Coronoia-Tourette

FSK-18-Warnung! 😉 Wisst ihr was, ihr gesichtsmumifizierten Arschgeigen? Ihr Coronazis? Ich hab die Schnauze voll von eurer überheblichen Arroganz, eurer Ignoranz, eurer brechreizerregenden Hybris, eurer verlogenen Bigotterie, eures unerträglichen Moralismus, eurer widerwärtigen Widersprüchlichkeit und eurer schamlosen Selbstdarstellung als Bessermenschen. Okay, ihr habt euch – weil man euch schon in der Kindheit die Fähigkeit zum selbständigen Denken aberzogen und vermutlich auch weggeprügelt hat – von den schon seit Jahrzehnten die Hirne der Menschen fickenden Massenmedien mal wieder so richtig hart von hinten bis rauf ins Hirn penetrieren lassen. Ihr habt euch im Frühjahr anhand ein paar gruseliger Bilder aus Italien das Resthirn im Schleudergang waschen und in Panik versetzen lassen. Bilder, die man dort eigentlich jedes Jahr während einer stärkeren Grippewelle drehen könnte, wenn man in diesem Jahr zufälligerweise gerade sowas wie eine NWO installieren wollen würde. Aber das kam euch jetzt wohl auch nicht ganz ungelegen? Jetzt könnt ihr endlich mal wieder ganz ungehemmt euer wahres Gesicht zeigen; den kleinen, in euch ruhenden Faschisten rauslassen!

Ja, da fühlt ihr euch gerade endlich mal wieder besonders mächtig, ihr erbärmlichen Lehrer und Rektoren? Kühlt euer jämmerliches Mütchen an wehrlosen Kindern und Jugendlichen. Verwandelt „eure“ Schule (denn ihr betrachtet die Schule bzw. den Klassenraum als euer persönliches Eigentum, in dem ihr „Hausrecht“ hättet) in eine Haftanstalt, die nordkoreanische Indoktrinationsinstitute inzwischen wie eine Waldorfschule in der mecklenburgischen Provinz erscheinen lassen. Endlich könnt ihr erbärmlichen Wichte – zu Hause absolut nichts zu sagen habend – endlich mal wieder ein straffes Regiment führen; euch mächtig fühlen! Endlich muss, kann und darf an deutschen Schulen wieder absolute Zucht und Ordnung herrschen. Schließlich hat einem ja der eigene Vater schon erzählt, dass unter Adolf damals ja nicht alles schlecht war und ein wenig Drill noch niemandem geschadet hätte. Die verrrwoichlichde doitsche Jugänd brauchd ändlich widerrrr Disssziblin! Und ja, lasst uns auch schon unter den Jüngsten diejenigen, die die Hakenkreuzbinde 2.0 nicht tragen möchten, genauso ausgrenzen und mobben, wie das damals anderen Gruppen erging. Es muss für einen Pädagogen wahrlich ein befreiendes und erhebendes Gefühl sein, seinen eigenen, kleinen Beitrag zur viralen Endlösung beitragen zu dürfen? Wolld ihr die dodaaale Volksgesundheit? Jaaaaahaaaa!

Und dann hätten wir da ja noch die Polizisten. Und die Totalversager, die beim Ordnungsamt gelandet sind. In aller Regel bestenfalls vom mittleren Dienst; falls sie überhaupt noch verbeamtet wurden. Gerade so die mittlere Reife geschafft und über persönliche Beziehungen bei der Polizei oder eben im Ordnungsamt gelandet. Also da, wo vor allem die Leute arbeiten, die so schon keiner leiden kann. Früher die anderen auf dem Schulhof getriezt, innerlich meist rechte, autoritäre Gesinnungen hegend und auch sonst keinerlei humanistische Bildung genossen habend. Und dann hockt man da jahrelang auf irgendeiner Wache oder in einem popligen Ordnungsamt in einer Kleinstadt. Wo man bestenfalls mal einen erwischt, wie er illegal sein Laub abfackelt oder den Kackhaufen vom Fiffi nicht mit der Plastiktüte aufsammelt. Aber jetzt, Dank der Corona-Verordnungen spürt man eine Macht, die man sich nie auch nur zu erträumen gewagt hätte. Man durfte (und darf bestimmt sehr bald wieder) Menschen auf den Sack gehen, die es sich tatsächlich erlaubt haben, auf einer Parkbank zu sitzen. Oder beim Einkaufen keinen Maulkorb tragen. Man kann – wenn man Lust dazu hat, kleine Unternehmer in die Insolvenz stürzen, weil sie irgendeine, in schier wahnsinnigen „Hygienekonzepten“ festgeschriebenen „Regeln“ nicht eingehalten haben. Hach, was muss das doch für ein innerer Reichsparteitag sein? Endlich sind die Potenzprobleme verschwunden, denn alleine schon der Gedanke, so einen asozialen Maskenverweigerer mit Gewalt aus dem hiesigen Kaufland oder dem Bus zu zerren – oder sogar einer kleinen Friseurin, Nagelstudiobetreiberin oder Wirtin (Vergehen: Das Geschirr nicht mit 60 Grad in der Maschine gespült) den Laden dichtgemacht zu haben, sorgt wahrscheinlich für eine Dauererektion, die man selbst mit einer doppelten Dosis Viagra nicht hinbekommen hätte. Ich will auch gar nicht wissen, wie die Unterhosen der armseligen Wichte aussahen, die am Wochenende um den 29. August in Berlin wehrlose, friedliche Demonstranten misshandelten und förmlich durch den Tiergarten gejagt haben?

