Coronoia: Tabula rasa

Da hatte mir doch der Robert Stein glatt den Titel für seinen grandiosen Vortrag beim Regentreff 2020 über den »Great Reset« geklaut. 😉 In Anlehnung an das aktuelle Video von David Icke über »die systematische Zerstörung der menschlichen Psyche« würde ich gerne noch einmal auf das äußerst interessante Buch »Die Schock-Strategie« von Naomi Klein verweisen, welches ich bereits im Juni in einem etwas umfangreicheren Beitrag thematisiert hatte. Das erste Kapitel behandelt die vor allem physische und psychische Schockbehandlung zwecks Auslöschung des individuellen menschlichen Geistes mittels Elektroschocks, um auf einer gereinigten, unbeschriebenen Tafel, einer Tabula rasa, eine neue Persönlichkeit zu schaffen – die dann beispielsweise auch so etwas wie eine »Neue Normalität« ohne Murren akzeptiert.

Die globalen Eliten malträtieren die Weltbevölkerung seit Ausrufung der Corona-»Pandemie« unbarmherzig mit wesentlich moderneren, rein psychologischen Foltermethoden. Sie versuchen uns im Grunde alles zu nehmen, was wir bislang gewohnt waren; unseren Geist auszuradieren; um uns an eine »Neue Normalität« zu gewöhnen, in welcher wir selbst uns unsere absoluten bürgerlichen Grundfreiheiten, beispielsweise durch regelmäßige Impfungen, teuer zu erkaufen hätten. Sie sperren uns zuhause ein, verbieten uns auf eine totalitäre Weise unter Androhung von Bußgeldern Sozialkontakte, Sport, Kultur, Spaß und Freude im Allgemeinen. Man hat uns sogar die freie Atmung verboten, quält unsere Kinder in den Schulen und unsere Alten (die wir dadurch angeblich »schützen«) in den Pflegeheimen.

Ohne die von Beginn an auf eine unheimliche Weise emotional aufgeladene Gehirnwäsche durch die privaten und staatlichen Massenmedien, hätte dieser Staatsstreich niemals eine Aussicht auf Erfolg gehabt. Dieses Vorhaben wäre ebenfalls zum Scheitern verurteilt gewesen, wenn hier nur ein einzelner Staat in einer derart autoritären Weise vorgegangen wäre. Denn dann hätten die Menschen ins Ausland geschaut und bemerkt, dass dort alles normal ist – und wären vermutlich geflüchtet. Schweden, Weißrussland sowie ein paar weitere Länder reichen hierfür offenkundig nicht aus; die Menschen werden angesichts eines offenkundig sinnlosen Verzichts auf alles bisher Gewohnte nicht etwa wütend auf ihre Geiselnehmer, sondern nehmen jene weiterhin in Schutz. Sie lassen sich sogar von staatlicher Propaganda einreden, sie täten hier etwas Heldenhaftes – indem sie nichts tun. Im Gegenzug wächst der Hass auf all jene, die diesen Wahnsinn kritisieren, scheinbar ins Unermessliche?

Das Folterlabor

Dem 1. Kapitel, welches den Titel »Das Folterlabor« trägt, hat Naomi Klein u. a. ein Zitat von Ugo Cerletti vorgesetzt. Dieser war besonders fasziniert davon, wie Schweine im Schlachthof mittels unter 125 Volt Strom stehenden Zangen in ein epileptisches Koma versetzt und anschließend problemlos geschlachtet werden konnten. Ein Schelm, wer hier Parallelen zu den gegenwärtigen Vorgängen sehen mag?

Klein behandelt auf der Grundlage eines persönlichen Gesprächs umfangreich das Schicksal von Gail Kastner, die eine der wenigen Überlebenden geheimer CIA-Elektroschock-Experimente an der McGill University in den fünfziger Jahren war. 63 Mal seien ihr 150 bis 200 Volt Strom durch die Frontallappen ihres Gehirns gejagt worden. Leiter des Projekts war Dr. Ewen Cameron. Kastner konnte sich in den Folgejahren überhaupt nicht an diese Zeit erinnern; auch die körperlichen und seelischen Folgen dieser Misshandlungen, derer sie sich selbst oft auch gar nicht bewusst war, konnte sie sich nicht erklären. Dies änderte sich erst im Jahr 1992, als sie und ihr damaliger Lebensgefährte zufälligerweise auf einen Artikel stießen, in welchem darüber berichtetet wurde, dass die CIA in den fünfziger Jahren einen Arzt aus Montreal dafür bezahlt hatte, Experimente an Psychiatriepatienten durchzuführen, im Rahmen derer jene auf einen »präverbalen, infantilen Status reduziert« wurden; Verhaltensweisen, die bei Kastner immer wieder auftraten.

