Coronoia: Ursprüngliche Akkumulation

Es gibt ja immer noch eine große Zahl von Menschen, die glauben, die globalen kapitalistischen Eliten würden uns nun urplötzlich den „Sozialismus“ oder gar „Kommunismus“ überstülpen. Das liegt vermutlich auch daran, dass sie seit dem Kindergarten entsprechend geframed wurden. Nee, das was der Groß-Impferator Schwab und seine finsteren Gesellen da vorhaben, wird ein knallharter Korporatismus auf einer weiterhin kapitalistisch, d. h. ausbeuterisch strukturierten Ebene. Um das Spiel der „Schöpferischen Zerstörung“ also erneut zu starten, braucht es natürlich neue Profitquellen. Und ähnlich, wie die Maschinen in Matrix irgendwann auf die Idee kamen, die Menschen in Gelee einzulegen und uns als Batterien zu nutzen, soll der menschliche Körper zukünftig eine endlos sprudelnde Quelle für die Pharmaindustrie werden. Es entsteht eine neue, ursprüngliche Akkumulation.

Jene Begrifflichkeit basiert auf den Werken von Karl Marx. Anstatt jetzt lange, dröge Texte aus alten, blauen Schinken zu verlinken (ha, das reimt sich!), möchte ich auf eine Episode aus der Reihe „Neues vom Känguru“ verweisen. Jene Vertonung basiert auf dem gleichnamigen Kapitel aus den Känguru-Chroniken. Etwas weniger blumig ausgedrückt, könnte man „ursprüngliche Akkumulation“ bspw. auch mit „aus Scheiße Geld machen“ übersetzen.

Das Känguru muss sich also beim Kleinkünstler Geld fürs Klo pumpen, weil inzwischen selbst daraus ein Geschäftsmodell gemacht wurde. Das heißt, der Kapitalismus sucht – angesichts tendenziell fallender Profitraten – ständig nach Möglichkeiten, der Verwertungskette ständig neue Glieder hinzuzufügen; indem er eben bislang kaum oder gar nicht erschlossene „Quellen“ abschöpft. Übertragen auf die Zukunftsvision unserer durchweg kapitalistisch strukturierten Eliten wird nun eben eine neue ursprüngliche Akkumulation dadurch generiert, alle – ALLE! – Menschen „durchzuimpfen“. Und das eben nicht einmal, sondern ständig – weil unser menschliches Immunsystem ja sowieso schon immer nur eine schlechte Laune der Natur war; genauso wie unsere vollkommen schutzlosen Atemwege. Die nun auch noch mit „Bundesverdienstkreuzen“ ausgezeichnet werden sollenden, an der Goldgrube residierenden Götter in weißen Kitteln beseitigen nun endlich den die Geschäfte von Big Pharma behindernden Makel von mehreren Tausend Jahren erfolgreicher natürlicher Evolution.

Natürlich gilt dies auch für die boomende Test- und Maulkorb-Industrie; hier wurden quasi über Nacht aus dem Nichts gewaltige, milliardenschwere Umsätze geschaffen. In Zukunft werden überall teure Apparate stehen, die mit den Televisoren (dann verpflichtend zu nutzenden) „Smartphones“ interagieren. Hauptsächlich wird das durch die Ruinierung der Staatsfinanzen erreicht. Kostenlos sind diese „Impfungen“, „Tests“ oder die FFP2-Maulkörbe auch trotz „Gutschein“ eben nicht. Die Rechnung kommt nur etwas später.

Natürlich wird auch diese neue Quelle nicht ewig sprudeln. Und auch nicht für alle ausreichen. Aber das galt ja bereits auch für alle anderen, angebohrten Quellen, die letzten Endes auch nur dem Wohlstand einer verschwindend kleinen, unfassbare Reichtümer – und damit auch politische Macht – angehäuft habenden Elite. Diese kann sich nun nebenbei auch noch den gesamten, deren Profite einschränkenden Mittelstand einverleiben.

