Coronoia: Hygiene-Faschismus

Heute war ich mal wieder am Schöntalweiher. Das Kiosk hat inzwischen wieder geöffnet. Auf der Liegewiese die „alte Normalität“; alles kreuz und quer, keine Mindestabstände, keine Kontaktvermeidung. Vorm Kiosk hingegen die „neue Normalität“: Maskenzombies. Völlig hirnentkernte Menschen stellen sich unter freiem Himmel mit Gesichtswindel in eine Reihe, um sich ein Eis, ein Bier oder eine Currywurst zu kaufen! Debiler Untertanengeist ist Vollendung! Jedes Mal, wenn ich an einen der drei von mir bevorzugten Seen fahre, stelle ich demonstrativ das Buch „Corona Fehlalarm?“ gut sichtbar hin. In der Hoffnung, mit irgendwem ins Gespräch zu kommen. Diese Hoffnung wurde bislang nicht erfüllt. Die Leute leben auf der Wiese ihr Leben, als wäre alles normal, unterhalten sich über den unwichtigsten und belanglosesten Scheiß. Es ist aber verdammt nochmal nichts mehr „normal“! Denn der Hygiene-Faschismus hält seit Monaten Einzug!

Es mag von mir aus sein, dass viele Menschen einfach keinerlei „Lust“ haben, sich abseits der Massenmedien zu informieren. Vielleicht auch deshalb, weil sie sich durch deren ad-hominem-Verschwörungstheoretiker-Framing geistig haben einzäunen lassen. Das entschuldigt jedoch nicht eure Mitverantwortung für das, was in diesem Land passiert. Und das gilt insbesondere eben für euch dummen Idioten, die sich an einem Badesee im Pfälzerwald vorm Kiosk und vor der Toilette allen Ernstes brav ihren Maulkorb überstreifen. Leute wie ihr widert mich nur noch an. Ihr seid schlimmer wie jene Massen, die 1933 nichts gegen die aufkeimende Nazi-Diktatur unternommen haben – denn ihr hättet die Möglichkeit, euch alternativ zu informieren und diejenigen, die sich seit Monaten gegen diese immer extremere Erosion der Grundrechte und des Rechtsstaats auflehnen, zu unterstützen. Ihr tut es aber nicht. Ist es euch völlig egal, dass ihr und eure Kinder und Enkel nicht nur in einem Hygienefaschismus landen, sondern auch ihr selbst in ein paar Monaten auf der Straße sitzen und arbeitslos sein werdet? Denn der Wirtschaftseinbruch wird nicht nur in den USA, sondern auch in Deutschland beispiellos werden. Wollt ihr das alles weiterhin komplett ignorieren? Und euch weiter vor einem Fake-Todesvirus gruseln?

Isolationshaft für Kinder

Wenn ihr euer ignorantes Biedermeier doch nur mal für einen Moment verlassen könntet, würdet ihr zum Beispiel solche, einfach nur unglaublichen und widerwärtigen Geschichten wie jene mitbekommen, die zum Beispiel Frau Romdhani inzwischen auf mehreren Demonstrationen geschildert hat. Im Deutschland des Jahres 2020 werden von sogenannten „Gesundheitsämtern“ Minderjährige per Bescheid in häusliche Isolation „ausgesondert“ – weil sie Kontakt zu einer positiv getesteten Mitschülerin hatten. Deren Eltern wird mit der Einweisung in die Psychiatrie gedroht. Ehrlich gesagt schaffe ich es einfach nicht, das, was in diesen Reden (auch von Markus Haintz) geschildert wird, hier abzutippen. 🥺 Weil sich in mir einfach nur ein Gefühls-Cocktail aus Entsetzen, Wut, Zorn und Abscheu entwickelt; ich einfach nur laut schreien möchte. 😡 Was ich übrigens heute unterwegs gleich zwei Mal getan habe, als ich an Maskenzombies vorbeifuhr, die das Ding auf offener Straße trugen. Ich musste einfach „Nehmt diese verdammten Scheißlappen ab!“ schreien! Artikel 104 Grundgesetz? Drauf geschissen – wer braucht denn 2020 noch ein Grundgesetz! Wir haben doch ein tolles, neues Ermächtigungsgesetz!

