Coronoia: Ihr seid die Guten?

Der vorläufige Genickbruch für mein politisches Interesse waren die frustrierenden Vorgänge im Zuge des (vom Westen propagandistisch befeuerten und gefeierten) Maidan-Putschs (rechter Kräfte) in der Ukraine und der daraufhin aufkommenden Friedens-Demonstrationen. Schon damals versagte die inner- und außerparlamentarische Linke, indem sie sich von der neoliberalen Mitte spalten ließ. Weil das eigentlich für jeden Vollidioten durchschaubare Framing, wonach eine Demo bereits „verbrannt“ sei, wenn bei jener nur zwei oder drei „Rechte“ mitlaufen würden, perfekt funktionierte. Leider haben viele Linke immer noch nicht realisiert, dass die um Welten gefährlicheren „Rechten“ schon damals in der Regierung saßen – und das immer noch tun. Im Grunde hätten viele „Linke“ lieber einen von den Transatlantikern verursachten dritten Weltkrieg mit Russland erlebt, als gegen die Folgen des transatlantischen Imperialismus‘ auf die Straße zu gehen.

Und heute beteiligen sie sich viel lieber aktiv am totalitären Endsieg der neoliberalen Eliten in Form eines „Great Reset„, als gegen Merkel und Co. aufzubegehren. Ich frage mich bspw. auch, was die „Antifa“ tun würde, wenn die Menschheit von feindlichen Aliens angegriffen werden würde? Würden sie es dann auch ablehnen, mit „Rechten“ gemeinsam um das Überleben der Menschheit zu kämpfen? Ja, vermutlich würden sie sich auf die Seite der Besatzer schlagen.

Neoliberal-Linke Querfront

Derzeit gibt es – wie schon zu den Friedensdemos – erneut eine starke „Querfront“; die sogenannte Antifa marschiert ideologisch betrachtet Seit‘ an Seit‘ mit der neoliberalen Mitte. Bejubelt die (menschenverachtende, faschistoide) Politik von Union und SPD. Lässt sich von einem seine eigenen Bürger in Guantanamo verrecken lassenden Bundespräsidenten und eine den Irak-Krieg befürwortenden Kanzlerin als nützliche Idioten instrumentalisieren. Kannste dir nicht ausdenken! Über all die strukturell auch bei vielen SPD-, Grünen- und Unionswählern, aber auch -politikern vorhandene Fremdenfeindlichkeit wird ebenfalls hinweggesehen. Einen Nazi-Stempel verpasst man diesen Leuten erst, wenn sie die AfD ankreuzen – eine Partei, die letzten Endes auch nur ein neoliberal-nationalistisch geprägter Wurmfortsatz der CDU ist.

Es ist alles so abgrundtief dumm! Es beleidigt meine Intelligenz, sich so ein infantiles Verhalten ansehen oder gar darüber schreiben zu müssen. Wie sich vermeintlich „Linke“ zum Werkzeug der neoliberalen Eliten machen lassen. Ja, ich halte Fremden- und Ausländerfeindlichkeit für ein Problem; es geht mir auf den Sack, dass es im Widerstand auch viele Leute gibt, die einfach nicht verstehen, dass sie sich da, ebenfalls aus vermeintlich lauteren Motiven und auf Basis einer gezielten Angstmache, auf die falschen Leute hetzen lassen. Ich sehe das wie Daniele Ganser: Wir sind im Wesentlichen eine „Menschheitsfamilie“. Meiner Meinung nach hat kein Mensch ein exklusives Recht, aufgrund einer Geburt in irgendeiner (ja im Wesentlichen zufällig entstandenen) Verwaltungseinheit, Privilegien für sich einzufordern – oder es anderen Menschen zu verwehren, ähnliche Privilegien genießen zu dürfen.