Ende der siebziger Jahre kam diese Geschichte ans Tageslicht und führte zu Anhörungen im US-Senat. 1988 erhielten neun Kläger einen Schadenersatz von 750.000 Dollar dafür, dass sie von der CIA ohne Einwilligung als Laborratten missbraucht wurden. Im Jahr 1993 kamen von der kanadischen Regierung noch einmal je 100.000 Dollar an Schadenersatz hinzu. Auf Seite 46 schreibt Klein:

Wie die Verfechter des freien Marktes, die überzeugt sind, dass nur ein großes Desaster – eine umfassende Vernichtung – ihren »Reformen« den Boden bereiten kann, glaubte Cameron, er könne durch die Verabreichung von Schocks Schlechtes im menschlichen Gehirn vernichten und ausradieren und dann auf dieser schwer zu fassenden Tabula rasa neue Persönlichkeiten aufbauen.

Kastner ließ sich nach der Erkenntnis, dass sie selbst Opfer dieses Psychiaters war, ihre 138 Seiten umfassende Krankenakte übermitteln. Sie war damals im Alter von 18 Jahren wegen Angstzuständen aufgenommen worden, für die laut Cameron ihr sie missbrauchender Vater verantwortlich gewesen wäre. Ihr physischer und psychischer Zustand verschlechterte sich während der »Behandlungen« in der »Schock-Werkstatt« rapide. Kastner forschte selbst über den inzwischen verstorbenen Cameron nach. Sie fand u. a. einige wissenschaftliche Aufsätze, in denen er sich ebenfalls auf »eine Schreibtafel, auf der noch nichts in Wirklichkeit geschrieben steht«, bezieht.

Übliche Nebenwirkungen derartiger Behandlungen waren Gedächtnisverlust und Regression, also das Zurückfallen in frühkindliche Verhaltensmuster (wie z. B. Daumennuckeln oder Inkontinenz), die zwar meist wieder verschwanden, einzelne Betroffene jedoch dauerhaft beeinträchtigten. Klein zitiert auch einige Passagen aus einem Aufsatz Camerons aus dem Jahre 1962, in welchem er ausführlich schilderte, wie er seine Patienten regelrecht »entprägte«, auch unter Zuhilfenahme von Aufputsch- und Beruhigungsmitteln sowie Drogen. Nach »vollständiger Entprägung« wurden den Patienten Tonbandaufnahmen vorgespielt. 16 bis 20 Stunden – über mehrere Wochen.

Klein berichtet, dass die CIA in den fünfziger Jahren, vor allem im Zuge des Kalten Krieges, Interesse an Camerons »Arbeit« entwickelte. Im Rahmen des Projektes MKUltra, welches zuvor die Namen »Project Bluebird« und »Project Artichoke« trug und der CIA 25 Millionen Dollar wert war, wurden neue Mittel und Wege erforscht, den Willen von Gefangenen zu brechen; unter Beteiligung von 80 Institutionen, darunter 44 Universitäten und 12 Krankenhäusern. Klein führt anschließend noch viele weitere Beispiele an, wie die US-Regierung und die CIA derartige »Forschungen« unterstützt und in der Praxis (durch Folter) angewandt haben.

Auf Seite 72 schreibt Klein Folgendes:

Camerons Theorien basierten auf der Vorstellung, seine Patienten mit Schocks in einen chaotischen regressiven Zustand zu versetzen, der die Grundlage für die durch ihn bewirkte »Wiedergeburt« als gesunde Modellbürger sein sollte.

Cameron sei letzten Endes daran gescheitert, weil er in seinem Wahn, zur Tabula rasa vorzudringen, seine Patienten völlig zerstörte. Ihm fehlte, wie den Katastrophen-Kapitalisten, die Fähigkeit, zwischen Zerstörung und Erschaffung, zwischen Verletzung und Heilung zu unterscheiden.

