Coronoia: Pro-Maßnahmen-Demos?

Ich konnte vorhin, als ich mich wieder einmal durch einen Twitterfaden zu einem total objektiven, ausgewogenen und überhaupt nicht tendenziösen Kontraste-„Beitrag“ quälte, 🤮 einfach nicht glauben, wie simpel sich durchschnittliche Menschen auf eine derart billige und plumpe Weise manipulieren und aufhetzen lassen können. 🤐 Es ist mir unbegreiflich! 🥺 Vor allem diese pauschale, üble Diffamierung Andersdenkender, dieser regelrechte Hass, diese Gewaltfantasien, diese Niedertracht – unglaublich! 😣 Und das sind ja absurderweise diejenigen, die sich gegenüber den kritisierten „Impfgegnern“, „Coronaleugnern“, „Nazis“ usw. auf ein besonders hohes, moralisches Podest stellen – und ernsthaft etwas von „Solidarität“ und „Menschlichkeit“ faseln. Aber nun gut – wirklich neu ist das ja halt leider auch nicht; so tickte ein nicht unerheblicher Teil der opportunistischen Bevölkerung eigentlich schon immer.

Gustave Le Bon hatte dieses leider sehr menschliche Gruppenverhalten ja schon vor sehr langer Zeit hinreichend analysiert. Allerdings sollte man nicht den Fehler begehen und diesen kleinen Ausschnitt fundamentalistischer Coronazis verabsolutieren. Denn die große Masse zeichnet sich nach meiner Lebenserfahrung dadurch aus, zu überhaupt nix eine wirklich eigene, gefestigte Meinung, vor allem zu Themen von gesellschaftlicher Relevanz, zu haben. Das sind Fähnchen im Wind.

Denn eine eigene (politische) Meinung macht Arbeit. Sehr viel Arbeit! Die kommt nicht von ungefähr. Es gibt zwar auch gute, gesellschaftskritische und zum Nachdenken anregende Bücher, Filme und Serien – allein daraus erwächst kein gefestigtes politisches Bewusstsein. Man kommt einfach nicht daran vorbei, auch Bücher abseits der Belletristik zu lesen und kritische Dokumentationen zu schauen, die im Fernsehen nicht oder wenn überhaupt, nur zu unwirtlichen Uhrzeiten ausgestrahlt werden. Gerade dann wird man erkennen, dass das, was einem in der Schule oder auch in den Medien über Jahre erzählt wurde, so gar nicht stimmt.

Um auf die Hetze im oben genannten Twitterfaden zurückzukommen: Ich lehne mich mit Sicherheit nicht sehr weit aus dem Fenster, wenn ich diesen Menschen unterstelle, dass sie sehr wahrscheinlich ihr ganzes Leben kein einziges Sachbuch aus den Bereichen Soziologie, Politologie, Psychologie oder Historik gelesen haben. Es mangelt ihnen an fundamentaler, humanistischer Bildung. Ihr gesamtes „Weltbild“ basiert auf dem, was sie aus ihrem persönlichen Umfeld, den Massenmedien und zunehmend auch aus ihren „Social-Network“-Filterblasen heraus konsumieren. Sie haben – auch aufgrund eines stramm strukturierten Tagesablaufs – keinerlei Zeit und leider auch kein Interesse, die Strukturen, in denen sie gefangen sind, wahrzunehmen oder gar eigenständig zu hinterfragen.

Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen.

Immanuel Kant.

Betreutes Denken

Stattdessen teilt man quasi – auf Anleitung durch jene (nicht objektiven) Massenmedien (seien sie nun privat oder öffentlich-rechtlich) – die gesamte Welt in „gut“ und „böse“ ein. Grautöne gibt es nicht mehr – denn die erfordern ja Empathie und die Fähigkeit des eigenständigen, differenzierten Denkens. Volker Pispers brachte diese binäre Weltsicht im Zusammenhang mit dem (nicht kritisch hinterfragt werden dürfenden) us-amerikanischen Imperialismus mal folgendermaßen auf den Punkt:

Wenn man weiß, wer der Böse ist, hat der Tag Struktur.