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit

Aber man beantworte mir doch bitte einmal die einfache Frage: Warum ist gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gerade in Deutschland nur dann besonders verurteilenswert, wenn hierbei eine Ethnie, Religion oder Nationalität im Vordergrund steht? Warum meinen leider recht viele Linke, dass es doch ganz okay sei, andere Menschen zu hassen oder ihnen den Mund zu verbieten? Es sei legitim, gar nicht mehr mit diesen Leuten zu reden – weil es hierfür einen vermeintlich guten Grund gäbe? Ist nicht genau diese Haltung selber bereits totalitär? Undemokratisch? Faschistoid? Ich halte es da mit Voltaire; auch ich würde mein Leben dafür geben, dass irgendein „Nazi“, ein „Rechter“ oder ein „Antisemit“ das sagen dürfe, was er sagen will. Die Freiheit der Rede und die öffentliche Debatte ist der Kern jedes zivilisierten, demokratischen Gemeinwesens. Wer meint, er hätte es nicht nötig, sich mit den – meines Erachtens sogar sehr leicht zu widerlegenden – Thesen von „Rechten“ auseinandersetzen und diese entkräften zu müssen, der ist bestenfalls ein Feigling, schlimmstenfalls das, was er zu bekämpfen vorgibt. Wer „Nazis“ oder „Rechte“ wirklich vorführen will, der diskutiert mit ihnen!

Ja, das ist nervig; einem Menschen erklären zu müssen, dass „Flüchtlinge“ nicht gleich Terroristen sind. Dass die eigentlichen Fluchtgründe dieser Menschen in der Geo-Politik der eigenen, westlichen Welt zu finden sind. Dass der Islam genauso wenig eine „terroristische“ Religion ist wie bspw. die christliche, deren Geschichte bspw. solche unschönen Kapitel wie die Inquisition oder die Kreuzzüge enthält. Lest euch doch nur mal durch, was für eine menschenverachtende, brutale Scheiße im „Alten Testament“ steht? Ja, auch unter Flüchtlingen findet man eine bestimmte Zahl an Arschlöchern. Kriminelle. Und weiter? Lautet die Lösung also wieder einmal Sippenhaft?

Zucht und Ordnung

Eigentlich sollte doch gerade das derzeitige Verhalten eines Großteils der urdeutschen Michels, denen tagtäglich einer abgeht, weil sie sich dazu berufen fühlen, selbst für „Ordnung“ zu sorgen, dazu führen, sich als „Rechter“ vielleicht doch mal ein paar Gedanken darüber zu machen, ob man mit so einer Haltung vielleicht nicht auf sehr dünnem Eis steht? Ich habe mich jedenfalls noch nie so sehr geschämt, „Deutscher“ zu sein, wie derzeit. Auf welchen Fakten will, nachdem hier einmal mehr belegt wurde, aus was für einer Ansammlung erbärmlicher Kriecher und Mitläufer diese deutsche Bevölkerung besteht, so ein „Rechter“ eigentlich noch geltend machen, dieses Volk sei anderen Völkern gegenüber in irgendeiner Weise „überlegen“? Schaut euch doch mal um im Alltag: Wer sind denn nun wirklich die größten, erbarmungslosesten Coronazis? Sind es die Migranten, die gnadenlos auf die Einhaltung dieser bescheuerten Vorschriften pochen? Vorgestern fuhr ich bspw. an einem orientalischen Männerfriseur vorbei; Friseur und Kunde trugen beide keinen Maulkorb. Etwas später vor der Sparkasse: Zwei Ur-Germanen warten mit der Gesichtswindel im Freien brav vor dem Eingang; weil da ja noch jemand drin ist. Immerhin waren sie ein klein wenig „rebellisch“, indem sie (wie dort üblich) mit ihren Karren mal wieder den kompletten Gehweg zugeparkt hatten.