Auch euch unfähigen und bösartigen Sadisten in den sogenannten „Gesundheitsämtern“ muss derzeit ja tagtäglich einer abgehen, oder? Ihr verschickt Bescheide an Eltern von Kindern, deren unverzeihliches Verbrechen es war, zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen zu sein. Die Kontaktschuld feiert im wahrsten Sinne des Wortes fröhliche Urständ. Dessen Freiheit, der Kontakt zu einem „Infizierten“ hatte, darf ohne jeden richterlichen Beschluss einfach von euch Göttern im verbeamteten Arztkittel eingeschränkt werden. Ihr perversen und geisteskranken Psychopathen, die sich ohne jeden Zweifel frei jeglicher Hemmungen zu Zeiten des dritten Reichs auch übereifrig daran beteiligt hätten, Juden und andere Untermenschen in die KZs zu schicken, schreibt jungen Eltern Briefe, in denen ihr diesen androht, dass ihr sie und ihre Kinder in die Psychiatrie steckt und ihnen das Sorgerecht entzieht, wenn sie oder ihre Kinder sich nicht an die staatliche Freiheitsberaubung in Form einer durch nichts zu rechtfertigenden Quarantäneanordnung halten? Sie nicht im Haushalt selbst in ihr Kinderzimmer einsperren bzw. „absondern“? Wie feige und frei jeglicher freiheitlich-demokratischer Gesinnung muss ein „Mensch“ sein, der sich so etwas auch nur zu Denken, geschweige denn auf den Postweg zu geben wagt? Hauptsache, ihr kriegt weiterhin jeden Monat vom Dienstherren euren Judaslohn überwiesen?

Kommen wir zu den nicht minder verachtenswerten Presstituierten. Den Mediennutten, die für Geld alles tun; selbst ihre Oma medial vernichten würden, wenn der Preis stimmt. Die sich freudig erregt jederzeit bücken, wenn der Intendant, der Verleger oder der Redaktionsleiter einem mal wieder die neuen Propagandaziele bevorzugt rektal verabreicht. Ansonsten lasse ich den guten, alten John Swinton sprechen:

»Das Geschäft des Journalisten (…) ist es, die Wahrheit zu verdrehen, unverblümt zu lügen, sie zu pervertieren, zu schmähen, zu Füßen des Mammon zu katzbuckeln und das eigene Land und Volk für sein tägliches Brot zu verkaufen, oder, was dasselbe ist, für sein Gehalt. Ihr wisst es und ich weiß es; Was für ein Unsinn, einen Toast auf die ‚Unabhängigkeit der Presse‘ auszubringen! Wir sind Werkzeuge und Dienstleute reicher Männer hinter der Bühne. Wir sind Hampelmänner. Sie ziehen die Fäden und wir tanzen. Unsere Zeit, unsere Fähigkeiten, unser Leben, unsere Möglichkeiten sind alle das Eigentum anderer Menschen. Wir sind intellektuelle Prostituierte.«

Daran hat sich bis heute nichts geändert. Nur die „Qualität“, mit der ihr seelenlosen Erfüllungsgehilfen mächtiger Kreise inzwischen hetzt, lügt, verleumdet, zensiert und Verrat an euch selbst, an euren (sicher einstmals noch existierenden) Idealen, an euren Kindern, euren Familien und dem Rest der Bevölkerung ausübt – jene dürfte in ihrem Ausmaß wahrlich einmalig in der Weltgeschichte sein! Wie schaffen es vollkommen erbärmliche, jede Selbstachtung verloren habende Kreaturen wie ihr es noch, euch selbst in der Glotze oder im Spiegel zu sehen, ohne umgehend das Gefühl zu kriegen, sich den gesamten Magen samt Gedärm herauskotzen zu müssen?

