakota, und der 13. Juni in der Schweiz | StrickerTV.
  • Die Rechtsbeugung von Leipzig: Kostenentscheidung als Abschreckung | 2020news.
  • I am withdrawing Oklahoma’s COVID-19 State of Emergency effective tomorrow, May 4. | Our 7-day average of new cases is down 94%, and we have some of the lowest cases per capita in the country. | Hospitalizations are down 90% and stable. | Oklahoma, it’s time to return to normal. | @GovStitt | Kommentar: The Land of the Free and the home of the Brave. Versus the Shithole of Lockdownism and the home of the Coronazis.
  • Geimpfte infizieren sich schon drei Wochen vor der Impfung nicht mehr! | Corona Doks.
  • Sind die deutschen Gesundheitsämter tatsächlich noch GESUNDHEITsbehörden? | Mutigmacher.
  • #Lauterbach räumt ein, dass positive PCR-Tests mit hohem Ct-Wert weder auf infektiös noch erkrankt hindeuten – aber diese positiven PCR-Tests in die Inzidenzwerte einfliessen, auf deren Grundlage seit 15 Monaten eine #Pandemie behauptet und #Lockdown verfügt wird. #Bundesnotlüge | @M_Ziesmann.
  • Die virologischen Reisehürden für den Wirt Ihrer Wahl! Impfpass grün und gelb, Maßband, Reisepass, Virentest, Maske, Desinfektionsmittel. Nein, sie befinden sich nicht an der Grenze zu Nordkorea sondern in einem von Deppen regierten Land! | @GeraldGrosz.
  • Hygiene Total – Punkt.PRERADOVIC mit Dr. Kirsten Deutschländer.
  • Jetzt brechen die Lieferketten | MMnewsTV.
  • Precht – gestern und heute | Gunnar Kaiser.
  • Oberlandesgericht Karlsruhe stützt Zuständigkeit des Weimarer Familienrichters | Fassadenkratzer.
  • Kabinett stößt mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene an | Beck | Kommentar: „mehr Freiheiten“ formerly known as „unveräußerliche Menschenrechte“. Passend dazu:
  • Erst geimpft, dann positiv getestet: Dresdens OB Dirk Hilbert befindet sich in Quarantäne | RT DE.
  • Bayern: Lockerung des Lockdowns ab nächster Woche – Privilegien für Geimpfte und Genesene | RT DE.
  • Landesministerin in Schleswig-Holstein: Corona-Proteste nicht von Extremisten gesteuert | RT DE.
  • India’s “COVID outbreak” & the need for scientific integrity – not sensationalism | OffGuardian.
  • Corona, Macht und Tyrannei | Von Christian Kreiß | KenFM.
  • mabb – Wenn das Wahrheitsministerium Maulkörbe verteilt | KenFM.
  • 20:IV Daria Live mit David Claudio Sieber und Dirk Sattelmaier von der Partei „Die Basis“ | zwanzig4.media.
  • 20 Uhr: Massenpsychosen – Wie das Kollektiv Einfluss auf unsere Psyche nimmt 2/2 | NuoViso.
  • Mecklenburg-Vorpommern will 60.000 Schüler impfen | Nordkurier | Kommentar: Was ich solchen Sadisten antun will, darf ich hier leider nicht schreiben.

3 Gedanken zu „Coronoia: Über Masken-Fetischisten und antidemokratische Hetzer“

  1. Wo um alles in der Welt gibt es denn ein »Recherchenetzwerk Antischwurbler«?
    Und heißt das tatsächlich so?
    Klingt irgendwie komplett… schwachsinnig. Sowohl inhaltlich als eben auch vom Namen her.

    1. „Wo um alles in der Welt gibt es denn ein »Recherchenetzwerk Antischwurbler«?“

      https://metager.de/meta/meta.ger3?eingabe=%22Recherchenetzwerk+Antischwurbler%22&submit-query=&focus=web

      „Und heißt das tatsächlich so?“

      Sieht so aus.

      „Klingt irgendwie komplett… schwachsinnig.“

      Da das vermutlich aus dem Volksverpetzer*%&§/Innen-Dunstkreis kommt, klingt das nicht nur so.

      Immer, wenn du denkst: „Blöder geht’s nicht mehr.“, kommt ein Volksverpesterle daher.

      Wie zum Beispiel der hier:
      https://nitter.skrep.in/CorneliusRoemer/status/1385397780433281025#m
      Aber die Verschwörungstheoretiker sind immer die anderen, latürnich:
      https://nitter.skrep.in/CorneliusRoemer/status/1385377612390875142#m

      Und einen @antischwurbler gibt es tatsächlich seit April 2020 auf Twitter.

  2. Mich haben sie ja auch „Schwurbler“ genannt, als sie mich aus meinem Golf Forum geschmissen haben, weil ich vor den Impfungen gewarnt habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

÷ 5 = 1