Wenn ich böse wäre, würde ich vermuten, dass viele von der Antifa nur deshalb herumgrölen, weil sie intellektuell nicht einmal in der Lage sind, die Argumente eines durchschnittlichen „Rechten“ zu entkräften? Jedenfalls ist genau diese Haltung, sich nicht mehr einem demokratischen, fairen Diskurs stellen zu müssen, totalitär. Auf Basis dieser undemokratischen Haltung maßen sich nun, aufgehetzt von einer tendenziösen, hetzerischen Presse, sehr viele Menschen an, all jene, die gegen die Corona-Diktatur auf die Straße gehen, im Alltag und im Netz für die Bewahrung unser Grund- und Menschenrechte kämpfen, pauschal als „Covidioten“ abzuurteilen, mit denen man nicht einmal mehr einen Dialog führen müsse. Hass wäre daher – zum Wohle der Allgemeinheit – legitim. Natürlich führen sie nur deshalb keinen Dialog, weil sie keine sachlichen Argumente haben. Das kann man in unzähligen „Diskussionen“ bei Twitter oder unter Youtube-Videos nachlesen; diese Leute haben von den Fakten keine Ahnung. Sie haben Angst. Und werden deshalb sehr schnell sehr beleidigend. Mindestens 95 % dieser Trollkommentare bestehen aus reinen Ad-Hominem-Angriffen.

Und Nein, Angst (ob nun vor einem Pseudo-Killervirus, vor Ausländern oder „Nazis“) legitimiert niemanden dazu, sich mit Fakten oder anderen Meinungen gar nicht (mehr) auseinandersetzen zu müssen. Und stattdessen gegen all jene, die dies anders sehen, zu hetzen, zu diffamieren, diese auszugrenzen. Oder diesen Menschen viel Schlimmeres zu wünschen. All dies auf der Basis einer vermeintlichen moralischen Überlegenheit und eines völlig pervertierten Verständnisses von „Solidarität„. Wer nicht mehr rational agiert, sondern im Rahmen eines blinden, von Angst angetriebenen Aktionismus überhaupt nicht mehr abwägt, ob sein auch anderen aufoktroyiertes Handeln gegebenenfalls sogar größere Schäden verursacht, als gar nichts oder weniger zu tun, ist selbst ein Faschist. Also ein Rechter. Ein echter Rechter; da nützt auch die Verkleidung bzw. die Maskerade nix mehr.

Wir sind die Guten?