Und dann wären da ja noch die Politiker. Ob nun auf den untersten, provinziellen Ebenen bis rauf in die Bundesministerien: Ein einziges, erbärmliches, verlogenes, rückgratloses, opportunistisches, mitläuferisches Eunuchen-Pack! Das gilt insbesondere für die Linke, die in dieser „Krise“ komplett versagt. Aber ansonsten hatte ich in diese Bevölkerungsgruppe noch nie irgendwelche höheren Erwartungen investiert; Politiker logen schon immer. Und werden auch immer lügen. Das ist noch nicht einmal besonders verwerflich. Viel verwerflicher ist die Masse aus grenzdebilen Vollidioten, die denen das immer wieder abkauft. Und die diese Versager immer wieder wählt.

Und da wären wir ja schon ganz allgemein bei den rot-gelb-grün-schwarzen Maskennazis aus der Mitte der Gesellschaft. Den Zeugen Coronas. Den Blockwarten. Den Denunzianten. Den Ordnungsfanatikern. Den kleinbürgerlichen, obrigkeitshörigen Wichsern aus dem piefigen Mittelstand, die in den 30ern und 40ern des 20. Jahrhunderts genauso euphorisch den rechten Arm gehoben und die Hakenkreuz-Armbinde getragen hätten, wie sie heute mit dem Symbol des Hygiene- und Gesundheitsfaschismus ihre hässliche, widerwärtige Hackfresse verhüllen. Vermutlich besteht mindestens die Hälfte davon aus Leuten, die sich noch vor einem halben Jahr davor gefürchtet haben, dass der Fortbestand dieses edlen, gebildeten, allen anderen Rassen überlegenen, hart arbeitenden deutschen Volkes durch „Kopftuchmädchen“ gefährdet wird?

Permanent holt ihr traurigen, unsicheren Gestalten euch bei Twitter und Facebook auf eure vermeintliche moralische Überlegenheit einen runter, wenn ihr über diese neuen „Asozialen“ berichtet, die ihr im Bus, in der U-Bahn oder im Supermarkt gesehen habt. Diese die Gesundheit des doitschähn Volkörrrperrrs gefährdenden „Maskenverweigerer“. Diese unsolidarischen, egoistischen, nur ihren Spaß im Kopf habenden wandelnden Virenschleudern. Diese Biowaffen auf zwei Beinen. Diese Altenmörder. Diese Superspreader. Schlimm, wenn man sich als „vernünftiger“ Mensch mit ansehen muss, wie Menschen frei atmen. Unerhört sowas! Die gehören doch endlich alle ins Lager – oder gleich an die Wand gestellt! Es ist in den Augen dieser durch die anonymisierende Maskerade zusätzlich enthemmten Soziopathen auch völlig angemessen und „normal“, dass alternative Meinungen in den Massenmedien schlicht seit Monaten nicht vorkommen. Es ist auch sowieso völlig normal, jeden Scheiß zu fressen, den einem die Presstituierten im verranzten Napf vor die Schnauze werfen. Leute, fresst Scheiße – Milliarden Fliegen können schließlich nicht irren.

Endlich kann man den wegen irgendwelcher Petitessen verhassten, einsamen Nachbarn beim Ordnungsamt denunzieren, weil der Besuch von seinen Enkeln hatte. Ja, es reicht schon die Unterschreitung des sogenannten „Mindestabstands“ oder das Nichttragen eines Maulkorbs, um dem kleinen Drecksack von nebenan einen Anlass zu geben, einem mal so richtig eins auszuwischen. Keine Ahnung, warum man sich in Westdeutschland jahrzehntelang moralisch über die Zustände in der DDR (ein sogenannter „Unrechtsstaat„) erhoben – und insbesondere die Stasi verurteilt hat? Das, was in diesem Land seit spätestens März vor sich geht, lässt die Stasi wie einen Mickey-Maus-Detektivclub erscheinen. Denn auch die auch von staatlichen Stellen und Politikern motivierten Blockwarte erleben derzeit einen zweiten Frühling. Natürlich alles nur zum Wohle der Volksgesundheit!

