Die Coronoia geht weiter

Soso. Demnächst dürfen laut Ministerpräsidentin Dreyer in Rheinland-Pfalz also wieder Fahrradhändler öffnen. Und einige Schulklassen sollen auch in absehbarer Zeit wieder die Schulbank drücken. Ansonsten grassiert weiterhin der rechtsstaatliche Corona-Wahnsinn; Reisen bleiben untersagt, die Grenzen dicht – und die “Kontaktverbote” gelten weiterhin. Bis Ende August soll es laut Bundesregierung keine Massenveranstaltungen (also auch keine Demonstrationen) mehr geben. Es ist für mich völlig unverständlich, was in diesem Land vor sich geht; in meinen Augen ist das ein Putsch der Exekutive. Raphael Bonelli, ein (radfahrender) Wiener Psychiater hat in seinem gestrigen Video auch festgestellt, dass sich unsere Gesellschaft in ein Irrenhaus verwandelt.

Dass der sogenannte “Rechtsstaat” seine eklatanten Mängel hat, war mir nicht nur durch mein radverkehrspolitisches Engagement bereits bekannt. Dass selbst für die Richter des Bundesverfassungsgerichts Empirie und Evidenz keine Rolle spielt und diese nichts gegen die regelrechte Vergewaltigung zahlreicher Grund- und Menschenrechte(!) tun, erschüttert meinen letzten Rest an Vertrauen in das hiesige Rechtssystem. Der Eilantrag von Beate Bahner wurde hauptsächlich aus formellen Gründen abgewiesen.

In Berlin wurden am vergangenen Wochenende beim Spaziergang am Rosa-Luxemburg-Platz mehrere Menschen von der Polizei in Gewahrsam genommen – weil sie ihre Meinung durch Plakate oder auf andere passive Weise äußerten; darunter unter anderem Ken Jebsen und Uli Gellermann.

Ebenfalls beunruhigend sind die immer absurdere Züge annehmenden Geschehnisse um die Heidelberger Rechtsanwältin Bahner, die gegen Ihren Willen in die Psychiatrie eingeliefert, inzwischen aber wieder entlassen wurde. Das Gleiche passierte dem Arzt Thomas Binder aus Österreich – der sogar von einem SEK verhaftet wurde. Das ist nichts anderes als die größtmögliche Form staatlicher Einschüchterung.

Die Liste der Experten (Professoren und Doktoren), die inzwischen nachgewiesen(!) haben, dass die von “Corona” ausgehende Gefahr die gegenwärtigen Maßnahmen gerade nicht rechtfertigt, ist inzwischen sehr lang. Leider bekommt der deutsche Michel, der sich seine debile Stubenhockerei dadurch schönredet, er rette dadurch Leben, davon nichts mit, weil die Medien regelrecht gleichgeschaltet sind. Wenn dann doch mal jemand Zweifel anmeldet, wird er systematisch fertiggemacht. Derzeit soll es wohl Sonja Zietlow und Boris Becker so ergehen. Wie das halt leider so ist bei Menschen: Wenn sie sich einmal festgelegt haben, gestehen sie sich keinen Fehler ein. Sie gehen diesen Weg stur weiter – auch wenn er in den Abgrund führt. Und die kognitiven Dissonanzen werden so aufgelöst, indem der ganze Selbsthass auf denjenigen projiziert wird, der diesen Irrsinn nicht mitmachen will.

Warum zur Hölle macht sich auch weiterhin absolut niemand Gedanken um die wirtschaftlichen und sozialen Folgen dieser Idiotie? Im Netz geistert ein GIF herum, welches die Anträge auf Arbeitslosenhilfe in den USA visualisiert. DAS ist erschreckend. Die Folgen dieses Wahnsinns werden die Todeszahlen durch diesen überdramatisierten Schnupfen(!) um ein Vielfaches übertreffen. Hier werden Existenzen vernichtet; auch in Deutschland schießen die Insolvenzanträge durch die Decke. Die dadurch ausgelösten Suizide wird man nicht zählen. Auf der Welt verrecken jeden Tag mehrere Tausend Kinder wegen Hunger und Krieg. Interessiert niemanden. Wir begehen stattdessen Selbstmord aus Angst vor dem Corona-Tod – von über 80-jährigen, schwer vorerkrankten Menschen?

