Coronoia: Lockerungen

Orwell hätte am Begriff „Lockerungen“, mit dem wir seit nun auch schon wieder 4 Wochen gequält werden, seine helle Freude gehabt. Diese ominösen „Lockerungen“ sehen im Detail so aus, dass die 7. „Corona-Bekämpfungsverordnung“ des Landes Rheinland-Pfalz inzwischen satte 30 Seiten (pdf, 493 KB) stark ist. Die 2. Verordnung hatte übrigens nur 2 Seiten. Aber so sind wir Deutschen halt: Bürokraten. Und nun verkaufen die Hüter des gesunden deutschen „Volkskörpers“ dem ihren Unterdrückern und Gefängniswärtern treudoof zujubelnden Doofvolk die weitere, noch tiefer in unsere alltäglichen Handlungen eingreifende Knechtung und Einmischung des Staates in die privaten Lebensbereiche als „Lockerung“. Wohl wissend, dass dieser Begriff dem Strafrecht entliehen wurde. Und das sind wir ja nun schon seit mehr als 2 Monaten: Strafgefangene, denen ohne Prozess einfach unterstellt wurde, gesundheits- und gesellschaftsschädigende Verbreiter tödlicher Erreger zu sein.

Die unangefochtene Krönung dieser orwell’schen „Lockerungen“ ist und war auf jeden Fall die Gesslerhut-Grußpflicht, also der Unfrieden stiftende Zwang, beim Einkaufen oder Busfahren eine Gesichtswindel zu tragen, zu der es vor ein paar Wochen noch hieß, dass die überhaupt nix bringen würden. Das muss man sich mal vorstellen: Landesregierungen verbieten den Menschen die freie Atmung. Zwingen Angestellte in Supermärkten und Geschäften, den ganzen Arbeitstag lang, ihre eigenen Ausdünstungen einzuatmen. Ja, das ist natürlich sowas von gesund. Aber was wollen sie denn sonst noch tun? Die finden in Deutschland halt einfach so gut wie keine Covid-19-Positiven mehr. Und die Scheiße muss doch mindest so lange künstlich am köcheln gehalten werden, bis Bill Gates endlich 7 Milliarden Menschen seinen „Impfstoff“ verabreichen darf!

Über das Thema Maulkorb hatte ich mich bereits vor Wochen ausgelassen. Und ich könnte jeden Tag kotzen, wenn ich mir vergegenwärtige, dass diese rein auf Unterwerfung abzielende Scheiße bislang von keinem einzigen, popligen Verwaltungsgericht aufgehoben wurde. Ich bin ja ein fürchterlich konsequenter Typ; das heißt, ich war nun schon seit rund einem Monat nicht mehr einkaufen. So ließ ich mir halt neulich erstmals eine Pantry-Box von Amazon liefern – mit so unheimlich gesunden Nahrungsmitteln wie Chips, Flips, Spritzgebäck, Aufbackbrötchen und Nudeln. Leider sind die Preise bei nahezu allen Online-Lebensmittelhändlern unverschämt und teils kurz vor der Grenze zum Wucher. Ich hatte zwar vorher nochmal gehamstert – aber so langsam merke ich auf meinen täglichen Runden mit dem Rad, dass ich mittels meiner derzeit sehr einseitigen Ernährung nicht den notwendigen Energiebedarf decken kann. Insbesondere fehlen mir Fleischprodukte. Ich würde mal wieder gerne ein Brötchen mit Schinkenwurst oder Salami belegen. 😭

Immerhin habe ich nun – hoffe ich zumindest – eine Möglichkeit entdeckt, mich in einem fahrenden Supermarkt (der hier über die supermarktfreien Dörfer tuckert) mit dem Nötigsten zu versorgen. Die fleißigen Juristen im Mainzer Ministerium haben wohl nicht daran gedacht, dass in ihrer Verordnung ja nur von der „Öffnung“ von „Einrichtungen“ wie eben „Einzelhandelsbetrieben“ die Rede ist. Einen fahrenden Eisverkäufer oder halt auch ein Supermarkt-Mobil würde ich nicht als von der Verordnung erfasst betrachten.

Ja, Wahnsinn, über was man sich in Deutschland im Jahre 2020 Gedanken machen muss. Wie man an Nahrungsmittel kommt, ohne sich völlig vom Staat demütigen lassen zu müssen! 😡

