Der Hoheneckener Drecks-Radweg

Hohenecken

Eine der zahlreichen e-mails, die wegen eines missglückten Betriebssystem-Updates im elektronischen Nirvana verschwanden, beinhaltete auch eine Stellungnahme der Stadtverwaltung Kaiserslautern, in der man auf meine Kritik bzgl. des ständig verdreckten Radwegs entlang der B 270 am Ortsausgang von Hohenecken Richtung Kaiserslautern einging. Man teilte mir mit, jener Weg würde alle 3 Monate gereinigt. Das entspricht jedoch schlicht nicht den Tatsachen, denn die von mir am 16. Oktober fotografisch dokumentierten Zustände haben sich seit mindestens einem Jahr nicht geändert; dieser Weg war bei allen Vorbeifahrten noch nie auch nur annähernd “sauber”!

Besonderes Schmankerl ist, dass Fußgänger hier die Fahrbahn benutzen müssen; es handelt sich hier (siehe Beitragsbild) aufgrund der Beschilderung mit Radweg um einen der ganz wenigen “reinen” Radwege in der Region. Er ist auch noch nicht ganz so alt und wurde schätzungsweise vor ca. 5 Jahren neben die Fahrbahn gepflanzt. Er ist sogar auch nur ein Einrichtungs-Radweg, da man ihn aus der anderen Richtung wegen durchgezogener Linien bei mehreren Fahrstreifen gar nicht erreichen kann. An und für sich ist er ziemlich überflüssig, da er auch nur knapp 550 Meter lang ist.

Der Weg ist schon direkt an seinem Anfang von Schottersteinen und Sand verdreckt:

Ein paar Meter weiter kann man nicht mal mehr ausweichen; ein schönes Detail sind auch die in den Weg wachsenden, immer für einen Platten gut seienden Brombeerranken:

Im Gegenlicht erkennt man die teilweise richtig großen “Felsbrocken” noch besser:

Besser wird es einfach nicht:

Immerhin: Das Ende ist einigermaßen brauchbar – denn man wird mal ohne Vorfahrt gewähren flüssig und “abgesichert” durch eine Sperrfläche auf die Fahrbahn zurückgeführt. Die Ausweitung in zwei Fahrstreifen verleitet Kfz-Nutzer jedoch dazu, recht schnell nach rechts zu ziehen:

Ende Hohenecken

Keine Ahnung, vermutlich wird man den Stummel irgendwann noch ein paar Meter verlängern. An der Vogelweh ist aber wegen der sich massiv eingezäunt habenden US-Amerikaner eh kaum noch Platz.

Folgebeiträge

Radweg-Ausbau bei Hohenecken

„Protected bike lane“ an der Vogelweh

„Protected pedestrian lane“?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

− 2 = 5