Ich habe in diesem Artikel bewusst keine Quellen angegeben. Wer suchet, der findet. Dazu benötigt es jedoch einen entsprechenden Willen. Man kann sich natürlich alternativ weiterhin von Tagesschau, Heute und der BILD totalverblöden lassen.

15 Gedanken zu „Die Coronoia geht weiter“

  1. Ob jemand einen Prof. oder Dr. Titel hat ist für mich ziemlich egal. Mich interessiert, ob ich jemanden zutrauen kann, was qualifiziertes von sich zu geben und bei den meisten die sich aktuell dazu äußern, ist mir nicht ersichtlich, was sie dazu qualifiziert.

    Immerhin ruft der “Schnupfen” reihenweise Lugenentzündungen hervor, sagen jemand, der sich nicht als Fachfremder mit dem Erstellen von YouTube-Videos befasst sondern in einer Lungenstation rumtriebt, wo die Betroffenen landen.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-arzt-in-darmstadt-das-kenne-ich-so-von-keiner-anderen-krankheit-a-4cef90d1-0686-415d-be33-e6ffff29cd10

    Und so manches, was Frau B. zuletzt von sich gegeben hat, lässt doch ein wenig stutzen.

    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/rechtsanwaeltin-bahner-heidelberg-corona-skepsis-grdunrechte-psychiatrie-verschwoerung/

    1. Schöner Strohmann. Welche hast du dir denn angehört? Belege doch mal, warum diese inzwischen sehr lange Liste von gestandenen Medizinexperten alle weniger Ahnung haben als ein Veterinär und ein Virologe, der 2009 schon einmal den viralen Weltuntergang prophezeite?

      Linkdropping von Panikmeldungen kannst du dir hier zukünftig gerne sparen. 😉 Der normale “Schnupfen” ist jedes Jahr für schwer vorerkrankte und alte Menschen auch ohne “Corona” nicht selten tödlich. Letzten Endes deutet alles darauf hin, dass hier (wie schon damals zur “Schweinegrippe”) eine gewöhnliche Grippe erneut zur tödlichen Seuche aufgeblasen wurde. Plusminus aus dem Jahr 2010.

      Was Frau Bahner betrifft: mir steht es nicht zu, über diese Frau zu urteilen. Inhaltlich habe ich an Ihrem Eilantrag nur wenig auszusetzen. Die Zulässigkeit betreffend mögen Fehler passiert sein – das ist aber angesichts des Zeitdrucks und der Massivität der Grundrechtseingriffe m. E. auch verständlich; das BVerfG hätte darüber auch hinwegsehen können. Dass die Frau (auch angesichts der strafrechtlichen Ermittlungen gegen sie) diesen Wahnsinn inzwischen nur noch mit Ironie erträgt, ist für mich nachvollziehbar.

      Nur wer nichts macht, macht auch nichts verkehrt. Dass der Großteil der Juristen weiterhin nichts macht und stattdessen Frau Bahner in den Rücken fällt, bestätigt mich in meiner Abneigung gegenüber diesem Berufsstand.