The Great Reset Tabula rasa

Dem zweiten Kapitel, welches sich im Wesentlichen mit den Anfängen der den Siegeszug der neoliberalen Ideologie einleitenden Chicagoer Schule befasst, ist ein Zitat Prof. Arnold Harbergers über »gesäuberte Staaten« vorangestellt, welchem ich vorgestern einen eigenen, kurzen Beitrag gewidmet hatte.

Im Hinblick auf den leider äußerst erfolgreichen Psychokrieg, den die Davoser Eliten seit März gegen quasi die gesamte Weltbevölkerung führen, lässt sich sagen, dass die Mind-Controller aus den Fehlern Camerons gelernt zu haben scheinen. Es braucht keine Elektroschock-Behandlungen mehr, um Menschen zur quasi vollumfänglichen Abkehr von ihren bisherigen Gewohnheiten zu bringen, ihren Willen zu brechen und sie zu regelrecht antisozialen Wesen umzuformen, die gar eine Todesangst vor dem Atem ihren Mitmenschen haben. Sie – um eine modernere Metapher zu verwenden – neu zu formatieren. Ein neues »Betriebssystem« aufzuspielen. Dazu reicht allein die Macht der Massenmedien.

Eine solche Tabula rasa wurde im März nicht nur in den Gehirnen unzähliger Menschen geschaffen. In den nächsten Wochen und Monaten wird eine Solche auch in Gestalt eines ökonomischen und damit auch verbundenen sozialen Tsunamis (Siehe hierzu auch das 19. Kapitel zu den Auswirkungen des verheerenden Tsunamis vom 26. Dezember 2004 vor allem in Südostasien) erfolgen, der im Grunde alle nicht vom Großkapital (vor allem der Pharma- und Tech-Industrie) beherrschten Teile der Gesellschaft komplett ausradieren wird. Nahezu alles, was die bisherige Kultur vor allem westlicher Zivilisationen ausmachte (so kritikwürdig einiges davon gewesen sein mag), wird durch die »Lockdowns« und andere »Maßnahmen« komplett zerstört. Vorsätzlich.

Um anschließend auch auf dieser realwirtschaftlichen Tabula rasa die Welt im Rahmen des »Great Resets« neu zu formen. Bill Gates kalkuliert hierzu vier Jahre »Maßnahmen« und zehn Jahre »Wiederaufbau« ein. Ein »Wiederaufbau« erfolgt in aller Regel nach einem Krieg oder nach einer gewaltigen Naturkatastrophe (was Corona nachweislich nicht ist).

Dieser Krieg findet seit Monaten statt, ohne, dass ein Großteil dies überhaupt mitbekommen würde. Es wird Zeit, dass die Menschen endlich aus ihrer Schockstarre aufwachen, ehe alles zu spät ist.


