Radfahrer schlägt Autofahrer ins Gesicht

Pressemeldung der PD Landau vom 6. Juli 2018:

Landau, Neustadter -/Nordparkstraße, 5.7.18, 17:30h (ots) – Ein Fahrradfahrer lehnte sich an der Jet-Tankstelle in der Neustädter Straße zunächst gegen die Tür und kurz darauf gegen die Motorhaube eines haltenden Autos. Darauf angesprochen, was dies soll, fuhr der Radfahrer, welcher sich in Begleitung seiner circa 11-jährigen Tochter befand, davon. Kurze Zeit später konnte die Tochter durch den Autofahrer in der Nordparkstraße gesichtet werden und er sprach sie auf das Verhalten ihres Vaters an. Dieser beobachtete dies, eilte hinzu, schlug dem Autofahrer laut dessen Angaben ohne Vorwarnung ins Gesicht und flüchtete. Hinweise auf den Fahrradfahrer erbittet die Polizeiinspektion Landau.

Natürlich wird hier nur die Sichtweise des Autofahrers geschildert. Die Version des betroffenen Radfahrers und seiner Tochter würde mich dann ebenfalls sehr interessieren. Ohne Grund wird der nicht derart ausrasten; nicht unwahrscheinlich, dass er und seine Tochter zuvor vom Autofahrer gefährdet wurden.

Alles in allem aber auch kein Grund, selbst gewalttätig zu werden!

2 Gedanken zu „Radfahrer schlägt Autofahrer ins Gesicht“

  1. Ich bin immer gegen vorschnelle Solidarisierungen, nur weil jemand mit dem Fahrrad unterwegs ist.

    Ohne Grund wird der nicht derart ausrasten;

    Es ist sicherlich kein Massenphänomen, aber eine Teil der Bevölkerung neigt nun mal zu körperlichen Angriffen ohne oder nichtigem Grund ohne Vorankündigung.

    Woher wissen die, dass es die Tochter war?

    1. Das war keine Solidarisierung, ich hab nur eine Vermutung geäußert. Mag sein, dass an einem ganz schlechten Tag die Zündschnur mal kürzer ist als sonst – ohne jeden Anlass wird das nicht derart eskaliert sein.

      Woher wissen die, dass es die Tochter war?

      An der Tanke oder spätestens, als der Autofahrer die Tochter angesprochen hat, wird es sicher ein kurzes Wortgefecht gegeben haben, in welchem das klargestellt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.