Unrechtsstaat

Das betrachte ich weiterhin als Nötigung und zunehmend auch als Körperverletzung. Aber wozu rege ich mich auf? In Sozialkunde hatte mir mein pechschwarzer Lehrer immer was vom Unrechtsstaat DDR erzählt. Nach Corona hat niemand mehr das Recht, in irgendeiner Weise auf die DDR zu verweisen; das war im Vergleich zu dem, was derzeit läuft, Kindergeburtstag. Honnecker und Ulbricht würden heute ein feuchtes Höschen bekommen, wenn sie sehen, was derzeit alles durchgedrückt wird. Was hier abgeht, ist eine Willkür, die ich mir in meinen kühnsten Alpträumen nicht hätte vorstellen können – und die mir weiterhin regelrecht den Atem raubt! Und nahezu alle Gerichte spielen weiterhin mit bei der beispiellosen Zerstörung wirtschaftlicher Existenzen. Wegen einer Erkrankung, die in Deutschland bislang noch nicht einmal zu einer Übersterblichkeit geführt hat, verursacht man eine weltweite Rezession, wie es sie seit dem 2. Weltkrieg nicht mehr gegeben hat. Eine (viel eher berechtigte) Sorge, die die Mehrzahl der sich wegen des medialen Panik-Trommelfeuers immer noch vor einer „Ansteckung“ mit Corona fürchtenden deutschen Michels vollkommen ausblenden. Das ist in Deutschland aber bekanntlich normal: die brutalen Hartz-IV-Gesetze werden seit über 15 Jahren angewandt – und insbesondere die Mittelschicht ignoriert geflissentlich, wie schnell man bis nach ganz unten abstürzen kann. Realisiert wird es erst, wenn es einen selbst erwischt. Vorher hat man jahrelang die Schnauze aufgerissen, dass die Arbeitslosen doch alle nur zu faul wären und jeder eine Arbeit fände, wenn er denn wirklich wolle. Von den volkswirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Nebenwirkungen eines Zwanges, zum „Fallmanager“ nicht mehr „Nein!“ sagen zu dürfen, ganz zu schweigen. 😡

Rechtsanwalt Prof. Dr. David Jungbluth hat zu seiner Klage vor dem Mainzer Verwaltungsgericht gerade erst im Rubikon ein Video-Interview mit Jens Lehrich geführt. Und auch er kann es nicht nachvollziehen, dass dieser Spuk von den Gerichten weiterhin völlig unkritisch, unter Verweis auf die vollkommen absurden Zahlen und Ansichten des RKI bzw. der WHO gestützt wird. In Deutschland wurde ein wesentlicher Eckpfeiler des Rechtsstaates – der Verhältnismäßigkeitsgrundsatz – ersatzlos abgeschafft. Die Regierung, als auch jede kleine Kreisverwaltung muss sich für ihre gewaltigen Grundrechtseingriffe nicht mehr rechtfertigen.

Warum hat man eigentlich nichts mehr von Tschechien gehört? Dort müssten sich doch die Corona-Toten seit der gerichtlichen Aufhebung vieler Maßnahmen doch schon reihenweise auf den Straßen stapeln? Das Gleiche gilt für Slowenien; dort hat man die Pandemie für beendet erklärt. Das gilt insbesondere für Weißrussland und Schweden, die nie einen „Lockdown“ durchgeführt hatten.

Erlahmender Protest?

In den letzten Tagen habe ich auch vermehrt den Eindruck, dass die Zermürbungs-Strategie der Regierungen wohl immer mehr aufgeht. Die Widerständler haben es nach wochenlanger medialer Hetze und dem Ausbleiben von Hoffnungsschimmern wie eben dem ein oder anderen bedeutenderen, positiven Urteil nicht leicht. Auch bei der fulminant gestarteten Partei Widerstand2020 tut sich nun schon seit Wochen nichts sichtbares mehr.

Der Organisator der Stuttgarter Demonstrationen, Michael Ballweg, hatte sich nach einem gezielten Anschlag mit Brandbomben auf drei Technik-Lkw (und vermutlich auch Bedrohungen seiner Familie) und von vermummten Unbekannten (vermutlich die sogenannte „Antifa“) schwer verletzten Demo-Teilnehmern zurückgezogen. Immerhin wurde laut Dr. Schiffmann der entstandene Sachschaden inzwischen durch Spenden wieder völlig ausgeglichen. Die Stadt Stuttgart hatte darüber hinaus unter fadenscheinigen Begründungen die Teilnehmerzahl der Demo am 16. Mai auf 5.000 begrenzt, obwohl eine Woche zuvor um die 20.000 bis 30.000 Menschen auf dem Cannstatter Wasen friedlich demonstrieren.

Hinzu kommen sicherlich hier und da auch die Corona-Maßnahmen-kritische Bewegung spaltende Probleme, wie ich sie selbst am Samstag in Kaiserslautern beobachtet hatte. Als man von Seiten der Organisatoren nicht nur dem „normalen“ Volk, sondern auch Mitveranstaltern Vorgaben machte, was sie am offenen Mikrofon sagen dürften und was nicht.

Es sind wahrlich kranke Zeiten. Die Bevölkerung wird seit Monaten vollkommen einseitig mental vergewaltigt, missbraucht und angelogen. Die wirtschaftliche Existenz von Selbständigen, kleinen Mittelständlern und Millionen von Lohnabhängigen wird zerstört und vor allem Kinder seelisch und körperlich misshandelt. Stattdessen solidarisiert sich die Masse weiterhin völlig unkritisch mit ihrem Peiniger – und hetzt auch noch gegen jene, die für den Erhalt der Grundrechte auf die Straße gehen. Vermutlich werden Millionen Menschen erst wach, wenn sie selber Hartz IV beantragen müssen, die Regale im Supermarkt immer leerer werden und die anstehende Inflation ihren kleinen Wohlstand völlig vernichten wird.