Wenn man sich die Reaktionen auf den Kontraste-„Beitrag“ (tut mir leid, aber ich kann angesichts dieses Propaganda-Filmchens die Anführungsstriche nicht weglassen) durchliest, merkt man, wie erfolgreich die Massenmedien mit ihrer Hetze bei einigen Menschen sind. Wer – wie ich – die fast 6 Stunden Live-Stream von Samuel Eckert verfolgt hat, der kann sich ob der Boshaftigkeit, mit der sich dieses ARD-Team genau die Bilder selbst besorgt hat, die es haben wollte, einfach nur an den Kopf fassen. Man möchte diese ARD-„Journalisten“ ernsthaft fragen, was sie denn bitteschön für Reaktionen erwarten? Man sehe sich z. B. die Bilder an, die das Team von NuoViso in seiner 44. „Home-Office„-Ausgabe präsentiert. Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es eben heraus. Besonders amüsant ist die Szene, in denen die Witzbolde von der sogenannten „Antifa“ komplett verhöhnt werden, indem die Demonstranten selber „Nazis raus!“ riefen! 🤣

Aber nun gut. Ich halte es trotz allem für eine Tatsache, dass die (stille, sich generell eben nur sehr selten positionierende) Masse auch zu den Demos in Berlin keine (wirklich gefestigte) Meinung hat – und auch unter jenem Twitterfaden in Wahrheit nur eine sehr kleine, aber dafür sehr laute Minderheit ihren ungehemmten Menschenhass auslebt! Ich bin mir relativ sicher, dass jene laute, gehässige Minderheit auf verlorenem Posten stünde, wenn sich die große, eher unpolitische Masse zwischen einer Querdenken- und einer Zeugen-Coronas-Demo entscheiden müsste.

Wo bleiben die Pro-Maßnahmen-Demos?

Ich würde gerade jene intoleranten, vor Hass gegenüber Andersdenkenden und von der Richtigkeit des Regierungskurses überzeugten Leute doch an dieser Stelle einfach mal ausdrücklich auffordern, doch selber gegen die „Gefahren“, die durch diese „Spinner“ ausgelöst werden, auf die Straße zu gehen? Ihr haltet uns „Corona-Leugner“ doch für brandgefährlich? Warum stellt ihr also nicht einfach mal eine eigene Großdemo auf die Beine? Natürlich ganz vorbildlich, mit Mindestabstand und Maulkorb! 😂 In euer Programm schreibt ihr dann z. B. die folgenden, tollen Sachen rein:

Wir sind für:

  • Verschärfung des Regierungskurses,
  • Zensur aller Medien, die das Handeln der Regierung kritisieren,
  • Abschaffung des Grundrechts auf körperliche Unversehrtheit (durch Zwangstests und -impfung),
  • Abschaffung des Demonstrationsrechts,
  • Abschaffung des Grundrechts auf Unverletztlichkeit der Wohnung,
  • Abschaffung des Grundrechts der allgemeinen Handlungsfreiheit,
  • Abschaffung des Gleichheitsgebots,
  • Abschaffung der Berufsfreiheit,
  • Abschaffung der Freizügigkeit,
  • Verbringung von die Maßnahmen kritisierenden Menschen in die Psychiatrie,
  • Isolation von Kindern, die an anderen, positiv getesteten Kindern vorbeiliefen,
  • Abriegelung von Wohnblöcken, in denen arme, ausgebeutete Menschen leben müssen,
  • Schaffung von Umerziehungslagern,
  • Gewaltsame Auflösung von Protesten gegen die Regierungsmaßnahmen,
  • Maskenpflicht im öffentlichen und privaten Raum – ohne jegliche Ausnahmen,
  • Härtere Strafen und Notwehrrecht gegen „Maskenverweigerer“,
  • Verbot sämtlicher Massenveranstaltungen für mindestens zwei weitere Jahre,
  • Einführung eines verpflichtenden, elektronischen „Immunitätsausweises“,
  • Verbot von allem, was Spaß macht,
  • usw.