Wie können Menschen sich selbst als „gut“ bezeichnen, die

  • anderen Menschen das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit absprechen?
  • es bejubeln, wenn Menschen ihren Job verlieren, nur, weil sie an einer Demo teilnahmen?
  • fordern, die Polizei solle bei derartigen Demos hart durchgreifen und Wasserwerfer einsetzen?
  • kein Problem damit haben, dass Prominente medial vernichtet werden, wenn sie es wagen, eine abweichende Meinung zu äußern?
  • anderen Menschen wünschen, sie würden schwer an „Covid“ erkranken oder gar daran sterben?
  • von anderen Menschen fordern, sie sollten eine Erklärung unterschreiben, um im Falle einer Erkrankung auf medizinische Hilfe zu verzichten?
  • die ältere Generation einsam, gar in einer regelrechten Isolationshaft, im Altersheim verrecken lassen?
  • andere Menschen, ohne jene zu kennen, als Covidioten, Reichsbürger, Nazis, Neonazis, Rechte, Aluhutträger, Verschwörungstheoretiker, Idioten, Superspreader, Gefährder usw. bezeichnen?
  • es für legitim halten, Blockwart zu spielen?
  • andere Menschen bei Behörden denunzieren?
  • es für völlig normal halten, dass Politiker Menschen hierzu auch noch gezielt anstacheln?
  • Polizeigewalt an friedlichen Demonstranten völlig kalt lässt?
  • Zensur nicht verurteilen, wenn es die „Richtigen“ trifft?
  • es nicht im Geringsten stört, dass sämtliche „Maßnahmen“ seit mehr als 8 Monaten gegen das Grundgesetz verstoßen?
  • es nicht sehen wollen, welche gewaltigen Kollateralschäden diese Politik bei vielen Menschen anrichtet?
  • es in Ordnung finden, dass man Eltern staatlicherseits damit droht, ihnen die Kinder wegzunehmen, wenn sie die „häusliche Absonderung“ nicht einhalten oder sie nicht gegen Masern impfen wollen?
  • es nicht interessiert, dass in der dritten Welt wegen des Herunterfahrens der Wirtschaft die Anzahl der an Hunger sterbenden Kinder massiv zunimmt?
  • kein Mitgefühl für jene Selbständigen und Unternehmer haben, die wegen einer völlig maßlosen Politik ihre Existenz verlieren?
  • vermutlich als Beamte oder gut verdienend im Home-Office sitzend, keine Vorstellung davon zu haben scheinen, was es für einen Menschen bedeutet, alles zu verlieren?
  • es mit einem Schulterzucken abtun, wenn sie von jemandem lesen, der sich wegen dieses Irrsinns das Leben genommen hat?
  • es für keinen Skandal halten, dass Menschen, die aus gesundheitlichen(!) Gründen keinen Maulkorb tragen können, sogar am Erwerb von Lebensmitteln gehindert und alltäglichen Anfeindungen ausgesetzt werden?
  • es für normal halten, dass Kinder in den Schulen nicht nur in der Kälte sitzen müssen, sondern auch in massivster Weise nicht nur von den Mitschülern, sondern auch den Lehrern und Schulleitern gemobbt werden, wenn diese keinen Maulkorb tragen können oder wollen?
  • es nicht stört, dass eine ganze jüngere Generation derzeit in einem wohl nie mehr reparierbaren Ausmaß traumatisiert wird?
  • zwar laut schreiend Beweise dafür einfordern, dass Kinder an ihren Maulkörben erstickt seien könnten, während es ihnen gleichzeitig vollkommen egal ist, dass jeder vom Bus Überfahrene als Covid-Toter in die Statistik eingeht?
  • generell meist keinerlei Ahnung von den einfachsten statistischen und wissenschaftlichen Hintergründen haben?
  • nicht sehen wollen, dass hier eine totalitäre Diktatur errichtet wird, in welcher quasi sämtliche bürgerlichen Freiheiten abgeschafft werden?

Ich könnte diese Liste sicher endlos fortsetzen. Eins steht fest: Ihr seid nicht „die Guten“; genauso wenig wie jene, die sich in den 30ern und 40ern des 20. Jahrhunderts für „die Guten“ hielten. Es gab noch nie eine totalitäre Ideologie, deren Vertreter sich für schlechte Menschen hielten.

Und genau das unterscheidet mich auch von sehr vielen meiner Mitmenschen. Der Untertitel meines Blogs steht dort übrigens auch nicht erst seit März diesen Jahres. Ich halte mich nicht für besonders gebildet, klug, intelligent oder gar moralisch überlegen. Das was ich da schreibe, ist meine Meinung. Nein, ich kann hin und wieder sogar auch ein ziemliches Arschloch sein. Ich habe meine Fehler. Ich bin ob meiner Leidenschaft hin und wieder auch mal zu emotional. Aber ich halte mich auch gerade nicht für einen „Guten“. Danach habe ich nie gestrebt – denn damit fängt jeder Faschismus an; einer Idee, die sich zu einer totalitären Ideologie ausweitet, die alles und jeden bekämpft und vernichten will, der eine andere Meinung zu dem hat, was die Anhänger dieser totalitären Ideologie für „gut“ halten.

Ich bin einfach nur Mensch. Ein Mensch, der auch keinen Anspruch hegt, dass der Mehrheit das, was ich hier schreibe, gefallen muss. Es ist mir egal. Ich halte es eher mit Mark Twain, wonach ich stark ins Grübeln käme, wenn ich feststellen würde, dass ich (plötzlich) die Mehrheitsmeinung teilen würde. Es gibt gewisse Prinzipien, die ich nicht infrage stelle: Ich verweigere mich keinem zivilisierten Dialog zur Sache. Mit niemandem. Weil ich ein überzeugter Demokrat bin. Auch daher werde ich mich dieser totalitären Hygienediktatur niemals beugen.