Menschen in Lagern

In Göttingen wurden schon vor Wochen überwiegend sozial Benachteiligte Menschen in ihrem Wohnblock mit Bauzäunen wie Vieh eingesperrt. Dasselbe müssen aktuell Erntehelfer in Bayern erdulden. Der Fall Tönnies, bei dem ebenfalls ausgebeutete Billiglöhner überwiegend aus dem Ausland betroffen waren, wurde medial extrem ausgeschlachtet; ich persönlich vermute stark, dass hier Armin Laschet „diszipliniert“ werden sollte, weil er zu liberale Ansichten hegte. Merkt ihr nicht, dass die Politik gezielt testet, wie weit sie gehen kann? Und wenn sie – siehe das Zitat von Juncker rechts in der Seitenleiste – merkt, dass es keine oder kaum Widerstände gibt, die nächste Eskalationsstufe gezündet wird? Habt ihr Martin Niemöllers Worte wirklich schon wieder vergessen? Oder jemals gekannt? Stehen über solchen Lagern in ein paar Monaten Schriftzüge wie „Impfen macht frei!“?

Obwohl bei Tönnies alle „Masken“ getragen haben, kam es zu diesem sogenannten „Ausbruch“. Ohne, dass dabei auch nur ein einziger Mensch gestorben wäre. Das Angebot der MWGFD, die Mitarbeiter mit einem anderen PCR-Test zu testen, wurde nicht angenommen. Die Behörden haben einfach per Serienbrief-Bescheid die Freiheit hunderter Menschen in extremer Weise eingeschränkt; sie teils bis heute in „Quarantäne“ geschickt. Ohne jede Rechtsgrundlage! Das ist und war eine völlig willkürliche Freiheitsberaubung. Siehe hierzu auch die sehenswerte Animation von Dave Brych.

Nichts hinterfragen – Gehorchen!

In nahezu allen Ländern werden jetzt auch noch „Maskenpflichten“ an Schulen angeordnet. Der oberste Tierarzt des Landes ist sich sogar nicht zu Schade, ganz ungeniert das Ende von Wissenschaft und Demokratie zu verkünden:

Diese Regeln werden wir noch monatelang einhalten müssen. Ja, die müssen also der Standard seien. Die dürfen überhaupt nie hinterfragt werden. Abstandhalten, Händehygiene und dort, wo wir Abstand nicht halten können, zusätzlich Alltagsmasken oder Mund-Nasen-Schutz tragen. Und das gilt für drinnen und draußen. Also das ist die Grundregel, die dürfte und sollte niemand mehr infrage stellen. Das sollten wir einfach so tun.

Der redet wie mit Schafen. Das Schlimme ist: Nicht zu Unrecht! 😖

Zweite Wellen – ohne Tote

Seit Tagen rufen die Medien eine „zweite Welle“ aus. Nur gibt es keine! Das sieht jeder noch so unterbelichtete Depp, der sich einfach nur auf der Webseite des RKI umschaut. Was es gibt, sind extrem ausgeweitete, nicht validierte und nicht zugelassene PCR-Tests auf irgendwelche RNA-Fragmente. Eine sogenannte „Polizeigewerkschaft“ möchte Reiserückkehrer aus sogenannten „Risikogebieten“ auch mal eben zwangsweise, also gewaltsam testen. Die Widersprüchlichkeit von Ober-Pharma-Lobbyist und Gesundheitsdikator Spahn hinsichtlich der massiv ausgeweiteten Testzahlen hat Bodo Schiffmann in diesem Video treffend analysiert und kommentiert.