  2. Nein, ein “Schnupfen” hat nicht als übliche Nachwirkung, dass die Lunge längerfristig geschädigt bleiben kann:
    https://www.rainews.it/tgr/tagesschau/articoli/2020/04/tag-Coronavirus-Lungeschaden-Forschung-Uniklinik-Innsbruck-6708e11e-28dc-4843-a760-e7f926ace61c.html
    Wenn sich solche Beobachtungen bestätigen, ist das deutlich ernster und spricht auch gegen eine gezielte möglichst schnelle Durchseuchung eines Großteils der Bevölkerung solange die Ausmaße der Folgeschäden nicht klar sind. Vier Wochen auf der Bremse zu stehen und etwas Zeit und Wissen zu gewinnen ist nicht verkehrt. Die Balance, die jetzt langsam wieder gefunden wird, ist immernoch ein vorsichtiger Kompromiss in Unwissen und mit Risiko, aber mit etwas klarerem Kopf und Hoffnung.

    1. Och bitte – könnt ihr derartigen Quark nicht einfach weiter in euren Panik-Zirkeln weiterverbreiten? Ich bin mir relativ sicher, dass schwere Grippeverläufe auch zu dauerhaften Lungenschäden führen. Wobei für diese Behauptungen auch weiter jede Empirie fehlt.

      Aus den “4 Wochen” sind bereits mehr als “4 Monate” geworden. Und dabei wird es auch nicht bleiben. Die Kollateralschäden blendet ihr ja weiterhin gekonnt aus…! Nicht nur in Deutschland melden menschenleere Krankenhäuser Kurzarbeit an. Es verrecken Leute wegen nicht erfolgter, lebensnotwendiger Operationen und Behandlungen. Weil alle weiterhin auf “die Welle” (welch Ironie!) warten. Die nicht kommen wird. Weder in D, noch in Schweden, noch Südkorea, noch Japan, noch Weißrussland. Menschen, die sich wegen der Zerstörung ihrer Existenz umbringen werden und schon umgebracht haben, sind ja auch allen scheißegal. Von den vor Einsamkeit sterbenden Menschen, vor allem auch in Altenheimen, ganz zu schweigen.

      Die Supermarktkassiererinnen und Altenpflegerinnen müssten derzeit sterben wie die Fliegen. Tun sie aber nicht.

      Die Reproduktionszahl lag laut RKI schon zu Beginn des “Lockdowns” bei unter 1. Hast du dir auch nur ein einziges Video von Dr. Schiffmann angesehen?

      1. Gibt es in dem Video eine Erklärung wie die 4 Monate zwischen März und April heißen und seit wann Infizierte = Patienten sind?
        Falls nein, spar ich mir die Zeit.
        Gibt es überhaupt bereits aktuelle statistische Belege für die ganzen behaupteten alternativen Tode, die da vorgeblich gestorben werden? Vermutlich kaum bessere als zum Virus selbst.
        Zwischen schwarz und weiß ist verdammt viel grau.

        1. Großveranstaltungen (also auch Demos) bleiben mind. bis Ende August verboten. Und so bildest du dir also deine Meinung…!? Du lehnst es von vornherein ab, dir alternative (mit zahlreichen Quellen untermauerte) Fakten zu Gemüte zu führen? Schiffmann hat u. a. den Brief einer Mutter vorgelesen, deren Tochter Suizid begehen wollte. Dann kannst du dir auch weitere Kommentare zu diesem Thema hier sparen. Und in anderen Foren gemeinsam mit den Panikern weiterhin das Massensterben herbeifabulieren.

          Nachtrag: Das Video wird vermutlich (wieder) keiner anklicken, aber ich möchte es dennoch verlinken. Ein einstündiges Gespräch zwischen Ken Jebsen und Prof. Sucharit Bhakdi. Vermutlich wird es von Youtube aber eh wieder relativ schnell gelöscht.

          Und auch nochmal: https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/

  3. Solange die Wissenslage eher lückenhaft ist, kann mann meines Erachtens nicht finale Einschätzungen abgeben. Daher stellt sich mit die Frage, warum du nur die Leute für Experten hälst, die mal mehr, mal weniger stichhaltig den Umgang mit Corona kritisieren.