Aktuelle Empfehlungen

  • Vorbereitungen für Corona-Impfungen laufen: Bundeswehr soll Impfstoff bundesweit an 60 geheime Standorte liefern | Business Insider.
  • «Soziale Roboter» sollen Menschen während des Lockdowns begleiten | Corona Transition.
  • Gesundheitsamtsleiter Dr. Pürner: „Ich werde weiter Kritik üben“ – | „Inzidenzgrenzen werden willkürlich festgelegt“ | Epoch Times.
  • Grafik: die Verschärfungsspirale der Covid-19-Massnahmen | Corona Transition.
  • Spezial ohne alles | Pestarzt | Kommentar: Computer sagt Nein.
  • Impfpflicht in Österreich?! | Mit Anwalt Beneder | Denta Beaute.
  • StrickerTV ist gelöscht. Lasst uns Freunde bleiben. Und: Der erste Call-in | StrickerTV.
  • Die Impfaktion: Nutzen für wenige, Schaden für viele | Wolfgang Wodarg | Multipolar.
  • Die ängstlichen Intellektuellen | Gunnar Kaiser.
  • So nun schaut euch das Video an. Ich musste ves teilen da es nicht im ganzen zu laden war | @KerstinHeckend2 | Kommentar: Best of Bill Gates.
  • Der Mut der Verzweiflung | Hinter den Schlagzeilen.
  • Vier Eilverfahren von Ralf Ludwig, bei Telegram. Demo Leipzig, Aufzug Leipzig, Demo München, OB-Wahl Stuttgart. | Kommentar: Das wird nichts mehr nützen; die globale Diktatur ist da. Kein einziges Gericht hat sich in dieser Woche gegen den 2. „Lockdown“ positioniert. Der Rechtsstaat ist tot. Hast du, Ralf, selbst festgestellt.
  • Rufmörder Professor Fätkenheuer läßt für Pharmaunternehmen forschen | Corona Doks.
  • Allein in Münster 45 Klagen gegen Corona-Schutzverordnung eingegangen | Corona Doks.
  • Message from outta Space | Fr. 06.11.2020 | 11:35 | The Deframing Channel.
  • Das erste Maskottchen steht auf gegen die Corona-Maßnahmen! Der Breuni-Bär bricht das Schweigen | Mutigmacher.
  • Löschungen zwingen mich zum Handeln! | Dave Brych.
  • Dead people caught voting in NYC, elections records show | New York Post | Kommentar: The Voting Dead?
  • Ballot counter caught red handed FILLING OUT BALLOTS | @MichaelCoudrey.
  • Solidarität mit Friedrich Pürner – Offener Brief dutzender ÄrztInnen | Corona Doks.
  • Corona: Mehr Babys getötet | Corona Doks.
  • London: Anonymous und Corona-Kritiker protestieren zusammen | RT Deutsch.
  • Spahn-Diktat auf Lebenszeit | Rubikon.
  • Krankenhausleiter rechnet mit Drosten und RKI ab | Corona Doks.
  • BaWü: Innenminister will Quarantäne-Verweigerer zwangseinweisen lassen | Corona Doks | Kommentar: Ich wüsste da so einige, die zwangseingewiesen gehören. Widerlich!
  • Central Stockholm during COVID. No masks, no lockdown, no economic destruction, no fear. Just normal life. | @Simononabike | Kommentar: Es ist mir unbegreiflich, wie die Zeugen Coronas sich sowas ansehen können, ohne umgehend eine unbändige Wut auf ihre Regierung zu bekommen? Achja, da müssten wir uns ja selber einen Fehler eingestehen. Also projizieren wir den Hass über unsere eigene Dummheit lieber auf „Corona-Leugner“!
  • Ken Jebsen – YouTube wird KenFM nicht zerstören! | Kai Stuht.
  • Live aus Leipzig: Polizei verhindert Bühnenaufbau | Klagepaten.
  • ? LIVE | LEIPZIG 06.11.2020 | Ab 19 Uhr | Seid dabei! | Elijah Tee.
  • Zum inzwischen leider üblichen rechtsstaatlichen Armutszeugnis in Sachen Demo-Behinderungen seitens der Exekutive siehe den Telegram-Faden von Markus Haintz.
  • Feynsinn: Kognitive Dissonanz | ZG Blog.
  • Bodo Ramelow | 06.11.2020 | Querdenken 711.
  • Lockdown-Protest: Bürger fordern mehr Freiheit in Liverpool | RT Deutsch.
  • Fingerabdruck-Pflicht auf Personalausweis kommt | Spiegel | Kommentar: Auch das ist nur konsequent; schließlich betrachtet uns die Regierung ja inzwischen eh alle für kriminelle Gefährder. Meine Fingerabdrücke kriegt der Staat  jedenfalls nicht; in diesem Falle ziehe ich es vor, kein „Personal“ mehr zu sein.
  • Es gab keinen Lockdown, das ist nur ein Mythos! – Sau im Dorf | Dave Brych.
  • Der Blick von links | Tilo Gräser | Rubikon.
  • Die wahre Seuche | Wolfgang Wodarg | Rubikon.
  • Verwaltungsgericht Leipzig: Eilantrag von Busunternehmer erfolgreich! | Der Polizeidirektion Leipzig wird im Wege der einstweiligen Anordnung untersagt, Reisebusse des Antragstellers an der Anreise zur Querdenkendemo nach Leipzig zu hindern! | Markus Haintz.