Derzeit sind wir also bei 9.141 Toten mit positivem PCR-Test. Seit Anfang März! Und – das wissen wir spätestens seit Krefeldan Corona wird statistisch jeder sterben, der jemals positiv getestet wurde. Jeden Tag sterben in Deutschland übrigens rund 2.500 Menschen. Im Zuge der großen Grippewelle 2017/2018 starben 25.100 Menschen. Ohne, dass auch nur irgendwer Notiz davon genommen, geschweige denn, irgendeine „Maßnahme“ gefordert hätte. Destatis zeigt übrigens für 2020 weiterhin eine Untersterblichkeit (zum mehrjährigen Durchschnitt) an.

Sankt Florian?

Wo – verdammte Scheiße! – ist bei euch trägen Idioten da draußen, aber vor allem auch den Richtern, den Staatsanwälten, den Juristen, den Oppositionspolitikern, den Soldaten, den Polizisten denn die Grenze erreicht? Was muss diese immer faschistoider agierende, komplett durchdrehende Exekutive noch alles tun, bevor euch wenigstens ansatzweise Zweifel kommen, ob das, was hier seit nunmehr rund fünf Monaten vor sich geht, noch in irgendeinem Verhältnis steht?

Wacht ihr erst dann auf, wenn ihr selber einen „Aussonderungsbescheid“ erhaltet? Wenn man euch selber zwangstestet? Wenn euer Kind das Pech hat, dass die „Corona-Warn-App“ Alarm schlägt – und es mindestens zwei Wochen nicht mehr aus dem Haus bzw. auch nicht mal mehr mit den Geschwistern spielen darf und sogar in der Wohnung einen Maulkorb tragen muss?

Wacht – verdammt nochmal – endlich auf! 😤

Mir tut es im Herzen weh, dass ich morgen nicht in Berlin mit dabei sein kann. 😥 Dieses ja schon vorher total beschissene, Menschen unterdrückende und kleinhaltende System hat halt meine (finanziellen) Freiheiten so stark eingeschränkt, dass ich mir keine mindestens 200 Euro teure Fahrt nach Berlin hätte leisten können! An dieser Stelle nochmal die Bitte: Wenn ihr mich finanziell irgendwie unterstützen könnt – ich freue mich über jede noch so kleine Spende!


Siehe auch

Faschismus beginnt im Kopf | Peter Frey | KenFM.


Aktuelle Empfehlungen

  • “Impf-Nebenwirkungen sind nicht vorhersehbar.” – Prof. Bhakdi | VÖ: 16.07.2020 | Radio München.
  • Wie hoch war bis Ende Juli der Anteil der “Coronatoten” an der jeweiligen Gesamtbevölkerung? Italien: 0,058% / USA: 0,046% / Brasilien: 0,041% / Schweiz: 0,023% / Iran: 0,019% / Israel: 0,005% | Stefan Homburg.
  • Falsche Corona-Positivbescheide per Musterschreiben – Kreis Gütersloh hält zahlreiche osteuropäische Tönnies-Beschäftigte zu Unrecht in Quarantäne | Monitor.
  • CDC Director: Threat Of Suicide, Drugs, Flu To Youth ‘Far Greater’ Than Covid | The Daily Wire.
  • Das Masken-Drama | Céline von Knobelsdorff | Rubikon.
  • Der Maskenzwang ist verantwortlich für schwere psychische Schäden und die Schwächung des Immunsystems | Corona Transition.
  • Corona 112, Meinung-und Pressefreiheit, YT-Löschungen und der Blick nicht nur ins Kochstudio | Bodo Schiffmann.
  • Im Gespräch: „Der Untersuchungsausschuss“ (Reiner Fuellmich und Flavio von Witzleben) | Rubikon.
  • Corona und Medien: Gibt es einen rasanten „Anstieg” bei den „Neuinfektionen“? | Nachdenkseiten.
  • Die Merkmale einer Demokratie | Anwälte für Aufklärung (Gordon Pankalla).
  • Corona-Untersuchungsausschuss – Teil 1 | Von Jochen Mitschka | KenFM.
  • Die Bösen Clowns – Überleben im Lügenzirkus | StrickerTV.
  • IMMUNITÄT-ANGST-SOLIDARITÄT? mit Cara Fickentscher, Rainer Eble, Andreas Roll und Thomas Stapper | FAIR TALK.
  • Es geht in Richtung einer Hygiene-Diktatur | Markus Haintz Interview | GD-TV.
  • Im Gespräch: „Leistet Widerstand!“ (Michael Ballweg und Jens Lehrich) | Rubikon.
  • Erodiert unser Rechtsstaat in der Pandemie? | Interview mit Hans-Jürgen Papier | The European.
  • Corona-Ausschuss: Termin 05: Die Lage der kleinen Unternehmer und Selbständigen | OVALmedia.
  • Corona-Ausschuss: Termin 06: Die Lage der Kinder | OVALmedia.
  • Wir sollten genau diesen Weg weiter gehen | Sebastian Rede + Interview | GD-TV.
  • Info zur Maskenpflicht am 01.08.2020 auf der #Demo in #Berlin | Querdenken 711.
  • corona leugner, pcr lüge, uvm – bewegung2020 in linz! | Jaroslav Belsky.
  • Im Hirn einer Lügnerin – Ganz bös untalentiert | StrickerTV.