Man betrachtet den Menschen in der Tat nur noch als Nutzvieh. Und dem totalverblödeten Nutzvieh gefällt das auch noch. Bitte, dann geht halt endlich sterben.


Aktuelle Empfehlungen

  • BioNTech Vorstand Uğur Şahin wird mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt – Jahresgehalt 7.064.000 € | corona-blog.
  • Covid, Tango and The Lagom Way | Corona Transition.
  • Epidemiologe Friedrich Pürner: „Klärt die Leute gut auf, die ihr impft“ | RT DE.
  • Der übergriffige Staat | Karolin Ahren | Rubikon.
  • Out Of Touch | Kevin James Short Film.
  • Nächste Irrsinnsaktion von Frau OBin Reker. Jetzt geht es den Strassenkünstlern an der Kragen ! | Dirk Sattelmaier.
  • Auch das nunmehr xte von mir betreute Bußgeldverfahren vor dem AG Dortmund endete nicht mit einer Verurteilung ! | Dirk Sattelmaier.
  • Nein. | @tomdabassman | Kommentar: Ein Test, sie zu knechten.
  • Das Corona-Dossier | Elisa Gratias | Rubikon.
  • Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPD | qpress.
  • Maskenpflicht bei der Bundestagswahl gefordert | Corona Doks | Kommentar: Ist doch in RLP auch schon fix.
  • Astra-Zeneca: „Die klinischen Studien wurden schlampig gemacht“ | Corona Doks.
  • Die Rückkehr des Ungehorsams | Von Kollektiv GUI | KenFM.
  • Autokorso und Kundgebung in der Innenstadt | PP Westpfalz.
  • Mit Mut, Liebe und Wahrheit gegen die Angstpropaganda – Daniele Ganser im Gespräch | Gunnar Kaiser.
  • Dann kann man am Ende gar nicht mehr leben – Eva im Gespräch [Wie geht es dir damit?, Folge 12] | Gunnar Kaiser.
  • Eine Krankenschwester erzählt | Peds Ansichten.
  • ID2020, die Bürgernummer und die sonderbare Dünnhäutigkeit von Digitalcourage | Norbert Häring.
  • Sachsens Ministerpräsident Kretschmer schließt Impfpflicht nicht mehr aus | RT DE | Kommentar: Fick dich!
  • Sehe ich das richtig? (Teil 1) | KaiserTV.
  • Focus Online lässt die Bombe platzen | Kai Stuht.
  • Verstoß gegen die Corona-Verordnung | PD Kaiserslautern | Kommentar: Tja, feiern könnt ihr, nachdem ihr mitgeholfen habt, den Scheiß zu beenden!
  • Wegen eines einzigen Corona-Falls: Neuseeländische Großstadt Auckland geht in kompletten Lockdown | RT DE | Kommentar: Vollkommen irre.
  • RKI macht Horror-Reklame | Rationalgalerie.
  • Im Gespräch mit Gunnar Kaiser | Stein-Zeit.
  • Olfert Landt groß im Mutanten-Geschäft | Corona Doks.
  • «Erhebliche kollaterale Gesundheitsschäden» – die Kritik erreicht den wissenschaftlichen Mainstream | Corona Transition.
  • Demokratie verdampft in Europa | Hermann Ploppa liest den Text »Zwangsgemeinschaft durch Schulden« | Demokratischer Widerstand.
  • Thema »Geheimpapiere vs. Bürgerrecht« | Presseklub N°7 der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand.
  • Impfstoffe: wurde Clemens Arvay widerlegt? | Re: Janos Hegedüs | CGArvay.
  • Das Huhn über Impfung und Stallpflicht | Michael Hatzius.
  • Düsseldorf: Achtung Bußgeld – Ordnungsamt setzt Maskenpflicht und Verweilverbot durch | RT DE | Kommentar: Krank. Krank. Krank.
  • Neue Nebenwirkungen bei Corona-Impfungen von verschiedenen Herstellern | RT DE.
  • Berliner zum Corona-Impfstoff von AstraZeneca: Skeptiker informieren sich nicht richtig | RT DE | Kommentar: Määääääääh! Realsatire!
  • *** BREAKING *** Arzt verliert Zulassung weil er Mensch ist. SCHWEIZER BEHÖRDENWILLKÜR. | StrickerTV.
  • Definiere „totalitär“ – Definiere „Rechtsstaat“ – Definiere „lebenswert“ | StrickerTV.
  • DC CREW || Highlight – #Impfschlawenzler​ (Nachts an der Impfstraße) | The Deframing Channel.