Aktuelle Empfehlungen

  • «Wenn ich mich denn nicht täusche…» | Caimi Report.
  • BERLIN: Faces of the anti-lockdown pro-democracy demonstrators. #IchBinEinBerliner | @robinmonotti | Kommentar: Bewegende Aufnahmen.
  • Was hat Corona nur aus mir gemacht? – 100K-ABONNENTEN SPECIAL | Gunnar Kaiser.
  • Rund 20.000 Straf­ver­fahren mit Coron­a-Bezug | LTO.
  • Sie wollen unsere Gefühle unterdrücken! | Maurice Janich.
  • „Autoritäre Regime verwenden Corona als Waffe“ | BILD.
  • Offener Brief 3 – Quarantäne & PCR | Anwälte für Aufklärung.
  • Uneingeschränkter Zutritt in die Wohnung & verpflichtende Untersuchungen – Ermächtigungsgesetz zeigt volle Wirkung | Kraft Deiner Gedanken.
  • Fünf Tage in Stockholm – Covid, Teil 4 | Matthias Rüegg.
  • The Germans Are Back! | von CJ Hopkins | Consent Factory.
  • Regionaler Lockdown im Landkreis Hildburghausen | In Südthüringen.
  • Corona Info Show – 22.11.2020 | Samuel Eckert.
  • PCR-Klage eingereicht. Update Dr. Fuellmich. Öffentlich einsehbar. | Langemann Medien.
  • Das sind die wichtigsten Videos und Analysen zum „Great Reset“ | DWN.
  • Der Great Reset der Bertelsmann Stiftung | Norbert Häring.
  • New York City: „Ich nutze sie als BH“ – Demonstranten verbrennen Masken | RT Deutsch | Kommentar: Burn them all!
  • Alles böse Menschen. Was uns trennt. Und was uns vereinen kann. | StrickerTV.
  • Sport ist Mord und Armband statt App – Sau im Dorf mit Dave Brych.
  • Corona und die Linke | Von Rüdiger Rauls | KenFM.
  • Auffallend mehr Notfälle in Kinder- und Jugendpsychiatrien | SRF.
  • Putin: NS-Verbrechen unterliegen keiner Verjährungsfrist | Sputnik Deutschland.
  • Bettenauslastung deutscher Kliniken des Helios-Konzerns. | Gestrichelte Linie: Vorjahreszeitraum. | Grüne Balken: Höhepunkt der 2. Welle. | @FrankfurtZack.
  • Noch Fragen? | Aber nein, Geschichte wiederholt sich nicht … | @herr_mey.
  • 23.11.20 Grün war einmal die Hoffnung | Helmut Josef Geiss.
  • FRAME TV #50 – Schweigemärsche und dezentraler Widerstand | The Deframing Channel.
  • The A-Z of Covid19 | Off-Guardian.
  • Ex-Vizepräsident von Pfizer betrachtet die 2. Welle als Fake | Corona Transition.
  • Spahn kündigt Start der Nano-Genimpfungen gegen Covid-19 noch im Dezember an | Corona Transition.
  • Landkreis Helmstedt lässt Wohnblocks einzäunen | Corona Transition | Kommentar: Nein, Vergleiche zur Nazi-Zeit sind weiterhin vollkommen unangebracht.
  • Verlängerung: Bundesländer wollen Lockdown 2.0.1 über Weihnachten hinaus einführen | Corona Transition | Kommentar: Dieser „Lockdown“ wird erst wieder enden, wenn der Souverän diese verbrecherische Regierung abgesetzt hat.
  • Sklaven der Maske? | Corona Doks.
  • Forscher führen hohe Mengen Aluminium im Gehirn autistischer Kinder auf Impfstoffe zurück | Die Unbestechlichen.
  • „Die Pharmaindustrie ist schlimmer als die Mafia“ | Süddeutsche Zeitung (2015).
  • Für Menschen ohne Smartphone: Testlauf für Corona-Warn-Armband in Kiel | RT Deutsch.

6 Gedanken zu „Coronoia: Tabula rasa“

  1. Das bald beginnende Impfen hast Du vergessen, auch eine Art Tabula rasa.
    Denn soweit bekannt ist, wird die Todesrate unter den Geimpften ausgesprochen hoch sein.
    Und wer weiß schon, was dabei mit der menschlichen DNA angestellt, ob die nicht auch in irgendeiner Form »auf Null« zurückgesetzt wird…

    Die Menschheit ist (in großen Teilen) schon ein perverser Kackhaufen.

    1. Das bald beginnende Impfen hast Du vergessen, auch eine Art Tabula rasa.

      Stimmt; im Quadrat sozusagen.

      Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob die Sache mit der „Impfung“ eben nicht nur ein totaler Fake ist – und die am Ende einfach nur eine Kochsalzlösung verspritzen? Da du die Menschen ja trotz menschenunwürdiger Massenabfertigung wie im Schlachthof nicht alle auf einmal „impfen“ kannst, dürfen die Leute auch nicht zu früh sehr krank werden oder sterben. Weil dann würde es wohl selbst dem Dümmsten auffallen, was hier seit Monaten läuft. Ich hänge mehr der (in Dan Browns Roman „Inferno“ angedeuteten) VT an, dass hier ein Großteil der Menschheit unfruchtbar gemacht werden soll. Das wiederum könnte dann solche Sachen wie in „The Handmaid’s Tale“ auslösen.

      Aber ja, diese Spezies hat sich auf jeden Fall überlebt. Schade, dass es dieses Mal keine Arche gibt.