12 Gedanken zu „Coronoia: Hygiene-Faschismus“

  1. In der Tat, die Verschwörungstheoriekeule funktioniert. Gestern meinte ein Zahnarzt allen Ernstes zu mir, er würde täglich seinen Arsch bei der Arbeit riskieren, weswegen man eine medizinische Maske bei ihm tragen müsse, weil in seinem Freundeskreis ein paar Leute an Corona verreckt seien. Kritik an dem Blödsinn würden eh nur Aluhutträger äußern, außerdem habe er ja Zahnmedizin studiert und sowieso Hausrecht. Allein, wenn man so die Hosen voll hat, sollte man vielleicht darüber nachdenken, seine Praxis wegen Pandemie zu schließen. Patienten mit aufgesetzter Maske kann nämlich man schlecht im Mundwerk herumfuhrwerken. Panik setzt offenbar das Urteilsvermögen außer Kraft.

    1. Diese Leute sind einfach psychisch krank. Mysophobie in Verbindung mit Paranoia. Das wird man auch so schnell nicht mehr aus den Köpfen rauskriegen. Wobei es schon absurd ist, dass selbst Leute, die Medizin studiert haben, nicht in der Lage sind, 1 und 1 zusammenzuzählen. Wenn dieser Alptraum doch noch positiv endet, müssen wir auf jeden Fall sehr vieles grundlegend ändern, damit sowas nie wieder geschieht!

      1. Tja, ein Medizinstudium hat bekanntlich nicht viel mit kritischem Denken zu tun, sondern ist eher ein gewiss nicht einfacher Marathon im Auswendiglernen nebst praktischen Übungen, damit man später in der Berufspraxis quasi eine Checkliste durchgehen kann, was ein Patient haben könnte und wie er zu behandeln ist. Mehr ist von Ärzten, nicht zwingend zu erwarten. Sie beherrschen ihren Facharztbereich, aber das Denken können sie gewissermaßen den Gesundheitsbehörden bzw. wissenschaftlichen Experten überlassen. Einen Grund dafür sehe ich darin, dass die Anforderungen an die medizinische Habilitation relativ hoch sind, weil der Doktortitel recht schnell zu erwerben ist, weswegen die Professoren noch höheres Ansehen genießen als die in anderen Fachbereichen. Die Hierarchien und Autoritätshörigkeit sind im Gesundheitswesen daher eventuell noch ausgeprägter als anderswo.

        Wissen über Infektionskrankheiten sollte deswegen in meinen Augen viel stärker Allgemeingut werden. Ferner sehe ich einen kleinen Lichtblick in den Bestrebungen einiger Ärzte, wissenschaftlicheres Vorgehen in die Praxis einzuführen.