Bitte, liebe Zeugen Coronas – meldet unbedingt so eine Demo an; ich wäre unheimlich gespannt, wie viele Leute zu einer solchen kämen! Vermutlich würden die Massenmedien aus den dann höchstens 17.000 Erscheinenden dann 800.000 machen! 🤣

Ich hoffe jedenfalls sehr, dass ich es am 29. August auch nach Berlin schaffen werde! Falls irgendwer aus der Ecke mich mitnehmen könnte – bitte melden! 🙂


Aktuelle Empfehlungen

  • Wenn ihr mit Zahlen lügt, werden wir mit Bildern antworten | Markus Haintz & Ralf Ludwig in Berlin | GD-TV.
  • Es passiert etwas in Deutschland | Von Anselm Lenz und Batseba N‘Diaye | KenFM.
  • 29.08.2020 – BERLIN!!!! SEID ALLE MIT DABEI!!! | Samuel Eckert.
  • Verlust der Deutungshoheit! | Von Anna Zollner | KenFM.
  • Live – Interview mit Rechtsanwalt Markus Haintz – Wir bleiben hier – schliesst euch an | BITTEL TV.
  • Politischer Masken-Zwang für Schüler in NRW | Gordon Pankalla.
  • Maskenwahn und unsere Kinder | Dave Brych.
  • Machen wir‘s noch einmal! | Hermann Ploppa | Rubikon.
  • Berlin Spezial – Im Gespräch mit dem Organisator und Anführer des Demonstrationszuges (Nils Wehner) | NuoViso.TV.
  • Rechtsanwalt Markus Haintz im Mauerpark Berlin am 2. August 2020 | TTV Photo & Video Produktion.
  • Was machen diese Verbrecher mit unseren Kindern? Keine Ausreden mehr -Geht auf die Demos! | Digitaler Chronist.
  • Selective and cross-reactive SARS-CoV-2 T cell epitopes in unexposed humans | Science Mag.
  • Menschen ohne Maske trotz Attest offensichtlich nicht willkommen | Frieden ist der Weg.
  • Corona-Demo in Berlin – Berechtigte Kritik – Überwachungskapitalismus | Das 3. Jahrtausend #49 | ExoMagazinTV.
  • O’zapft is! Oktoberfest mitten in Corona-Pandemie: Chinesen lassen es sich gut gehen – Video | Sputnik Deutschland.
  • Corona-Ausschuss: „Medien verängstigen die Bevölkerung mit Lügen“ | RT Deutsch.
  • Und jetzt die Ohrenstöpsel! | Zeitpunkt.
  • Gesundheitsämter: Kinder sollen bei Corona-Verdacht getrennt von Familie isoliert werden | Neue Westfälische. 😡
  • Ursache und Wirkung? Einseitige, aus dem Zusammenhang gerissene Hetze bei „Kontraste“ – bejubelt von hasserfüllten Twitter-Coronazis. Die Regierung weiß auf jeden Fall, wie man divide et impera erfolgreich anwendet. Ich habe mich inzw. auch damit abgefunden, meinen Lebensabend nicht in diesem Land voller Geistesgestörter zu verbringen.
  • Das Maß ist voll! | Roland Rottenfußer | Rubikon.
  • Home Office #45 (feat. @QUERDENKEN 711 – Wir für das Grundgesetz ) | NuoViso.TV.

4 Gedanken zu „Coronoia: Pro-Maßnahmen-Demos?“

  1. Eine Pro-Maßnahmen-Demo wäre wirklich was! Bin dabei! Ich würde allerdings Deine Forderungen nicht so klein hängen, schließlich kommen am Ende sowieso wieder nur Kompromisse raus. Wie wäre es mit:

    „Todesstrafe für Maskenverweigerer“
    „Wiedereinführung der Lehrer-Prügelstrafe für Kinder-Maskenverweigerer“
    „Fristlose Kündigung sämtlicher Lohnarbeiter, die sich auf Corona-Demos tummeln“
    „Zwangs-Kastration-und Sterilisation für Fremdgeher“

    P:S: Ich hoffe, ich schaffe es am 29.8. auch wieder. Und wenn Du es schaffen solltest, melde Dich und wir treffen uns. 😉

    1. Ich wollte noch meine Satire verlinken. Wobei ich auch hier den Eindruck habe, dass die Realität die Satire doch noch einholen könnte.

      Ich kann nur hoffen, dass ich hier in der Pfalz jetzt endlich mal andere kritische Leute kennenlerne; allerdings hat sich da ja auch in den letzten Monaten auch nicht viel getan; die Pfälzer sind halt ziemlich obrigkeitshörig und unpolitisch. 🙁 Würde mich jedenfalls freuen, wenn es klappt. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

35 + = 39