Wie schon nach dem 2. Weltkrieg wird wieder keiner daran Schuld gewesen sein wollen. Dann waren wieder mal angeblich alle im Widerstand. Es ist zum kotzen! 🤮 😡


Empfehlungen (ständig ergänzt)

  • Medialer Blackout der Andersdenkenden – Elijah Tee im NuoViso Talk.
  • Corona Time (8) im zgblog.
  • Q wie Quarantäne (Aufräumarbeiten) beim Pestarzt.
  • Manipulation der Massen von Jürgen Höller.
  • Staatlicher Psychoterror beim Blauen Boten.
  • 250 Expertenstimmen zur Corona-Krise beim Blauen Boten.
  • „Das Dilemma der Verstrickten“ bei Peds Ansichten.
  • Mainstream-Medien verlieren Kontrolle über Corona-Narrativ? | 451 Grad quick & dirty.
  • Deutsche Übersetzung der Rede der italienischen Abgeordneten Sara Cunial bei MARKmobil.
  • „Corona-Demos: Ein Blick auf die mentale Verfasstheit der Medien“ bei Multipolar.
  • Die Allgemeinmedizinerin Dr. med. Katrin Kessler zu Corona.
  • Der MDR vermeldet, dass die Corona-Beschränkungen in Thüringen – inklusive Abstandsgebote und Maulkorbpflicht – ab dem 6. Juni aufgehoben werden sollen.
  • 2:34 Stunden „Me, Myself and Media 57 – And the winner is…Bill Gates!“ bei KenFM.
  • Eingriffe in den politischen Meinungskampf durch den Staat | #40 Wikihausen.

Folgebeitrag

Coronoia für immer und ewig?

2 Gedanken zu „Coronoia: Lockerungen“

  1. „Wie schon nach dem 2. Weltkrieg wird wieder keiner daran Schuld gewesen sein wollen. „

    Nana…ach was! Da werden dann noch rechtzeitig entspechende Feindbilder aufgebaut und genutzt, um die Wut und Ohnmacht in die „richtige Richtung“ zu lenken. China. Russland. Iran. Nordkorea. Pöhse Nazi-Verschwörer-Corona-Verweigerer. Die würden sich alle anbieten.

    Nicht, dass das eine bewährte Herrschaftsmethode wäre, und man endlich mal daraus gelernt hätte. Na, wen interessiert schon „Geschichte“. Oder „das Geschwätz von gestern“.

  2. Selbst wenn es einen Treibhauseffekt in der Erdatmosphäre gäbe, würde auch eine Verdoppelung des CO2-Gehalts, die durch menschliche Aktivität nicht zu erreichen wäre, keine nennenswerte Temperaturerhöhung bewirken; aber es gibt – auch wenn CO2 ein Infrarot-aktives Gas ist – gar keinen Treibhauseffekt, weil die Erdatmosphäre zum Weltall hin offen ist. Tatsächlich kommt es sogar zu einer ganz leichten Abkühlung durch Infrarot-aktive Gase gegenüber einer Atmosphäre ohne diese Gase (also z. B. allein aus N2 bestehend). Darüber hinaus ist ein höherer CO2-Anteil in der Erdatmosphäre wünschenswert für ein besseres Pflanzenwachstum.

    Selbst wenn das in der Öffentlichkeit verbreitete Modell, dass es „krankmachende Viren“ gibt, richtig wäre, gäbe es ohne den „Corona-Test“ (bei dessen Unzuverlässigkeit man genauso gut eine Münze werfen kann) keine „Corona-Pandemie“, sondern nur eine gewöhnliche Grippewelle mit eher weniger Toten als in den letzten Jahren. Doch es gibt keine „krankmachenden Viren“, die „Wissenschaft“ der Virologie ist komplett auf dem Holzweg, und Impfungen bewirken nur Umsatz für die Pharmaindustrie und weiteren Umsatz mit Folgebehandlungen von Impfschäden.

    Die Klimareligion war „Begründung“ für die ideale (d. h. sündhaft teure und vollkommen nutzlose) keynesianische Maßnahme „Energiewende“, um die Zinsgeld-Ökonomie hinauszuzögern und die Börsenkurse ohne realwirtschaftliche Entsprechung in die Höhe zu treiben; und mit der durch die Corona-Religion provozierte Überreaktion der „hohen Politik“ wird die Zinsgeld-Ökonomie gecrasht (der totale Börsenabsturz wäre theoretisch noch zu verhindern, was aber ähnlich unwahrscheinlich ist wie die jetzt schon enorme Verspätung des finalen Absturzes) und die Politiker werden gleich mit entsorgt, weil man ihnen die Schuld am Ruin der Wirtschaft geben wird.

    In der Kombination haben diese aus dem kollektiv Unbewussten heraus gesteuerten Ereignisse die Selbstvernichtung der Menschheit verhindert und ermöglichen in der Folge die Natürliche Wirtschaftsordnung (Marktwirtschaft ohne Kapitalismus = echte Soziale Marktwirtschaft) als den eigentlichen Beginn der menschlichen Zivilisation ab 2021:

    http://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/05/information-fuer-anfaenger.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

36 − = 28