Coronoia: Neues aus dem Kochstudio

Bodo Schiffmann hätte – wenn er nicht HNO-Arzt geworden wäre – glaube ich auch ein guter Comedian werden können. Seine regelmäßigen, vor Sarkasmus nur so triefenden Blicke ins „Kochstudio“ sind inzwischen legendär. Heute habe ich mehrmals (vergeblich) die RKI-Seite zum täglichen Lage- und Situationsbericht angesurft – und war damit wohl nicht allein. Mittwochs erscheinen ja immer die aktuellen Testzahlen. Da (nicht nur) in Deutschland seit Wochen wie blöd getestet wird, um daraus verzweifelt doch noch eine „zweite Welle“ herbeizufabulieren, hatte ich schon beim letzten Blick in den Bericht gemutmaßt, dass (aufgrund der Nachmeldungen) in der KW 34 bestimmt schon die Millionen-Schallmauer durchbrochen wurde. Der Blick in den Bericht (pdf, 3,84 MB) vom 2. September offenbart, dass dem so war – und in der KW 35 sogar nochmal eins obendrauf gesetzt wurde.

Problem dabei: satte 1.101.299 Tests(!) führten dooferweise nur zu 8.178 positiven PCR-Testresultaten. Das sind absolut 725 Fälle weniger als in der Vorwoche. Daraus ergibt sich dummerweise auch nur noch eine Positivenquote von 0,74 % (weniger waren es zuletzt nur in der KW 29.

Wie die Tabelle 6 auf Seite 12 zeigt, ist man mit den Testkapazitäten derzeit ziemlich am Anschlag; ich frage mich nebenbei, ob die Labore überhaupt noch etwas anderes testen, als auf unser allseits beliebtes Phantomvirus? In der Erläuterung zur (hier nicht abgebildeten) Tabelle heißt es:

Es gaben 168 Labore in KW35 prognostisch an, in der folgenden Woche (KW36) Kapazitäten für insgesamt 202.761 Tests pro Tag zu haben. Alle 168 übermittelnden Labore machten Angaben zu ihren Arbeitstagen pro Woche, die zwischen 4 – 7 Arbeitstagen lagen, daraus resultiert eine Testkapazität von 1.345.787 durchführbaren PCR-Tests zum Nachweis von SARS-CoV-2 in KW36 (s. Tabelle 6).

Nun – wie sieht die „zweite Welle“ aktuell eigentlich aus?

Oh mein Gott! Wir werden alle sterben! Oder vielleicht auch (noch) nicht?

Laut Tagesbericht des DIVI-Intensivregisters vom 2. September gibt es derzeit 228 intensivmedizinisch betreute COVID-19-Fälle. Das entspricht 0,00027 % der deutschen Bevölkerung. Und was schreibt das RKI hierzu in seiner allgemeinen Risikobewertung (Seite 15)?

Es handelt sich weltweit und in Deutschland um eine dynamische und ernst zu nehmende Situation. Weltweit nimmt die Anzahl der Fälle weiterhin zu. Die Anzahl der neu übermittelten Fälle war in Deutschland von etwa Mitte März bis Anfang Juli rückläufig, danach nahmen die Fallzahlen über einige Wochen zu und haben sich in der letzten Woche stabilisiert. Es kommt weiterhin bundesweit zu größeren und kleineren Ausbruchsgeschehen, insbesondere im Zusammenhang mit Feiern im Familien- und Freundeskreis und bei Gruppenveranstaltungen. Auch Reiserückkehrer, insbesondere in den jüngeren Altersgruppen, haben zu dem Anstieg der Fallzahlen im Juli und August beigetragen. Nach wie vor gibt es keine zugelassenen Impfstoffe und die Therapie schwerer Krankheitsverläufe ist komplex und langwierig. Das Robert Koch-Institut schätzt die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland weiterhin als hoch ein, für Risikogruppen als sehr hoch. Diese Einschätzung kann sich kurzfristig durch neue Erkenntnisse ändern.

Kommentar: DIKTATUR! Nachtrag: Siehe hierzu auch den folgenden Beitrag.

Eilantrag gegen Maskenpflicht im Unterricht


Demokratieverständnis

@Chriztoff1 | Warum, zum Teufel, müsst Ihr diesem Mann, Aufmerksamkeit und Reichweite schenken? Warum behandelt Ihr den so, als wäre es irgendwie relevant, was er sagt? | Ich versteh’s einfach nicht.