22 Gedanken zu „Coronoia: Ursprüngliche Akkumulation“

  1. Möglich, daß sie das vorhaben.
    Ich hoffe ja immer noch darauf, daß rechtzeitig die Notbremse gezogen wird.
    Nur, daß es da eben noch ein paar Leute mehr zu braucht…
    Und mit »dann geht halt endlich sterben« ist es ja auch nicht getan, weil unsereins ja mitsterben soll, und das möchte ich so überhaupt nicht. Und schon gar nicht so. Börks.
    (Sonntag, Dennis. Die Sonne scheint. Und Du schreibst solche Texte? Oh Mann, ey. 🙁 )

    1. Naja, Fakt ist: Es wird immer kränker, kränker und kränker. Die Apartheid, Impfzwang und -pflicht werden kommen. Mit ihr, der totalitäre, orwell’sche Überwachungsstaat. Und der Widerstand? Will bösartigen Machthabern auf ständig verboten werdenden Demos weiterhin „Herzchen“ zeigen. Und von anderen Teilen des Widerstands wird man ausgegrenzt, weil man kein Handy hat.

      Und die sedierten und totalverblödeten, apolitischen Massen wachen weiter nicht auf, sondern rennen draußen in der Sonne rum, als wäre alles normal. Wenn wir also von dieser Herde strunzdummer, bornierter, sedierter Nutzviecher mit in die Schlachterei gedrückt werden, kann ich daran eben auch nichts ändern. Außer, mich aus dem Staub zu machen. Vielleicht taucht ja doch noch ein Raumschiff der Vulkanier auf?

  2. Hey

    Kevin James ist auf „unserer Seite“
    und hat es geschafft die ganze hirnverbrannte Kagge
    in zwei Minuten zusammen zu fassen:
    911 what´s your emergency ?
    yeah we got some handshakers here
    calling in the bloodhounds … what the … ?

    @D.S. Vulkan wär nichts für mich – zuviel Logik
    zuwenig Wein,Weib und Gesang .)

    Dann fast lieber zu den Klingonen ein gutes KRRRAaCHT essen 🙂

    Wohin willst du fliehen ?
    Momentan bliebe wirklich nur ein anderer Planet.
    Solange diese Schaben am Rad drehen … egal wie man es nennt
    transhuman stakeholder left-wing fascism …

    Und klar immer wieder die Drehtüre zurück zum Ursprungsgedanken:
    Sind die Leute zu blöd und mental überfordert
    zu faul … zu abgelenkt, zu borniert, zu selbstgerecht etc etc …

    seit Monaten die Gebetsmühle sich das Werk von James Bond Villain himself
    the one and only … Klaus Schwab(bel) anzuschauen und endlich die Punkte zu
    verbinden …
    immer wieder die gleichen bekloppten Antworten … muß man nicht rezitieren.

    Scheint komplett das Vorstellungsvermögen zu sprengen das da jemand die Chuzpe hat im
    Juni 2020 (sic!) ein Buch zu veröffentlichen in dem der gesamte Fahrplan dieser
    Pan/ne/demie nachzulesen ist.