Und überhaupt – wer sich, gezielt von der Politik angestachelt – inzwischen nicht alles persönlich ermächtigt fühlt, andere Menschen zu belehren? Amtsanmaßung scheint in Deutschland keine Straftat mehr, sondern Staatsräson und oberste Bürgerpflicht zu sein? Unterbelichtete Kassiererinnen möchten Ausweise oder Atteste – aber nur mit Diagnosen! – sehen. Supermarktbetreiber und Möbelhäuser behandeln gesundheitlich eingeschränkte Menschen wie Köter, die leider draußen zu bleiben hätten. Piloten verweigern der Kundschaft die bezahlte Leistung. Schaffner schmeißen Leute aus dem Zug. Total normal.

Und dann die Juristen. Abgesehen von den wenigen Aufrechten, die sich in einer großartigen Art und Weise gegen diesen rechtsstaatlichen Amoklauf und die Schaffung einer Hygienediktatur auflehnen, habe ich von euch nichts anderes erwartet. Ich wurde drei Jahre lang an der FH in Edenkoben von euch gequält; teils drei Schulstunden am Stück habt ihr mich ohne Luft zu holen mit eurem lebensfremden Scheiß zugelabert. „Er war Jurist und auch sonst von mäßigem Verstand.“ Sagt man so. Und man hat recht. Juristen sind in den meisten Fällen angepasste Auswendiglerner, die abseits ihres Fachgebiets komplett unfähig sind und bereits daran scheitern, 1 + 1 zu addieren. Ihr seid in aller Regel totale Fachidioten, die gerade auch fachlich ihr Fähnchen nach der herrschenden Meinung ausrichten, ohne zu hinterfragen, warum die herrschende Meinung überhaupt herrschende Meinung ist? Ihr vertretet in vielen Fällen ohne jede Hemmung Mörder, Vergewaltiger, Schläger, Steuerhinterzieher usw. Das ist grundsätzlich auch richtig so. Nicht richtig ist, Menschen, die euch um Hilfe gegen die diktatorisch erlassen werdenden „Corona-Regeln“ bitten, einfach abzuweisen. Weil ihr es euch mit dem System nicht verscherzen wollt. Ihr seid eine Schande für euren Berufsstand! Aber wie gesagt, ich habe nichts anderes erwartet. Zu den Richtern hatte ich ja bereits vor einiger Zeit alles nötige geschrieben. Aber auch hier ist der Tiefpunkt scheinbar immer noch nicht erreicht.

Es soll ja damals im dritten Reich auch Ärzte gegeben haben, die sich an allen nur erdenklichen Verbrechen beteiligt haben. Ehrlich gesagt, hatte ich vor Ärzten noch nie einen großen Respekt. Ärzte haben erst recht in einer kapitalistischen Gesellschaft nicht das Wohl ihres Patienten im Sinn. Sie wollen Geld verdienen; nicht wenige haben öfters Besuch von Pharmareferenten als von Patienten. Bodo Schiffmann wirft man bspw. vor, dass er in seiner Schwindelambulanz nur Privatpatienten behandelt. Das liegt aber bspw. auch daran, dass er sich und seine Patienten nicht dem Telematik-System unterwerfen wollte, welches für den Ausverkauf quasi sämtlicher Patientendaten von gesetzlich Versicherten installiert wurde. Ich gehe übrigens auch deshalb schon seit Jahren nicht oder kaum mehr zu Ärzten, weil ich mir bis zum heutigen Tage keine „Elektronische Gesundheitskarte“ habe ausstellen lassen! Genau diese „eGk“ war der Schlüssel zur Einführung dieses kranken Systems. Gegen deren Einführung sich auch wieder nur sehr wenige Ärzte und leider noch weniger Patienten wirklich gewehrt haben. Aber dafür gibt es ja auch die sogenannten „kassenärztlichen Vereinigungen“, die gerade derzeit massiven Druck auf alle Mediziner ausüben, die es sich erlauben, sich höchstpersönlich gegen die Corona-Diktatur aufzulehnen. Indem sie ihre Kollegen ermahnen, sich fakten- und evidenzbasiert daran zu erinnern, warum sie eigentlich mal Arzt geworden sind? Um Menschen zu helfen? Oder um möglichst viel Geld zu machen – und der Obrigkeit zu gefallen?