@Chriztoff1 | Ich sag’s ungerne, weil ich den @DLF wirklich liebe und dem Laden persönlich lange verbunden war. | Aber das hier ist – egal ob man es liest oder hört – ein journalistischer Meltdown:

Jetzt werden die Zeugen Coronas erst so richtig panisch, weil Querdenken langsam in den Massenmedien ankommt – und sich die Corona-Lüge kaum mehr weiter aufrechterhalten lässt.

Achja, vielleicht einfach mal den (nicht von „Reichsbürgern“ verfassten) Artikel 146 GG lesen, bevor man anderen Hochverrat gegen den Bund vorwirft. ?


Folgebeitrag

Coronoia: Endlose Laborpandemie


Aktuelle Empfehlungen

  • Faktencheck: Die Medien Lügen – Querdenken Demonstration am 30.08.2020 in Berlin | Kai Stuht.
  • Was ist, wenn die Covidioten recht haben? | Gunnar Kaiser (Live).
  • 01.09.2020 #Lufthansa verbietet Querdenkerin Flug! Neurologin warnt vor Sauerstoffmangel durch Maske | Martin Lejeune.
  • Kani & Jens: Panikmache oder Pandemie? | RT Deutsch.
  • 451 LIVE: Querdenken711 gegen Corona-Politik | 451 Grad.
  • Polizeigewalt – was wäre wenn? | BITTEL TV.
  • KenFM am Set: Demo Berlin 29.08.2020 (Teil 4, Stimmen der Demo-Teilnehmer).
  • You Are a Sociopath, Apparently ? | Carl Vernon.
  • FREESTYLE | StrickerTV.
  • 02.09.2020 Michael #Ballweg #Interview Wie geht es weiter mit #Querdenken? Demo Termine | Martin Lejeune,
  • Home Office #53 | Mit Thomas Röper und Kilez More | NuoViso.TV.
  • BREAKING NEWS: Swissmedic ist jetzt das Propagandaministerium | StrickerTV. Kommentar: Swissmedic ändert nachträglich eine Passage in einem Merkblatt und verdreht den Tenor einfach ins Gegenteil. Methoden im Sinne des Wahrheitsministeriums aus „1984“.
  • Nach kraftvollem Signal aus Berlin: Mainstream lenkt ab mit Nazi-Narrativ | RT Deutsch.
  • Tausende Lokale Corona-Bürgerforen !!! (Template) | Norbert Gopal Klein.
  • KLARTEXT – Der Protest war ein Wirkungstreffer | PI Politik Spezial.
  • Nach der Demo in Berlin | Gordon Pankalla. Kommentar: Doch, der Vorwurf der Spaltung ist m. E. berechtigt. Die permanente Forderung, sich von „Rechten“ zu „distanzieren“, ist nichts anderes als ein Stöckchen, welches die Herrschenden den Oppositionellen hinhalten, über welches sie zu springen hätten. Im Übrigen teile ich auch nicht die Ansicht, dass schwarz-weiß-rote Flaggen grundsätzlich ein Symbol „rechter Gesinnung“ seien. Diejenigen, die (gerade seit Beginn der „Pandemie“) originär rechte Politik betreiben, sitzen seit mehreren Jahrzehnten in der „Mitte“! Das politische Modell ist nämlich nicht zwei-, sondern dreidimensional.
  • Im Interview mit Anselm Lenz – Demokratischer Widerstand in Bild und Ton | Kai Stuht.
  • Brandaktuell ‼️Dr Bodo Schiffmann Dr Ulrich Krämer 2 September 2020 | DOC Uli tv.
  • Pandemie ohne Pandemie | Von Torsten Engelbrecht | KenFM.
  • Forschergruppe sieht offene Fragen zur Maskenpflicht | NDR.
  • Holt bitte eure Sachen ab, wir machen ein neues Camp #Drostanamo | Quer Denker.
  • @KostInnen | Seit gestern gibt es in NRW keine Maskenpflicht im Unterricht mehr. | Es heißt, freiwillig dürfe Maske aber weiter getragen werden. Umgekehrt ist es: Alle ohne MNS werden diskriminiert und vom Lehrer als „unsolidarisch, rücksichtslos, intellektuell minderbemittelt“ bezeichnet. Kommentar: Die Welle.
  • 02.09.2020 Polizist „Der Innenminister will mich mundtot machen“‚ Redner auf #Querdenken Demo #b2908 | Martin Lejeune.
  • Im Gespräch: „Verzerrte Realität“ (Michael Meyen und Flavio von Witzleben) | Rubikon.
  • Aufbruch aus der Corona-Schreckensherrschaft | Von Anselm Lenz | KenFM.
  • Pregnant Mum Arrested For FACEBOOK Post | Carl Vernon.
  • Corona Aktuell: KEINE zweite Welle laut ZDF! (Raphael Bonelli).
  • LIVE: Ich Gehe Ohne Maske Einkaufen | Ob Etwas Passiert? | Elijah Tee.
  • Gegen die Angstmache – Milosz Matuschek im Gespräch | Gunnar Kaiser.
  • Junge aus der Schweiz über Maskenpflicht (Querdenken 29.08.2020 Berlin) | _ Quickvid.
  • Sucharit Bhakdi spricht Klartext: ist COVID 19-Impfung zu verantworten?
  • Ein historischer Tag | Ulli Frühhaber | Rubikon.
  • Stimmen des Widerstands | Tilo Gräser | Rubikon.
  • Panik ist eine gefährliche Seuche – Zur Diagnose und Prävention | Apl. Prof. i.R. Dr. Georg Lind | Uni Konstanz (pdf).
  • Kanadas oberste Medizinerin rät zu Schutzmaske und Abstand beim Sex | RND.
  • Ich trag meine #Maske nicht #Maskenpflicht #Ralph aus dem #Querdenken #Protestcamp von Dirk Scheller | Martin Lejeune.
  • Zürich Demonstration vom 29.8.2020 | wdchur.
  • Corona-Folgeschäden: Diabetes nach Corona (und nach der Grippe) | StrickerTV.
  • Ralf Ludwig Facebook Live vom 2 9 2020 | Frieden ist der Weg.
  • OP JÜCK ☀ BERLIN 29.08. – Dirk Pohlmann | The Deframing Channel.
  • Internationale Ärzte gegen die Corona Mafia Heiko Schöning Ärzte für Aufklärung Re Upload | Lu Bie.
  • Rund um Querdenken-Demos: Anwalt Markus Haintz und Nana Lifestyler im Interview mit Epoch Times.
  • Pssst… Ich Fahre Bahn Ohne Maske | LIVE | Elijah Tee.
  • Tina Romdhani von Klagepaten: NRW Maske im Unterricht keine Pflicht, Musterschreiben anbei! | Teil 1 / Teil 2 | Klagepaten.
  • Corona 135 — Ich bin ein Covidiot oder bin ich ein Illuminati, Freimaurer, oder Satanist | Bodo Schiffmann.

