Exotische Verkehrszeichen (Teil 3)

Als ich am Vatertagabend die Fotos der ausge-x-ten Zeichen 240 StVO am neuen Kreisel für ein Update des entsprechenden Beitrags gemacht hatte, fuhr ich mit dem MTB den dort nur rot geschotterten Hornbach-Radweg Richtung Ixheim.

Dabei fiel mir am Ende der einmündenden Wiesenstraße im Augenwinkel eine interessante Variation des Zeichen 240 StVO auf. Man wollte sich hier wohl das Geld für das entsprechende Zusatzzeichen sparen – und hat einfach zwei weiße Richtungspfeile neben das Fußgängerpiktogramm eingefügt. Nun bliebe die Frage, ob das denn eigentlich auch für den Radverkehr gilt?

Oder ist es gar eine Aufforderung an die Mutter, sich von ihrem Kind zu trennen…? 😉

5 Gedanken zu „Exotische Verkehrszeichen (Teil 3)“

      1. Das hat nix zu bedeuten. Beim Radverkehr stellt man so auch Wegweiser auf. Radfahrer sehen bekanntlich mit den Augen.

          1. Ja, parallel zum Weg aufgestellt wie ein Wegweiser und die Aussage ist, dass Fußgänger*innen auf ganzer Breite unterwegs sind. Völlig naheliegend. 😉 Nur nicht zulässig.

Kommentare sind geschlossen.