Wer hat sich noch alles eine Backpfeife verdient? Ja, z. B. ihr unkritischen Kapitalismusjünger, die selbst den gegenwärtigen globalen Staatsstreich neoliberaler, ultrareicher Eliten immer noch nicht zum Anlass nehmen, sich endlich von ihrer heißgeliebten Ideologie des „Jeder ist seines Glückes Schmied“ zu verabschieden. Nur, weil ihr euch bislang in diesem durchweg kranken System zu den „Gewinnern“ zählen durftet, heißt das nicht, dass mit diesem System nicht doch etwas grundsätzlich verkehrt liefe. Im Grunde erleben wir eben gerade die Implosion eines Systems, welches an seine eigenen Grenzen stößt (man lese Marx: „Gesetz des tendenziellen Falls der Profitrate„). Endloses Wachstum ist nun einmal unmöglich.

Hin und wieder braucht es daher eben einen „Reset“. Früher hat man hierzu gerne mal Kriege begonnen und quasi alles in Schutt und Asche gebombt. Aber heutzutage ist man ja fortschrittlicher; man bedient sich z. B. frei erfundener „Pandemien“, um dem noch verbliebenen Mittelstand komplett den Rest zu geben. Aber der bringt es selbst jetzt immer noch nicht fertig, sich von dieser menschenverachtenden Ideologie zu verabschieden und sich einzugestehen, dass er selbst sein ganzes Leben ein Rädchen in einer Maschine war, die Menschen frisst, um Gold zu scheißen.

Stattdessen muss ich unter sehr vielen Beiträgen und Videos Kommentare lesen, in denen viele intellektuelle Einzeller einer stramm neoliberal agierenden Merkel und ihrer Entourage vorwerfen, sie würden hier nun „den Sozialismus“ bzw. „den Kommunismus“ einführen. Überhaupt sei das ja alles, was wir derzeit an Repressionen und am Abbau von Bürgerrechten erleben, „linksgrüne Politik.“ Sorry, aber ihr habt auch völlig einen an der Klatsche – und leidet nicht minder an einer Form paranoiden Realitätsverlusts wie jene, die sich im Sommer 2020 immer noch vorm Todesvirus die Hosen eingenässt haben. Frau Griesz-Brisson warnt übrigens ebenfalls vor einer Finanzdiktatur, die uns allen bevorsteht.

Und dann noch abschließend an die sogenannten Eltern, die meinen, sie würden ihre Kinder „schützen“, indem sie selbst die Atemwegsorgane von Neugeborenen zuhängen: Warum legt ihr nicht einfach eure beiden Hände um deren Hals – und drückt zu? Weil nichts anderes tut ihr geistesgestörten Sadisten! Ich glaube weder an einen Himmel, noch eine Hölle; aber ihr gehirngewaschenen Vollidioten sollt eures restlichen Lebens nie mehr auch nur eine Sekunde froh werden! Das Gleiche gilt für jene, die ganz vorne in der ersten Reihe stehen werden, um in Messehallen – what the fuck? – ihre Kinder mit einem ungeprüften, überstürzt auf den Markt geschmissenen „Impfstoff“ vergiften zu lassen. Eure Kinder tun mir leid; denn Unmenschen wie ihr habt keinen Nachwuchs verdient!

Es geht gar nicht anders; diese „Menschheit“ lässt einem gar keine andere Wahl mehr, als zum Misanthropen zu werden. Vor ein paar Jahren kam die Satire „Er ist wieder da!“ auf den Markt. Er war niemals weg.


Drosten 2014

VIROLOGE DROSTEN IM GESPRÄCH 2014 | „Der Körper wird ständig von Viren angegriffen“ | Daraus: „Anders als zum Beispiel bei Brechdurchfall verursachenden Noroviren, denen nur mit alkoholischen Lösungen beizukommen ist, reichen bei Coronaviren Wasser und Seife aus. (…) Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR). | Klingt modern und zeitgemäß. | Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall. Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben. (…) Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden.“ | Wirtschaftswoche.