11 Gedanken zu „Coronoia: Neues aus dem Kochstudio“

  1. Auch du verstehst es nicht.
    Die Rate ist natürlich so niedrig, weil alle Maßnahmen im Zusammenspiel, der sehr besonnen handelnden Bundesregierung (und Hr. Söder), sehr wirkungsvoll sind.
    Was hätten wir nur für Zustände, wenn die Regierung nicht so menschenfreundlich gehandelt hätte und zum Glück immer noch handelt?
    [/Ironie]

    Ich frage mich nur, wie lange lassen sich die Menschen noch verarschen und wie lange spielen die „mainstream“ Medien dieses Spiel noch mit?

    1. Der obere Ironie-Tag fehlt. 😉 Die Besitzer und Leitenden der Massenmedien sind in das Spielchen ja eingeweiht; die werden das wohl bis zum Bitteren Ende durchziehen. Und ansonsten wollen die Leute ja verarscht werden. Selbst wenn es sie die Existenz kostet. Wie Schafe, die zur Schlachtbank geführt werden. Ein Volk von Kriechern.

    1. Jep, genau das frage ich mich auch. In den USA gab es ja auch Fälle von Leuten, die sich zwar zum Test anmeldeten, wegen der langen Wartezeit nach Hause fuhren – und ein positives Testresultat erhielten. Allein die teils unter Zwang durchgeführt werdenden Tests an Reiserückkehrern können es m. E. nicht sein. Man müsste wohl wirklich mal konkret nachforschen, ob man einen kennt, der einen kennt, der einen kennt, der getestet wurde.

      Außerdem verursacht das ja auch einen gewaltigen Verwaltungsaufwand, weil das ja (eigentlich) alles gerichtsfest dokumentiert werden müsste – schließlich werden deshalb Leute in Quarantäne geschickt. Außerdem werden hier und da ja inzwischen auch schon ausdrücklich negative Tests gefordert – und wenn man die nicht liefert, wird man entlassen oder darf nicht ins Flugzeug.