  • VGH entscheidet: 13-Jähriger muss nicht mehr in Quarantäne | VGH Bayern.
  • Restaurants und Fitnessstudios geschlossen, Existenzen werden zerstört. Wie sieht es eigentlich im öffentlichen Nahverkehr aus? | @acu2020org. Kommentar: Wenn die Regierung den Betroffenen befehlen würde, von der Brücke zu springen, würden diese hörigen, devoten Vollidioten das auch machen. Wie löst man stattdessen derartige kognitive Dissonanzen auf? Genau: „Ihr Scheiß Corona-Leugner!“
  • Die Tugenden von Psychopazien – Was für feine Untertanen wir sind | StrickerTV.
  • Prognosendebakel bei US-Wahl | Greenwald verlässt Intercept | Grüne Verbotspartei | 451 Grad.
  • Intransparente Risikobewertung: Multipolar klagt gegen das Robert Koch-Institut | Paul Schreyer | Multipolar.
  • Verschwörungstheoretiker, Reichsbürger, Hooligans, Nazis, Islamisten, Ungewaschene, Infektiöse, Faschisten, Ungeimpfte, Ketzer, Aussätzige, Rockerbanden, Plünderer, die Mafia, der KGB, Kim Jong-un, Stalinisten und Rechtsradikale … alle in Leipzig morgen. | @Grund_gesetzt.
  • Bei Twitter trendet gerade der Begriff Kopftuch. Inmitten der Phase des absolut totalitären Gesichtsverhüllungszwangs. Kannste dir nicht ausdenken!
  • Das OVG Bautzen hat die Leipzig-Demo mit 16.000 Menschen auf dem Augustusplatz genehmigt. | Ralf Ludwig.
  • Lex Corona – der Einstieg in eine ökohygienische Diktatur? | Boris Reitschuster.
  • Patienten mit Befreiung von Maskenpflicht wird medizinische Behandlung verwehrt | Corona Transition.
  • Next… | Auch Zirkzee falsch-positiv | @Marcus05911286.
  • „Spiegel“ bitter enttäuscht über „Böhmermanns Eliten-Bashing“ | Corona Doks.
  • Grüne fordern: Corona-Widerstand soll als politische Kriminalität eingestuft werden | Jouwatch | Kommentar: Die Erben des Kriegsverbrechers Joschka Fischer.
  • Drosten-Dissertation: Noch mehr Merkwürdigkeiten | Corona Doks.
  • Gerade eben in der Minsker Metro – kein Masken-Zwang! | *** ( Just now in metro of Minsk – no mask fascism! ) *** | @six_billy.
  • Der Masken-Schwindel | Thorsten Wiethölter | Rubikon.
  • Live aus Leipzig: Querdenken Demo für Frieden, Freiheit | Klagepaten.
  • Leipzig 07.11.2020 | Friedliche Evolution | LIVE-Übertragung der Demo in Leipzig | Querdenken 711.
  • LEIPZIG – LIVE vom Johannisplatz | Samuel Eckert.
  • Der UFC-Kämpfer Bryce Mitchell nach seinem Sieg mit einem emotionalen Statement zu dem Verbrechen des Maskenzwangs bei Kindern. | Warum stehen nicht mehr Menschen gegen diesen offensichtlichen Wahnsinn auf? | @holmenkollin.
  • Die Maske – ein Symbol der Freiheit | Anwälte für Aufklärung.
  • Anfrage an Berliner Senat weckt Zweifel an Aussagekraft von PCR-Test | Die Senatsverwaltung für Gesundheit hat bestätigt, dass PCR-Tests eigentlich nicht in der Lage sind, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes festzustellen. | Berliner Zeitung | Kommentar: Ins Zuchthaus! Alle! Und zwar sofort!
  • „WHO-Experte“: Zwei bis vier Jahre Überwachungsstaat | Corona Doks | Kommentar: „The Great Reset“ braucht halt seine Zeit, bis der Mittelstand komplett vernichtet ist.
  • In skurriler Videobotschaft | Heidelberg: Corona-Anwältin erhebt schwere Vorwürfe gegen Politik – „Sie behaupten…“ | Heidelberg24 | Kommentar: Was für eine widerwärtige, framende, verleumdende, verzerrende, manipulierende Gossenjournaille!
  • Twitternde Coronazis beim Austicken – wegen eines Daumen-hoch aus einem Polizeibus. Und hier wegen des OVG-Beschlusses. Dummheit und ideologische Verblendung geriert schier unfassbaren Hass. Und die sind „die Guten“!
  • Leipziger Corona-Randale | Tomasz Konicz | Telepolis | Kommentar: Was für Drogen muss man konsumieren oder wessen Geld in den Arsch geschoben kriegen, um so einen Bullshit zu schreiben?
  • Die Covidianer-Sekte | Ilgodon | Telepolis-Forum.
  • Die Zorro Kenji Show #36 Bernd Bayerlein und Alexandra Motschmann.
  • LK Rosenheim 7 Tage Inzidenz 292 | Corona Patienten auf Intensiv 0 | Kein Tippfehler: NULL. | @DaFeid.