 


Aktuelle Empfehlungen

  • Schnellschuss Corona-Impfung – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz.
  • Pandemie der Unmenschlichkeit – Plädoyer für eine Menschlichkeit mit Ich-Substanz | Franz Ruppert | KenFM.
  • FRAME TV #37 – Frische Zahlen, Party und Trauma. Von welchen Zuständen hat Adi profitiert? | The Deframing Channel.
  • Corona Aktuell: Keine Hinweise für Wirksamkeit der öffentlichen Maskenpflicht! (Ines Kappstein) | RPP Institut.
  • Bauern in Quarantäne dürfen nicht in den Stall gehen | Petutschnig Hons aus Schlatzing.
  • Home Office #59 | NuoViso.TV.
  • Pigeons 😷 and Eagles 🦅 | Carl Vernon.
  • MELBOURNE. Die neuen Regeln des Lockdowns. $5000 Strafen jetzt! | Bernie aus Australien.
  • Die Masken fallen: Die Oligarchen nehmen das Heft in die Hand | Von Christian Kreiß | KenFM.
  • Wir danken der Regierung! | Eine Satire von Anselm Lenz und Batseba N’Diaye | KenFM.
  • Steigen die „Infektionszahlen“ tatsächlich wieder an? Interview mit Prof. Dr. Dr. Harald Walach | ExoMagazinTV.
  • SAMUEL ECKERT: Bewegende Rede bei Privatveranstaltung in Dresden | #CoronaInfoTour | Elijah Tee.
  • „Ich bin jetzt in Quarantäne“ Jakob im Interview nach positivem Test (5 IDEEN Dave Brych).
  • Deutschlands neue Corona-Regeln verwandeln Mitbürger in Kontrolleure des Alltags | NZZ.
  • Einladung Talkrunde Samstag 3.10 in Köln | Anwälte für Aufklärung.
  • UPDATE: Ungeheurer Verdacht: drittes Kind TOT durch Maskenzwang | Auszug: Am Montag, den 28.09.2020 brach ein 6-jähriges Mädchen aus der Nähe von Schweinfurt auf dem Heimweg im Schulbus ebenfalls mit Mund-Nasenbedeckung Bewusstlos zusammen. Sie sackte auf die neben ihr sitzende Schülerin, die laut zu schreien begann. Der Busfahrer hielt an und legte das Mädchen in den Gang des Busses und ließ leider dem Mächen die Maske auf und rief per Handy die 112. (…) | Franzi Proske. Kommentar: Es reicht!
  • Corona 146 – Faktencheck – Möglicherweise drittes Kind gestorben | Bodo Schiffmann.
  • Video von Bodo | BITTEL TV.
  • Money Talks V – Verbrechen gegen die Menschlichkeit | Dr. Reiner Fuellmich.
  • Aktenzeichen Bundestag (2) | Peds Ansichten.
  • Die Medikamenten-Tragödie | Die Mortalitätsdaten belegen, dass viele vermeintliche Corona-Tode de facto auf den massiven experimentellen Einsatz hochtoxischer Medikamente zurückzuführen sind. Von Torsten Engelbrecht, Claus Köhnlein. | Rubikon.
  • Aufruf: Der Schweigemarsch in Berlin – am 10.10. 2020 | Von Bernhard Loyen | KenFM.
  • Livestream Sitzung 18 – Gefährdung durch die Maßnahmen, Risiken durch die Behandlung (02.10. / 11:oo Uhr) | Stiftung Corona-Ausschuss.
  • Keine Übersterblichkeit durch Covid-19: Chef von Gesundheitsamt vergleicht Corona mit Grippe und Hitzewellen | Berliner Zeitung.
  • WEGEN CORONA-FALL IN MAINZER KITA | Unrechtmäßig in Quarantäne | SWR.
  • „Die Corona-Maßnahmen sind in dieser Pauschalität nicht mehr zu rechtfertigen“ | Info3-Verlag.
  • Das ist was für dich @diaeter enjoy du Held! |- weiß jemand noch worum es hier geht? Wer #Maskenpflicht und #zwangstest durch die Nase bei Kindern befürwortet ist für mich ein elender Sadist! | PS. Maske schützt nur vor Strafe. Aber wer schützt uns vor Sadisten? | @DaveBrych.
  • Schweden Debunked | Mainstream-FakeNews [sic!] #15 | Kilez More.
  • Mutbrief eines Polizisten: „Will nicht Komplize des Unrechts sein“ | Wochenblick.at.
  • KLARTEXT – Ein Fachbericht, der Bände spricht | PI Politik Spezial.
  • Corona-Untersuchungsausschuss – Teil 10 | Von Jochen Mitschka | KenFM.
  • AUF DEM ROTEN STUHL | Corona Spezial – Roland Düringer „Das ist eigentlich Meinungsfaschismus“.
  • Berufung: Versicherung will Gastwirt keine Million Euro zahlen | BR. Kommentar: Wenn die nächste Instanz auch entscheiden wird, dass die Versicherung zahlen muss, hat dieses „Gewerbe“ wiederum endlich eine ausreichende Motivation, sich selbst das Geld vom Staat (als Verursacher dieses Elends) zurückzuholen. Es wird Zeit, dass genau diese (eigentlich üblichen) Mechanismen in Gang kommen – denn dann bricht dieses Kartenhaus völlig zusammen.
  • Nehmt euch bitte ein Beispiel an der jungen Schülerin und denkt an die #Maskenpflicht an allen Haltestellen – egal ob Bus, Bahn oder Straba. | In letzter Zeit fällt uns leider vermehrt auf, dass häufiger gegen die Maskenpflicht beim Warten an den Haltestellen verstoßen wird. | @PolizeiUFR | Kommentar: Unfassbar!
  • Heute im Aufzug im Herkules Lebensmittelmarkt. Mann, 73, kollabiert. Ich seine Maske runter gerissen. Erste Hilfe. Raus kam, er hat COPD Endstadium, Attest, aber vom Filialleiter nicht anerkannt bekommen. Keine Lebensmittel ohne Maske. #MerkelTÖTET. Ich kotze, es wird schlimmer!! | @KeiraKerzenlieb.
  • Mikrobiologe kritisiert Corona-Zahlen: „Positiv getestet heißt nicht infiziert“ | Haller Kreisblatt.
  • 📛 Hygiene Stasi im Schwarzwald und der beste Impfstoff der Menschheitsgeschichte VLOG 014 Dave Brych.
  • Im Gespräch: „Ein Verbrechen an den Kindern“ (Tina Romdhani und Flavio von Witzleben) | Rubikon.
  • Basta Berlin (Folge 56) – Erschütternde Recherchen: Die gefährlich-absurden Corona-Maßnahmen | Sputnik Deutschland.
  • Stralsund an der #Gorch #Fock mit Heiko Schrang, Ärzten und Lehrern, die aufstehen! | Samuel Eckert.
  • „Ohne Impfung kein Geld“ | tazKommentar: Lupenreiner Faschismus in Australien. Und schon bald auch in Ihrer Nähe! Wenn Sie nicht endlich ihren Arsch hochkriegen!
  • KenFM-Spotlight: Manfred Spitzer über die Volks-Droge „Smartphone“.
  • Hausdurchsuchung und Lizenzentzug bei kritischem Arzt Dr. Eifler | WochenblickKommentar: Nochmal Faschismus.
  • Schülerin Alicia auf der #Schüler #Demo gegen #Maskenpflicht „Habt Mut und haltet zusammen!“ 27.09 | Anni und Martin.
  • NFL: 77 von 77 positiv Getesten waren negativ | Corona Doks.
  • Michael Fritsch • Wir dürfen den Ernst der Lage nicht verkennen • Aschaffenburg 27.9.2020 | TTV Produktion.
  • Kinder | DocUro2020.