    1. Wo tue ich das…!? Fass dich doch bitteschön mal an die eigene Nase: Du hältst alle, die nicht Drosten oder Wieler heißen und in den “offiziellen” Medien nicht vorkommen und sich “mal mehr, mal weniger stichhaltig” äußern, offensichtlich für inkompetent. Ohne dies zu belegen. Warum machst du das? Wie kann man dieses sich ständig selbst widersprechende, peinliche Geschwurbel von Drosten überhaupt ernst nehmen?

      Eine “lückenhafte Wissenslage” hat zu den massivsten Grundrechtseinschränkungen seit Bestehen dieser Bundesrepublik geführt. Wegen eines möglicherweise gefährlichen Virus? In blindem Aktionismus, ohne die gesamtgesellschaftlichen Folgen zu bedenken, hat man zig- oder hunderttausende Existenzen vernichtet. Verzeihung, wenn ich dies für vollkommen inakzeptabel halte!

      Wodarg hatte im Jahr 2009 Recht. Und hat dies auch im Jahr 2020.

      1. Neine Aussage war in keinster Weise auf eine Persongruppe beschränkt.

        Immerhin hat der Virus das Gesundheitssystem in Ländern überlastet, die sonst nicht durch einen Schnupfen überlastet waren.

        1. Belege? Überlastungen gibt es bei jedem Flugzeugabsturz, Großbrand, Massenunfällen oder -hysterien (Loveparade). Insbesondere das italienische Gesundheitswesen wurde nach der “Finanzkrise” durch die “Troika” bis über die Schmerzgrenze hinaus zu Tode gespart; das gilt auch für Spanien. Kapitalistisch organisierte, also auf Gewinnmaximierung ausgerichtete Gesundheitssysteme müssen daher bei jeder außergewöhnlichen Grippewelle überbelastet werden. Das ist politisch genau so gewollt! Siehe auch. Das ist pervers: Die ruinieren also vorsätzlich die Gesundheitswesen von Staaten – und nehmen dann wegen der absehbaren Überbelastung die Restbevölkerung als Geisel: “Wenn ihr nicht brav zuhause bleibt, seid ihr Schuld am Tod von Menschen!” Aber selbst das gilt ja für die allermeisten Staaten nachweislich nicht. Nochmal: Die Krankenhäuser sind leer! Und bleiben es auch!

          Wo sind eigentlich die Belege dafür, dass Massenveranstaltungen wie in Fußballstadien überhaupt eine nennenswerte Auswirkung auf die “Verbreitung” hatten?

          In den USA verlieren gerade zig Mio mit ihrem Job auch ihre Minimalkrankenversicherung, wenn sie überhaupt eine hatten. Ist sicher sehr hilfreich. Dass es bei Corona nicht um das Wohlergehen der Massen und der Alten, die derzeit vereinsamt im Altenheim krepieren geht, sollte Leuten, die von sich selbst behaupten, zu kritischem Denken fähig zu sein, wenigstens so langsam dämmern.

    2. In der Tagesschau (die vermutlich intern -wegen explodoierender Klickzahlen-himmelhochjauchzend feiert bis zum Abwinken und deshalb die Corona-Panik weiter fährt, bis es nicht mehr geht), gibt es eigentlich nur Super-Duper-Drosten und RKI-Wieler. Das wars. Ende. Zwei Experten, die auch bei der Schweinegrippe im Jahr 2009 schon eine unrühmliche Rolle gespielt haben.

      Hier haben wir 70 (!!) Experten, die anderer Meinung sind: http://blauerbote.com/2020/04/09/corona-krise-70-experten-statements/ So. Und die sind nun alle unglaubwürdige Spinner, nur weil sie nicht im Tagesschau-Liveblog zitiert werden?

      Allein das sollte einem schon zu Denken geben.