    Keinen Schimmer wie man diese Schweinebande vor ein Kriegsgericht zerren kann ?
    Denn es herrscht Krieg gegen die Zivilbevölkerung auf dem gesamten Planteten.
    Wird Zeit das einige Einsatzkräfte, sei es im Militär, Polizei etc … aufwachen und sich
    mit dem Volk zusammentun, um den Irrsinn zu beenden
    bevor es für uns Alle zu spät ist …
    In so einer Welt will doch kein Mensch leben ?
    Auch nicht die, die sich jetzt noch im Staatsdienst befinden !

    Oder ist es den Meisten schlichtweg egal ?

    1. @D.S. Vulkan wär nichts für mich – zuviel Logik

      Nee, du – nach über einem Jahr totalitärer, wahnhafter Unlogik – wäre Vulkan für mich ein wahrhaftiges Paradies! Es gibt denke ich inzwischen genügend Länder, in denen dieser Spuk beendet wurde; es wird sich was finden. Zur Not halt Florida.

      Keinen Schimmer wie man diese Schweinebande vor ein Kriegsgericht zerren kann ?

      Das wird im gegenwärtigen System nicht funktionieren; es müsste komplett gestürzt werden, weil sich alle darin bis ins Mark haben kompromittieren lassen; bis runter zum kleinsten Bullen. Das heißt, ohne Bürgerkrieg / Revolution / Umsturz wird D nie mehr ein freies Land werden. War es zwar vorher auch nicht – aber verglichen mit diesem offenen Strafvollzug wenigstens noch halbwegs erträglich. Eine moderne Version eines Stauffenbergs würde sicher nicht schaden bzw. könnte was in Gang bringen. Es müsste nicht mal echter Sprengstoff sein; ein richtig fetter, explosiver Leak ginge auch.

      1. @D.S.
        yeah … stimmt jetzt wo du es erwähnst … das wäre in dem Augenlicht
        tatsächlich das Paradies – eine vernunftbegabte und realitätsbezogene
        Logik – basierend auf auf „echter“ Ethik und keiner Trauma-basierten
        Umkehr aller sinnvollen Konklusionen.
        Und wenn Vulkan dann auf und in Florida liegt umso besser – ich hatte da mal
        sowas wie Familie … trotz des schlechten Rufs und Disney World …
        schöne Ecke .)
        Bin dabei … bloß raus aus Dunkelbunzelburgerschland … it´s unbearable 🙁

        Yo und das mit dem Sprengstoff und Stauffenberg sag ich schon die ganze Zeit:
        nur irre das selbst Verlautbarungen aus dem Mainstream; siehe Fokus – basierend auf
        den WHO Veröffentlichungen – die Prankdemie sei vorbei, auch wieder keine Socke
        interessieren. Michel halt … was willste da noch sagen ?
        Muß erst Muddi zitternd auf der Fahne stehend verkünden – oder was Ihr Pfeifen ?

  3. Ich weiß gar nicht, warum viele denken, dass Schwab und seine Helfer eine sozialistische oder kommunistische Welt errichten wollen. Er selbst macht doch kein Hehl darauf, dass er beim Kapitalismus bleiben will und zwar strebt er einen von den großen Konzernen beeinflussten/regierten Kapitalismus an, den er Stakeholder-Kapitalismus nennt. Leider sind all meine Versuche, Corona-Gläubigen die Augen zu öffnen, gescheitert. Sie halten den Great Reset für eine großsspurige Fantasie, die niemals umgesetzt wird und glauben tatsächlich, nach „der Impfung“ würde alles wieder gut. Daher bin ich verzweifelt und habe große Angst vor der faschistischen Zukunft, wobei wir die Diktatur und den Totalitarus doch längst erreicht haben. Um meine gedankliche Einsamkeit zu überwinden, lese ich alternative Medien. Auch wenn sie oft wie auch diese Seite keine Hoffnung machen. Dennis, du scheinst ähnlich pessimistisch drauf zu sein wie ich. So kann man sich gegenseitig ganz prima noch mehr runterziehen. Aber man fühlt sich wenigstens nicht ganz so allein.