      Wie passt das wiederum zum äußerst trägen Tempo, welches in deutschen Verwaltungen, also auch Gesundheitsämtern vorherrscht? Ich hatte ja vor inzw. über 2 Monaten die Kreisverwaltung Südwestpfalz mittels LTranspG-Antrag aufgefordert, mir einfach mal anhand eines Beispiels die Dokumentationskette zwischen dokumentiertem Testergebnis, Bescheid und Statistik zu belegen. Die Anfrage wird trotz einer 2. Rüge des LfDI weiterhin ignoriert.

      Ergänzung: Unbedingt das auch unten verlinkte Video „Corona 135“ von Bodo Schiffmann schauen. Die Kassenärztliche Vereinigung BaWü (KVBW) soll Ärzten 12.500 Euro + weitere „Boni“ bezahlen, wenn sie sich als „Corona-Schwerpunktpraxen“ bei dieser anmelden.

  2. Wer immer sich von den Zahlenspielchen verwirrt fühlt, sollte die Dinge mal von oben betrachten: Die Covidoten argumentieren, die betreuten Denker brüllen „Nazis raus“. Damit ist schon so ziemlich alles gesagt. Deutschlands Intellektuelle scheinen langsam aus dem Tiefschlaf zu erwachen, siehe hier:
    https://idw-europe.org
    Es wird verdammt nochmal Zeit…

      1. Da stimme ich dir zu. Dennoch ist der Umgang mit der „Corona-Krise“ nur Teil des Problems, nicht Ursache. Die Welt ist doch aus den Fugen geraten. Ich habe mir auf der Demo in Berlin die Antifa angeschaut. Ein groteskes Bild bot sich mir: Eilfertige Eiferer, die irgendwas mit „Revolution“ auf ihre Banner geschrieben hatten und gleichzeitig diese dämlichen Schutzmasken trugen, mit denen man deutlicher seine Obrigkeitsergebenheit nicht zeigen kann. Die stecken ihre Köpfe tief in den Allerwertesten der Herrschenden und des Kapitals – um in deren Jargon zu bleiben. Ob die nun so dämlich sind oder ob die sich auf diese Weise den Systemsturz erhoffen, wird wohl ihr Geheimnis bleiben…

        1. Zum Thema Rinks und Lechts will ich schon länger mal ausführlicher schreiben. Das, was uns da (nicht erst seit heute) als „Antifa“ verkauft wird, ist meines Erachtens eine gewaltige False-Flag, um den tendenziell eher „Rechten“ wiederum Bestätigung zu verschaffen, dass „links“ ja auch böse sei. Siehe die unzähligen Kommentare, dass Geisel in der SED war und die Berliner Polizei so agiert, wie sie agiert, weil das ein rot-rot-grüner Senat sei. Umgekehrt können die tendenziell „Linken“ wieder ihre traditionellen Abgrenzungs- und Kontaktschuld-Rituale aufführen. Ich habe eh noch nie verstanden, wie man überhaupt „Antifa“ sein kann? Das ist für mich so selbstverständlich, dass es keinerlei Erwähnung wert ist. Die vertreten selber keine Werte, sondern leben allein als Spiegelbild einer Karikatur, die in der Realität kaum (noch) vorkommt, denn das ganze Bürgertum ist verroht; die ausländer- und menschenfeindlichsten Aussagen hab ich immer wieder von ganz braven Unions- und SPD-Wählern gehört. Dass die Transatlantifanten im Kern selbst faschistisch agieren, ist eigentlich auch keiner Erwähnung mehr wert.

          Die Mächtigen in der neoliberalen Mitte wissen eben, wie man divide et impera spielt. Jedenfalls quillt die Unterzeichnerliste (soweit ich das bislang beurteilen kann) jetzt auch nicht gerade vor klassisch „linken“ Künstlern und Intellektuellen über. Dieter Nuhr war bislang über Jahre ja der oberste Staatskabarettist / Hofnarr, der erst jetzt ein wenig in Ungnade fiel. Gunnar Kaiser kenne ich erst seit Corona – aber auch er lässt immer wieder (vor allem durch die immer wieder gegen R. Mausfeld gerichteten Spitzen – von dem man aktuell leider auch verdächtig wenig hört und sieht) durchschimmern, dass er dem Neoliberalismus bzw. ungezügelten Kapitalismus gegenüber nicht abgeneigt ist.