      1. Tja, wir leben halt leider im Zeitalter des betreuten Denkens! 🤪

        31 Corona-Kollateralschäden in einem kanadischen Pflegeheim.

        Das von mir im vorherigen Kommentar verlinkte Interview bei KenFM halte ich für eine Sternstunde des Journalismus. Und wofür bezahlen wir nochmal “Rundfunkbeitrag”? Dafür, dass Bill Gates 10 Minuten in den Tagesthemen ungehemmt seine Wahnvorstellungen von 7 Milliarden “geimpften” Menschen ausleben darf? Um die Weltbevölkerung zu “verringern”. Inspiriert wurde er wohl von Dan Browns “Inferno“?

  4. Dennis, ich kann deinem Text nur beipflichten, vor allem daß die Verhältnismäßigkeit der Corona-Maßnahmen nicht gewahrt zu sein scheint: “Scheint”, weil es keine Fakten gibt bzw. es die Datenlage nicht zulässt, die Maßnahmen daraus abzuleiten:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=60287
    Wie kann RKI/Politik seit Wochen zu blöde oder unwillig sein, eine verlässliche Datenbasis mit repräsentativen Tests zur Durchseuchung der Gesellschaft zu machen? Gleichzeitig aber willig, Grundrechtsbeschränkungen und andere Kollateralschäden auf unzuverlässiger und teils manipulativer Datenbasis durchzusetzen.

    Statt das Gesundheitssystem kaputtzusparen und nicht rechtzeitig im Januar die Grenzen dicht zu machen (Einreise nur mit überwachter Quarantäne, d.h. ca. 1000 Grenzübertritte/Tag), fährt man lieber das Land halb runter. Komischerweise haben die Konzerne nicht gegen die Maßnahmen aufgemuckt (an Klagen bzw. Drohungen dazu wegen entgangener Gewinne kann ich mich erinnern), scheinbar läuft denen der Shutdown gerade günstig rein und sie werden vermutlich im Gegensatz zum Kleinbetrieb leichter und ordentlich “entschädigt” (Kurzarbeitergeld,…).
    Unverständlich für mich, wie 60-72% der Deutschen zufrieden mit der Regierungsarbeit bzgl. Corona sind. Kognitives Harmoniebedürfnis spielt da auch sicher eine Rolle, neben den manipulativen Massenmedien.

    Dennis, du solltest deine Kommantatoren nicht absprechen, künftig bei dir Kommentare zu hinterlassen; ist zwar mühsam, Menschen argumentativ zu überzeugen, aber so ist das halt.

    1. Danke für den Kommentar. Ich erwarte von den hier Kommentierenden, dass sie sich mit den Inhalten, Argumenten und meinen Quellen auseinandersetzen – und sich darüber hinaus selbständig alternativ (also abseits des Mainstreams) informieren. Das verlange ich nicht nur zum Thema Radwege oder Radhelm. Wer hingegen zu verstehen gibt, dass er das nicht für nötig hält, hat offenbar an einem sachlichen Austausch kein Interesse. Ich dulde hier in meinem Blog keine Weiterverbreitung dieser künstlich kreierten Massenhysterie. Wenn Youtube und Co. fast alles sperren, was nicht ins Narrativ passt, steht mir dies in meinem “Wohnzimmer” ebenfalls zu. 😛

      Und wenn alle anderen die von der Partei verbreitete Lüge glaubten – wenn alle Aufzeichnungen gleich lauteten -, dann ging die Lüge in die Geschichte ein und wurde Wahrheit.

      1984 (George Orwell).

      Das sehr verdächtige Stillhalten der Wirtschaft irritiert mich auch sehr. Sonst schreien die ja wegen 0,2 % “Lohnnebenkosten” Zeter und Mordio. Ich vermute aber mal, dass den Großkonzernen die gezielte Ausrottung der Einzelunternehmer, Klein- und Mittelständler sehr gelegen kommt; das stärkt schließlich die Oligopol- und Monopolbildung. Siehe auch den derzeitigen Boom bei den Online-Händlern, insb. amazon. Die Großindustrie wird sich hinterher mit Sicherheit für den entgangenen Gewinn vom Staat entschädigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

− 6 = 3