6 Gedanken zu „Coronoia: Ihr seid die Guten?“

  1. Agreed – gut auf den Punkt gebracht (mal wieder)
    Alle Achsen werden verdreht
    Die Antifa ist nun der Staatsschutz
    und der Diktator ein Demokrat
    das schlimmste ist der völlige Verlust des moralischen Kompass
    in diesen Zeiten, um sich genau damit zu brüsten …
    Was mich auch beschäftigt seit geraumer Zeit
    ist diese unterschwellige psychologische Komponente …
    Wenn ich so manche Kommentare bei YT lese erinnert
    mich das oft an meine eigene innere Welt …
    Dieses Gefühl, daß die Alaramglocken permanent läuten …
    Eine innere Unruhe … so in der Art haben es einige beschrieben …
    Scheint eine Evolutionsstufe zu sein …
    Der Aufschwung der Narzissten uns Soziopathen … befeuert durch Handy
    und soziale Medien … und die Unterdrückung des empathischen im Menschen
    Schwarmintelligenz gepaart mit morphogenetischem Empfinden
    ur so eine Idee
    Passend ist ja, daß dieses schwarz weiß Denken von Borderliner (Cluster B Komorbide
    sind ja auch oft Narzissten – das vermischt sich ja alles)
    benutzt wird zur Devaluierung des Gegenübers …
    Ebenso wie das berühmte „gaslighting“ was wir zur Zeit erleben …
    Wer das einmal erlebt hat – blickt da leichter durch den „Nebel“
    So spaltet sich die Masse dann, mal grob gesprochen aus eiskalten Egoisten und
    denen die sogar noch Mitgefühl für diese aufbringen …
    Kranke Welt sic !