9 Gedanken zu „Coronoia-Tourette“

    1. Äh, bin ich schuld?
      😉

      Vielleicht ein klitzekleines Bisschen. 😉 Rechtschreibfehler bitte ich zu entschuldigen; ich will gar nicht wissen, wie hoch mein Blutdruck war, als ich mir das von der Seele geschrieben habe.

      1. Also, ich habe mich blendend amüsiert beim Lesen!
        🙂

        Und ehrlich gesagt sind wir mittlerweile soweit, daß man (auch) mal Tacheles reden muß. Es geht hier schließlich um viel, einschließlich das Leben -zigtausender.

  1. Auf der Seite des WiWo-Link (Drostenauszug von 2014) ist ein Hinweis auf ein aktuelles Interview:
    https://www.wiwo.de/technologie/forschung/entscheidungsmacher-sonderpreistraeger-drosten-viele-waeren-ueber-wochen-oder-monate-ausgefallen/26236942.html

    Wenig- bis Nichtssagendes, relativ belanglose Aneinanderreihung von Fragen und vor allem Antworten auf unterirdischem Niveau. Drosten wendet seine eigene Erkenntnis direkt an:
    „Man muss eine einfach Sprache benutzen, die kein Expertenwissen verlangt. Sie muss im Prinzip dieselbe sein vor einer Gruppe von Politikern wie in einer Kindersendung im Radio. “