        Aber, ob dieser Albtraum nochmals endet, ist freilich nicht ausgemacht.

        1. Das Problem betrifft denke ich alle Berufs- und Bildungsgruppen. Weil in unserem „Bildungs“-System nur noch Fachidioten ausgebildet werden. Was ich im Rahmen dieses Corona-Wahns auch erst neu lernen musste war, wie wenig Bedeutung Empirie und Evidenz in der Medizin selbst im Jahre 2020 überhaupt haben. So gut wie gar keine. Das hätte ich mir trotz der Macht der Pharmalobby so nicht vorstellen können.

          Das größere Problem ist, dass sich die Menschen halt so bereitwillig einseitig framen lassen – allein aus dem Grund, ein „guter Mensch“ zu sein. Dass viele erwachsene Menschen alles in ein binäres „gut“ und „böse“ einteilen, ist einfach nur ein absolut infantiles Verhalten. Was wiederum zeigt, dass du nur die Macht über die Medien brauchst – und dann hast du ganz einfach die Macht über die Massen.

          Berlin heute hat gezeigt, dass sehr viele Menschen mit dem, was passiert, nicht zufrieden sind. Und der Druck wird steigen!

  2. Ärzte sind schon eine besonderes Spezies unter den akademisch geadelten „Handwerkern“.
    Dass sie im wahrsten Sinne des Wortes nicht 1 und 1 zusammenzählen können bzw. einfachste Bruchrechnung nicht beherrschen hat Gerd Gigarenzer schon vor Jahren nachgewiesen.
    Ein Ärztewitz geht bekanntermaßen und bezeichnenderweise so:

    Studium generale – der Dozent knallt das Telefonbuch von Hamburg aufs Pult: „Das lernen Sie bitte auswendig“.
    Der Philosophie-Student fragt: „Wieso?
    Der Jura-Student fragt: „Gibt es dazu einen Kommentar?“
    Und der Medizin-Student fragt nur: „Bis wann?“

    Hab übrigens gerade eine Doku „Ärzte ohne Gewissen“ ausgegraben. Kurzberschreibung (sinngemäß zitiert): „Keine andere Berufsgruppe hat sich dem Nationalsozialismus so schnell und bedingungslos unterworfen. Und keine andere Berufsgruppe wurde nach dem Krieg wieder so schnell in Amt und Würden eingesetzt“.

    Hinsichtlich des Umstandes wie leicht die Staatsmafia soziale Gruppen ohne Rechtsgrundlage schon immer einsperrte bzw. deren Grundrechte de facto einfach aufhob, empfehle ich wie immer
    //George Carlin your rights are an illusion//
    und das in einem Staat der nicht selten als „Die Mutter aller Demokratien“ geschimpft wird und der keinen über 100 Jahre andauernden demokratischen Aderlaß hinter sich hat wie Deutschland seit spätestens 1848.

  3. Die Bologna-Reformen beerdigten offiziell das humboldtsche Bildungsideal und brachten die Hochschullandschaft weitgehend in die Abhängigkeit von der Privatwirtschaft. Dennoch würde ich meinen, dass es Fachidiotentum schon vorher gab, nur dass es in den letzten Jahrzehnten verschärft wurde. Medizin etwa war immer ein sogenanntes Brotstudium.

    Aber Du hast recht, das eigentlich frappierende ist die ungeheure Wirkung der aktuellen Propaganda. Die einen sprechen – wie Du sagst – auf das „Gut-sein-wollen“ durch Abstand halten und Gesichtswindel an, die andern lassen sich sogar in Panik versetzen, bspw. weil sie Leute kennen oder kannten, die schwer an Covid19 erkrankten oder gar verstarben. Beides zusammen geht selbstredend auch.