    1. Moment, ich lege Wert auf die Feststellung, Realist zu sein. Andererseits: Pessimisten sind Optimisten mit Erfahrung.

      Ja, es sieht alles Kacke aus, derzeit. Das Ziel meines Geschreibsels ist aber gerade nicht, andere runterzuziehen. Sondern ihnen eher die Motivation, einen Arschtritt zu verpassen, damit sie, wir endlich gemeinsam aufstehen und diese Faschos aus ihren Palästen heraus“bitten“. So, wie es Orwell damals geschrieben hat; wir bräuchten nur einmal kurz aufstehen und uns zu schütteln.

        1. Ich auch. Gerade vorhin, kurz vor Sonnenuntergang, mit dem Rennrad über einen Feldweg. Kommt mir ein Pärchen, vermutlich keine 30, mit Hund entgegen. Beide mit Entenschnäbeln in der Hackfresse, mitten im Nirgendwo. 50 Meter weiter habe ich laut „Aaaaaaargh“ gebrüllt.

          Unterwegs hatten gefühlt 3 von 4 Radfahrern ihr Gesicht verhüllt, bei Temperaturen von ca. 8 bis 10 Grad.

          1. Manchmal denke ich, die Leute haben kein Gespür mehr, für nix. Nicht für sich selbst, nicht für die Situation. Also denken Sie, daß das wohl alles stimmen muß, und dann machen sie den Schwachsinn mit. Anders kann man sich das alles kaum erklären.
            Und sie scheinen eine absolute Beißhemmung gegenüber der Politik zu haben. Wo auch immer die herkommen mag.
            Merkwürdig. Wirklich, ohne Ende Merk.Wür.Dig.
            *schüttelt mal wieder den Kopf. Und sich.*

      1. Das mit dem Runterziehen habe ich ja nicht als Vorwurf, sondern eher mit einem Augenzwinkern gemeint, außerdem müsste ich mir den Schuh selbst anziehen! Das mit den Tritten funktioniert nicht, glaube ich. Ich habe damit bis jetzt jedenfalls keinen Erfolg gehabt. Selbst wenn ich Mails mit Infos zum Great Reset etc. verschickt habe, fragen mich die Leute heute noch immer, was ich denn meine, als seien sie komplett begriffsstutzig. Als ich vom Verweilverbot in Düsseldorf erzählte, schrieb mir eine Freundin fast erbost zurück, woher ich das denn hätte und dass sie auf solche „Push-Nachrichten“ verzichtet. Tja, vergebene Liebesmüh, man könnte es auch als „Perlen vor die Säue werfen“ nennen… Lustige Parallele: Selbst sehe ich mich als realistische Pessimistin oder pessimistische Realistin!

        1. Ich hatte ja schon lange vor Corona meine Hoffnung in die Menschheit verloren. Auch, weil ich schon aufgrund der wesentlich subtileren Prozesse, die uns nun eben dahin geführt haben, wo wir uns gerade befinden, die besagten Perlen vor die Säue schmiss. Ignorant und Vernagelt waren auch schon die jüngeren Leute vor mehr als 10, 15, 20 Jahren; als ich noch naiv daran glaubte, man könne Menschen zum Nachdenken animieren. Dabei galt schon damals Anpassung und Unterwerfung als oberste Tugend; ein freier Geist versaut einem nur die Karriere und damit auch ein 08/15-Spießerleben, welches für die große 9-to-5-Mehrheit alternativlos ist. Also sperrt man ihn (den Geist) ein, verpasst ihm einen Maulkorb, bückt sich – und lässt es eben über sich ergehen. Wir befinden uns in der Tat in einer Zombie-Apokalypse.

  4. Alles eine Frage der Konditionierung…
    Genau deswegen ist ja auch von der jüngeren Generation eben meist mal so gar nichts nichts mehr zu erwarten.

