Schotter taugt einfach nichts

Grand Canyon Gersbach

Vor einer Weile hatte ich den miesen Zustand des für Radfahrer freigegebenen Feldwegs zwischen Gersbach und Winzeln bemängelt. Irgendwann im November / Dezember wurde dann von der Stadt auch auf dem nördlichen Abschnitt teils neuer Schotter aufgetragen und mit einer Dampfwalze geplättet. Das brachte aber im Ergebnis nur wenig bis gar nichts – denn die zahlreichen Tage mit teils heftigem Regen im Dezember haben dann auch schnell dazu geführt, dass sich in den grade erst aufgebrachten Belag schon wieder tiefe Canyons eingegraben haben.

Hier der Zustand im Bereich der Anhöhe an der Sitzgelegenheit:

Schotterweg Gersbach

Bestimmt > 10 cm tief:

Schotterweg Gersbach

Für mich weiterhin ein Rätsel, warum die Stadt diese paar Meter nicht endlich asphaltiert? Außerdem fehlt auch weiterhin ein Entwässerungsgraben für das ständig vom Gelände einer Firma ausströmende Wasser – das führt im Winter oft zu Glatteis. Dann könnte man sich auch die vollkommen überflüssige und sowieso äußerst fragwürdige Benutzungspflicht des Feldweges entlang der K 6 sparen.

Der sich ebenfalls in einem miserablen Zustand befindliche Weg am Gersbacher Sportplatz wurde übrigens nicht renoviert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

16 − 9 =