    1. Der Aufschwung der Narzissten un[d] Soziopathen … befeuert durch Handy
      und soziale Medien …

      Das liegt ja meines Erachtens daran, daß wir unsere Welt den autistischen Bill Gates‘ & Konsorten dieser Welt überantwortet haben.
      Weil die nicht mit anderen Menschen interagieren können, erfinden sie lauter Dinge, die die Menschen voneinander immer weiter entfernen. Smartphone und Digitalisierung sind nur zwei Aspekte dieses Horrors, der uns Stück für Stück und jedes Jahr mehr entmenschlicht.

      (Es gab da mal vor einigen Jahren einen sehr guten Kommentar zum Thema, ich glaube, in der SZ, ggf. sogar der ZEIT. Wenn ich den finden sollte – ich las ihn damals nur in Print – werde ich ihn verlinken.)

      1. Danke ja mit dem und – natürlich nicht uns …)
        Dieser Authismus den Du beschreibst
        ist nur eine Ausdrucksform und Detail dieser
        Persönlichkeitsstörung …
        Borderliner bzw halt in diesem Fall krankhafte Narzissten
        lassen die Realität nicht ungefiltert an sich heran –
        Either you are a friend or a foe !
        Authisten sind ja oft hochsenslible Wesen …
        die sich oft desewegen von Ihrer Umwelt abkehren
        Entschuldigung das schreibe ich diesen Monstren ab …
        Diese nutzen deine Schwächen zu Ihrem Vorteil:
        Diese Schwäche heisst Mitgefühl !

  2. Natürlich führen sie nur deshalb keinen Dialog, weil sie keine sachlichen Argumente haben.

    Ich glaube ja, daß es noch schlimmer ist: Sie denken, sie bräuchten gar nicht erst zu diskutieren, weil sie so davon überzeugt sind, die »Guten« zu sein. Sie suchen nicht mal nach Argumenten.
    Wie ich schon vor einigen Tagen schrieb: für diese Menschen steht auf dem, was hier passiert, nicht Faschismus drauf, ja: kann nicht draufstehen. Denn das stand auf 1933-45, und das finden bzw. fanden sie ja alle scheiße. Und weil man das auch nicht vergleichen darf, kann also nichts je wieder so schlimm werden. Und in deren Logik heißt das dann: Wer 1933-45 scheiße findet, ist automatisch »gut«.
    Und die »Guten« haben – wieder: nach ihrer eigenen merkwürdigen Logik – nicht nur immer recht, sondern auch noch die Moral gepachtet…

    Danke für einen erneuten Wutausbruch, Dennis.
    Und dafür, daß Du Dich – und das glaube ich Dir aufs Wort – nie beugen wirst!

    1. „Sie denken, sie bräuchten gar nicht erst zu diskutieren, weil sie so davon überzeugt sind, die »Guten« zu sein. Sie suchen nicht mal nach Argumenten.“

      Das trifft unter Garantie auf 80 bis 90 % der Mitläufer zu. Wenn ich mir im Bekanntenkreis anhöre – das wir nichts machen müssen, denn wenn da was wäre hätten andere schon gemacht …………

      dann kriege ich jeden Tag das k…….

      Aber wie erreicht man die ?????? und das schnell ……….

      1. Unverblümt, unnachgiebig und hartnäckig vor Augen führen, was Ihnen droht, wenn sie nicht endlich den Arsch hochkriegen. Sie sollen und müssen mehr Angst vor dem haben, was da kommt, als vor Corona.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

78 − = 77