    Ein Problem, was ich sehe, ist, dass, wenn es bei dem ganzen Mummenschanz nicht um die Gesundheit geht, sich unweigerlich die Frage stellt, um was es sonst gehen mag. Damit stürzen eine ganze Menge implizite Annahmen über Politik, den staatsfernen unabhängigen öffentlich-rechtlichen Rundfunk und über die hehre nur an der intersubjektiven Wahrheit interessierten Wissenschaft tendenziell in sich zusammen, was viele meiner Wahrnehmung nach nicht verpacken können. Nicht einmal die Hypothese, dass es nicht um Gesundheit geht, können sie gelten lassen. Deswegen greifen sie begierig nach dem von den Medien ausgeworfenen Rettungsanker, dass jegliche Kritik nur von Verschwörungstheoretikern, Nazis und sonstigen Wirrköpfen stamme und damit in den Wind zu schreiben sei.

  4. Lieber Dennis,

    vielen Dank für diesen wütenden Artikel. Es ist alles so wahr, und ich frage mich all das auch die ganze Zeit: wieso, weshalb, warum, und was soll eigentlich der ganze Scheiß?!

    Berlin gestern war schon mal gut, denn für jeden, der da war, kann man wohl locker mindestens drei weitere Aufgeweckte zählen, die zuhause blieben aber genauso denken. Und es hat gezeigt, daß wir viele sind, und daß diese Vielen sich was trauen.

    Ich hätte mir auch gewünscht (und hatte das auch gedacht), der Alptraum wäre schon vor Monaten zu Ende gewesen, aber das war ein Fehlschluß, und jetzt geht es wohl doch ans Eingemachte. Sei’s drum: solange es noch andere Menschen gibt und man nicht das Gefühl hat, ganz alleine dazustehen, ist das schon viel wert. Deswegen:

    Mach bitte so weiter (vor allem kanalisiert das Schreiben die Wut, das hilft dann beim Kontakt mit anderen Menschen, halbwegs höflich zu bleiben und nicht tätlich zu werden…)!

    1. Hi Helene, willkommen im Kommentariat! 🙂

      Ich weiß auch immer noch nicht, ob das Ganze einem Plan folgt. Oder ob die wirklich alle einfach nur komplett durchgeknallt sind. Und ich bin mir ebenfalls nicht sicher, was davon das Schlimmere wäre. Im Grunde müsste man die Politiker zwangseinweisen. Mich wundert auch, dass das von Seiten der Corona-Oppositionellen auch von der juristischen Seite her bislang nicht wenigstens mal geprüft wurde? Bei Bahner und Mollath ging das doch auch?

      Genau weil ich die Angst hatte, dass ein derartiger, einmal eingeführter „Notstand“ sobald nicht endet, habe ich von Anfang an energisch dagegen angeschrieben. Und darauf bin ich auch ehrlich gesagt sehr stolz. Ich hatte – wie so oft im Leben – einmal mehr den Mumm, mir eine eigene Meinung zu bilden. Und nicht abzuwarten und zu schauen, wie sich die (von den Medien geschaffene) Mehrheitsmeinung entwickelt – um sich dieser dann einfach unkritisch anzuschließen. Wie z. B. diese ganzen Masken-Nazis. Leider sind nur sehr wenige Menschen aus diesem Holz geschnitzt. Die meisten wollen einfach immer nur gemocht werden und mit der Herde mitlaufen – und ordnen dem alles andere unter. Auch die Selbstachtung.

      Danke; wie du richtig schreibst, dienen meine Texte als „Blitzableiter“. Ich kann mir vorstellen, dass jene für einige Menschen zu „radikal“, weil nicht „politisch korrekt“ sind. Aber auch das ist mir egal. Ich hatte ja mal geschrieben, dass der Zorn mein persönliches Lieblingsgefühl ist. 😉 Und: Ich bzw. wir werden angegriffen bzw. unterdrückt – also haben wir auch das Recht, dies mit klaren Worten zu kritisieren!