      1. Und wenn der Impfstoff nicht unfruchtbar macht – muß man halt nach einiger Zeit feststellen, das sich genmanipulierte nicht mehr fortpflanzen dürfen……. Im Tierreich werden hybride doch auch …………. ( da das für einige missverständlich sein könnte – natürliche Mischungen meine ich damit nicht )

        aber erstmal gibt es in ein paar Tagen/Wochen nen Stromausfall ( Deutschlandweit ) und wenn der Saft wieder da ist – sind die ganzen bösen internetseiten und solche Dienste wie Telegram und bitchute verschwunden – vk wird dann geblockt von allen Providern ………. und dann noch ein bisschen positive Porpaganda fürs impfen ……

        Eigentlich können wir doch noch froh sein, das wir noch nicht in der Nutzmenschhaltung sind – sonst hätte der Tiermediziner doch schon alle gekeult um den Raum dann zu desinfizieren um eine neue Zucht beginnen zu können ………..

        Sorry irgendwie hab ich heute zuviele scheiß nachrichten gelesen und gesehen

        1. Sorry irgendwie hab ich heute zuviele scheiß nachrichten gelesen und gesehen

          Kein Grund, sich zu entschuldigen. Mir geht es nicht anders. Und es wacht und wacht keiner mehr auf. Im Sommer hatte ich noch gedacht, dass das einfach nur eine Frage der Zeit wäre und die Leute sich keinen zweiten „Lockdown“ gefallen lassen würden.

          Weit gefehlt. Ein einziges Irrenhaus.

          1. Es ist aber auch kein Wunder das keiner mehr folgt / aufwacht ……..

            Bist Du mal ‚Neutral‘ denkend auf eine der Webseiten gegangen, die das Ganze ‚kritisch‘ sehen ?
            Du wirst immer direkt erschlagen mit politischen Begründungen ‚Great Reset‘
            ( ja die sind die logische Schlussfolgerung ) aber – wenn Du zweifelst ob Du mit ein oder Zwei Packungen Nudeln bis zum WE klarkommst und die Antwort ( für Dich als Veganer wenn ich richtig gelesen habe ) wäre; Du brauchst mindestens noch ein halbes Schwein –> dann läufste wech ( gehst woanders hin ) Die Antwort drei Packungen hättest Du vielleicht noch akzeptiert aber das mit dem Tier ist zuviel – und genauso vor den Kopfgeschlagen fühlen die sich ( vielleicht )

            ALso doch noch ne Artikelserie die alles von klein an erklärt ?!?!?!?!?!

            a la
            Why – oder – Warum ich Verschwörungstheoretiker wurde
            PCR-Test für Einsteiger
            differenz zwischen – positiv getestet und infiziert / erkrankt
            Die aufgezählten Tote ( die nur größer werden kann ( denn Tote stehen selten wieder auf )) Verhältnis der CoViD toten zu allen verstorbenen in dem Zeitraum
            Das Resultat – sprich die Unstimmigkeit zu einer Pandemie – die nähe zu einer Influenza u.s.w.

            Das Thema Great Reset als anlass nehmen um
            übergehend in eigene Konzepte die VERSUCHT die Kluft zu überwinden – also die Hysterischen mit den Kritikern zu verbinden – ohne das die Hysteriker sich schutzlos fühlen – oder die Kritiker zu sehr eingeschränkt werden

            u.s.w.

          2. Unser aller Hauptproblem liegt darin, dass die Leute sich nicht selber informieren wollen; sie wollen die Infos auf dem Silbertablett serviert bekommen; sind dabei aber unheimlich wählerisch, was den Ober betrifft. Informationen sind aber eine Hol- und keine Bringschuld. Das gilt erst recht auch für die Aufbereitung. Die sollen froh sein, dass es diese Informationen überhaupt noch gibt. Siehe deine im wahrsten Sinne düstere Prognose.

            Alleine schon die teils sehr massiven Einschläge im eigenen Leben, die eigentlich für jeden offensichtlichen Widersprüche, sollten doch bei jedem halbwegs intelligenten Menschen Anreiz genug sein, sich vom betreuten Denken zu verabschieden und selber aktiv zu werden? Wer sich von „aber das sind Verschwörungstheoretiker“ davon abhalten lässt, ist dumm. Und hat sich seine Darwin-Award-Impfung mehr als redlich verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

63 ÷ 9 =