          Das, was da auf den Querdenken-Demos rumläuft, sind eigentlich klassische „Linke“, also Menschen, die die grundlegendsten Freiheits-, Bürger- und Menschenrechte einfordern.

          1. Als dummer und ungebildeter „Proletarier“ ohne akademische Laufbahn habe ich mir abgewöhnt, in Rechts/Links Kategorien zu denken. Ich misstraue jeden, der mir sein Weltbild als alternativlose Heilsbotschaft aufzwingen will. (Es erschließt sich mir auch nicht, welches Studium auch immer, Menschen dazu befähigen könnte, eine universell gültige und wahrhaftig richtige Meinung zu postulieren.) Insofern gefällt mir der Appell besonders gut, weil er nicht ein Sammelbecken „richtiger“ Meinungen sein will, sondern weil er die abhanden gekommene Streitkultur reanimieren möchte. Schon der Begriff „Ausländerfeindlichkeit“ ist ein rhetorischer Kunstgriff, der einzig dazu dient, jeden Diskurs zu unterbinden. Dass er obendrein jede Differenzierung unter den Tisch fallen lässt, erübrigt sich zu erwähnen.
            Als beinharten Atheisten stört es mich kaum noch, dass Teile der Querdenker religiös motiviert agieren. Denn wann immer ich Aufrichtigkeit diverser Ziele nicht beurteilen kann, geben mir die Methoden, mit welchen man eben jene Ziele durchzusetzen sucht, einen Hinweis auf dessen Redlichkeit. Sokrates hat es besser formuliert: „Es scheint ja freilich keiner von uns beiden etwas Schönes und Gutes zu wissen, aber dieser meint, etwas zu wissen, ohne darüber ein Wissen zu haben, ich aber, wie ich eben nicht weiß, so meine ich es auch nicht. Ich scheine also wenigstens um ein kleines Stück weiser zu sein als er, dass ich, was ich nicht weiß, auch nicht zu wissen meine.“

          2. Ja, das regelrechte Aufzwingen des eigenen Weltbildes ist wirklich ein Problem. Ich habe das im Zuge der Corona-Protestbewegung selbst erlebt, als ich im Mai mit einem der Veranstalter / Redner der Demos in Kaiserslautern eine Weile lang kommunizierte. Ich bin wirklich sehr offen und tolerant – aber auch hier wurde mit einer unheimlichen Penetranz versucht, mir ein (eher esoterisch angehauchtes) Weltbild aufzunötigen bzw. mir umgekehrt permanent zu verstehen gegeben, dass mein Weg oder meine Art und Weise mit der Situation umzugehen, definitiv der falsche sei. Ganz davon abgesehen, dass es sich eben leicht daherredet, wenn man selber finanziell (noch) relativ gut dasteht und es sich leisten kann, zu unzähligen Demos in Deutschland zu reisen.

            Letzten Endes ist es durchaus verständlich, dass man sich als Mensch auch gewisser Labels oder Schubladen bedient, um die Komplexität der Einstellung vieler Menschen erst einmal grob zu filtern. Das Problem dabei ist, dass viele sich dann aber anschließend eben nicht mehr die Mühe machen, diese Leute und ihre Beweggründe näher kennenlernen zu wollen. Man hat das Urteil gefällt – und lässt diese Leute in diesen Schubladen verrotten. In diesem Punkt kann ich den Appell nur unterstützen. Auch ich habe grundsätzlich ein Interesse daran, mit jedem einen Dialog zu führen, auch wenn er völlig konträre Ansichten vertritt. Leider erlebe ich es ja aber auch im radverkehrspolitischen Bereich, dass man sofort ausgegrenzt wird, wenn man gewisse Dogmen kritisch hinterfragt. Es wird nicht mit mir geredet, sondern nur über mich.

            Und ja, ich bin auch Atheist. Und ich halte die Religionen weiterhin eher für ein Problem, denn eine Lösung. Aber derzeit geht es darum doch gar nicht. Ich kann mir den Luxus gar nicht leisten, nur mit „Einhundertprozentigen“ zu reden bzw. zu demonstrieren. Und solange man mir nichts aufnötigt, sollen die Leute doch glauben, was sie wollen? Von mir aus auch daran, dass Corona eine tödliche Seuche wäre. 😉

  3. Noch’n Nachtrag zu Kaiser,Nuhr & etc., den ich vergaß:
    2+2=4. Ich kann die Richtigkeit dieser Rechnung nicht davon abhängig machen, wer sie aufgestellt hat und warum. Auch das ist heute leider Usus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

55 − 52 =