  5. Hallo Dennis, ich schließe mich Helene an. Ich bin zur Zeit in einem „Tief“ des Zorns, kann dich so gut verstehen. Ja ich verliere ab und an die Hoffnung. Es wird ja allen ernstes von einer 2. Welle ausgegangen. Ich bin froh gibt es dich, Helene und die vielen, die nach Berlin gefahren sind und die vielen, die leider nicht fahren konnten. Alles Gute Helene und Dennis.

    1. Kein Grund, den Kopf hängen zu lassen – Berlin war ein Zeichen; auch für den Rest der Welt! Gestern hab ich mir z. B. mal die Übersetzungen der spanischen Kommentare zu einem spanisch-sprachigen Bericht durchgelesen – sehr viele Spanier waren davon sehr beeindruckt und haben sich das für ihr Land auch gewünscht.

  6. Hallo Dennis,
    danke für Deine Worte und Deine Arbeit hier!
    Ich selber bin Gesundheit- und Krankenpflegerin und habe am Anfang gedacht- oh da müssen wir aufpassen. Dann habe ich gemerkt, dass es keine kritischen Berichte gibt und habe angefangen nach Ursachen, Tests, Symptomen etc zu suchen. Gefunden habe ich……nichts! Durch Deine Links habe ich Kritiker wahrgenommen und die Aussagen derjenigen deckten sich mit meinen eigenen Vermutungen. Mittlerweile bin ich eine, wie von den Medien betitelte“Coronaleugnerin“. Es gibt dieses Virus – ja, aber das was hier von Statten geht, hat mit der Realität und der Mortalität(lt RKI sterben weltweit 1,5 Mio Menschen an Tuberkulose- das ist im Vergleich zu diesem „Killervirus “ ein Bruchteil https://www.rki.de/DE/Content/Service/Presse/Pressemitteilungen/2020/02_2020.html) nichts zu tun. Ach ja und die Influenza:
    Von Laboren bestätigte Grippefälle in 2020 (https://datawrapper.dwcdn.net/UBNw8/9/)
    Zahlen für Deutschland
    29.02.-06.03. 25270 Fälle
    07.03.-13.03. 19289 Fälle
    14.03.-20.03. 10857 Fälle
    21.03.-27.03. 3627 Fälle
    28.03.-04.04. 1307 Fälle
    05.04.-11.04. 500 Fälle Gesamt ab 28.09.2019 184452 Fälle

    Was mich immer mehr frage: warum funktioniert diese Verdummung weltweit? Was ist der Sinn dahinter? Warum das Ganze?
    Und was auch „lustig“ ist, eine Verwandte arbeitet bei dem Softwareriesen, der diese Verfolgungsapp – ach nein – Warnapp entwickelt hat. Eigentlich ist sie hochintelligent, doch sie fällt ganz und gar auf die „Lügenmedien“ rein und ist auch noch stolz darauf, ihre jetzt 5 jährige Tochter so weit erzogen zu haben, dass diese Oma und Opa nur noch auf 1,5 m an sich heranlässt.
    Schöne neue Welt – oder so….

    1. Huch, was ist denn heute los? So viele neue Leute hier! 🙂 Hi Denise!

      Vielen Dank für die interessanten Informationen. Auf deine Frage habe ich leider nicht die ultimative Antwort. Ein Teil dieser steckt ja möglicherweise bereits in der Frage selbst:

      Was mich immer mehr frage: warum funktioniert diese Verdummung weltweit?

      Vermutlich werde ich in der kommenden Zeit auch mal was zu unserem »Bildungs-«, aber auch Mediensystem schreiben. Georg Schramm hat das vor einigen Jahren mal so formuliert:

      Wir brauchen Idioten, sonst frisst keiner Gammelfleisch.

      Zu deiner Bekannten:

      Und was auch „lustig“ ist, eine Verwandte arbeitet bei dem Softwareriesen, der diese Verfolgungsapp – ach nein – Warnapp entwickelt hat.

      Wes Brot ich ess, des Lied ich sing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

43 − 36 =