  5. @Helene
    Kurz und knapp auf den Punkt gebracht. Eine Erfahrung, die ich allerdings schon seit Jahren als
    (Körper-)Therapeut mache. Kaum Gefühl (und wenn, dann v.a. Wut oder Verzweiflung oder Angst;
    also typisch traumatisiert) und dementsprechend auch keine Empathie.
    Das macht mich neben all den anderen Gefühlen (die hier schon von uns hinreichend beschrieben
    wurden) mittlerweile auch einfach nur noch müde.


    Anm. DS: Bitte – noch einmal; nutzt doch den jeweils passenden Antwortbutton. Diese Kommentar-Gliederungsfunktion hat durchaus einen Sinn.

    1. Liebelein,

      wenn das möglich gewesen wäre, hätte ich das getan. In dem Fall war bei Helene kein Antwort-Button.


      Anm. DS: Dann nimmt man halt den letzten obendrüber. 😉

  6. A Propos »seit dem Kindergarten geframed«:
    Heute morgen sah ich zwei Grundschulkinder auf dem Weg zur Schule. Eins mit, eins ohne Maske.
    Ich schätze mal, noch vor anderthalb Jahren hätte man die Eltern des ersteren dafür zu Knast verdonnert. Jetzt dauert es wahrscheinlich nicht mehr lange, und die Eltern des letzteren kriegen Knast, weil sie ihr Kind unverhüllt in der Gegend rumlaufen lassen…

    1. „Kindswohlgefährdung“. So läuft es ja schon, wenn Eltern sich weigern, ihre Kindern gegen die Masern impfen zu lassen.

      1. Ja.
        Komischerweise ist eine meiner Freundinnen sehr dagegen, ihre Kinder gegen Masern impfen zu lassen (oder war es zumindest bislang) — und gleichzeitig gläubige Zeugin Coronas…

    2. Im kleineren Maßstab gilt dies übrigens auch für „Fahrradhelme“. Lass mal (nicht nur in Prenzlberg) deinen 6-jährigen ohne diesen Kopfumfangvervielfacher auch nur Dreirad fahren.

      1. Irgendwann wird es enden wie in Amiland, wo man Dir die Kinder wegnimmt, wenn Du sie alleine auf die Straße (= aus dem Haus raus) läßt.
        Die Menschheit ist irre – verknackt sich selber und ganz freiwillig. Grotesk, das alles.

  7. Wie meist sehr stringent hergeleitet und deckt sich mit meinen Ansichten und Mutmaßungen, Dennis:
    „Diese kann sich nun nebenbei auch noch den gesamten, deren Profite einschränkenden Mittelstand einverleiben.“
    http://www.stefan-welte.de/armundreich.html

    Zu https://www.focus.de/gesundheit/news/schon-in-wenigen-monaten-ist-die-pandemie-schneller-vorbei-als-gedacht-who-experte-sagt-baldiges-ende-voraus_id_13019357.html
    „Es wird weiterhin ein Virus geben, aber ich glaube nicht, dass Einschränkungen nötig sein werden. Das ist eine optimistische Aussage.“

    Bin ich jetzt der deutschen Sprache nicht mächtig genug oder wie ist das zu verstehen?
    Meint der Henri Kluge hier wirklich nur seine Aussage an sich oder bezieht sich „optimistisch“ auf seine Prognose? Was ja dem glatten Gegenteil gleichkommen würde.
    Mir wäre eine neutrale (oder pessimistische) Prognose am Liebsten.
    Womöglich ist dies nur ein weiterer Mosaikstein im Spiel mit der Angst in der Gesellschaft. Hoffnungen wurden schon etliche gemacht, um erst die Massen zu ängstigen und ruhigzustellen, aber danach ein neues Schreckgespenst aus dem Sack zu lassen und die Hoffnungen verflogen schnell, falls sie nicht schon zuvor vergessen waren oder nun die überforderten Schlafschafe in weitere Verwirrung treiben.

    So long, haltet die Ohren steif!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

9 ÷ = 3