    Mann-o-mann, was für eine Beleidigung an die Intelligenz der Leser und vor allem aufrichtiger Experten wie Wodarg, Bhakdi, Köhnlein, …

    „Höhepunkt“ des Drosten-Interviews:
    „Angesichts steigender Infektionszahlen fürchten sich viele Eltern vor erneuten Schulschließungen, die Wirtschaft wiederum sorgt sich vor einem zweiten Lockdown. Wie blicken Sie auf die nächsten Wochen?
    Was wir im Moment brauchen, ist so eine gespannte Aufmerksamkeit. Wir sind in Deutschland ja schon jetzt in einer Situation, wo wir etwas kontrollieren können. Wir haben da wirklich eine ganz reale Chance. Es ist nicht so, dass es jetzt wieder wie im März kommen muss. Wir wissen schon ganz schön viel, und wir machen auch Sachen, die wir im Frühjahr nicht gemacht haben und nicht machen konnten.“

    Meister im Schwurbeln, Leck-o-mio …

    „Woran denken Sie da?
    An das Tragen von Masken in Räumen beispielsweise, und zwar auch im Arbeitsleben, wo man einfach inzwischen weiß, dass das wirksam ist. Insofern blicke ich jetzt weder mit Sorge noch mit Pessimismus in den Herbst, aber auch nicht mit Optimismus, sondern eher mit so einer gespannten Aufmerksamkeit. Jetzt haben wir die Möglichkeit, die Pandemie zu kontrollieren. Wenn wir nichts machen, wird auch wieder der Bedarf kommen zu korrigieren. Das müssen wir verhindern.“

    1. Wäre Masketragen wirksam, gäbe es einen Knick in der „Infiziertenstatistik“ des RKI nach dem 27. April 2020
    2. Wenn jemand trotzdem an die Wirksamkeit glauben möchte, sollte jenem bange werden, weil durch Masketragen weniger Kontakt mit Erregern stattfindet und mittelfristig die eigenen Abwehrkräfte nachlassen.
    3. Egal woran man glaubt, langfristig gesehen ist Masketragen gesundheitlich Bullshit, Gehorsamsprobe, Ablenkung vom Finanzsystemproblem und Gerechtigkeitsmangel sowie die Erprobung oder gar Einrichtung einer faschistischen Herrschaft, perverserweise geduldet von der angeblichen Antifa.

    Noch was Positives, endlich wieder mal ein Mainstreaminterview mit Bhakdi:
    https://www.fuldaerzeitung.de/fulda/coronavirus-immun-immuniteat-massnahmen-sucharit-bhakdi-epidemie-covid19-pandemie-karina-reiss-kiel-90028917.html

    Grüssle

      1. Kuck mal rechts in der Seitenleiste. 😉

        Zu Drosten erübrigt sich jeder Kommentar; der hat schon 2009 gezeigt, was er kann. Bhakdi, Hockertz, Homburg etc. würden den Versager vernichten, wenn sie mit dem mal in einer Runde säßen. Und genau deshalb wird das auch niemals passieren.

  2. Ich hätte es nicht schöner formulieren können…
    Bin ja in der Regel in der Eins-zu-Eins-Situation eher moderat in der Wortwahl, aber immer wieder
    (und in der letzten Zeit immer öfter) würde ich am liebsten genau solche Worte wie im Beitrag rausbrüllen. Man darf ja mal träumen : einen solchen Beitrag mal auf einer Demo hören…;-)

  3. Schön geschrieben, lustige Wortspiele und alles sehr treffend.

    Gääähnn, Murmeltiertag und nu?

    Ändert gar nix. „Die“ blicken freudig in die Fratze des Faschismus und duschen noch in dessen Geifer.

    Die Maßnahmen waren in Germany weniger hart als z.B. in Frankreich oder Spanien. Die Fratze wusste genau das hierzulande winselnde Hunde und kläffende Kötern wieder alles mitmachen werden.

    Was bin ich froh das ich nie wählen war. Mit diesem Dreck auf einer Stufe, oder in mein Zettel in gemeinsamer Urne?

    Never ever.

  4. Auch fünf Wochen später immer gerne wiedergelesen.

    Manchmal, wenn ich ausnahmsweise meinen Hoffnungsvollen habe, frage ich mich ja, wieviele von denen, über die Du da schreibst, einst — wenn das alles vorüber sein wird — von nichts gewußt haben wollen und dann auch noch um Gnade winseln.
    Das wäre dann fast noch widerlicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

26 ÷ = 13