Coronoia: Schlimmer geht immer!

»Wann ist endlich Schluss mit dem Spuk?« Ja, ihr wisst genau: Das wird noch schlimmer werden! Es wird auch die nächsten Jahre noch schlimmer werden. Und es wird auch kein Aufwachen kommen. Ja. Und wenn es irgendwann besser werden wird, dann wird es keine Abrechnung geben. Niemand von denen, die das zu verantworten haben, wird irgendwie seine Fehler eingestehen, wird dafür zur Rechenschaft gezogen werden. Und niemand wird uns danken. (…) Das wird nicht passieren. Und solange wir unsere Hoffnung daran halten, machen wir uns selber ohnmächtig.

Direkte Aktion! | Gunnar Kaiser.


Aktuelle Empfehlungen

  • Sitzung 63: „Im Auge des Sturms“ | 30.07. / 11 Uhr | Corona-Ausschuss | Kommentar: Die Zensur hat mal wieder zugeschlagen. Alternativlink.
  • #LongCovid hat übrigens 200 verschiedene, mögliche Krankheitssymptome. | Suchen Sie sich gerne eins aus. Es wird schon passen. | @LViehler.
  • Ab dem 14. Oktober bis zum 27. Oktober können alle Bayern Markus Söder abwählen. | Ralf Ludwig via Gerhard Wisnewski.
  • CORONA-IMPFUNG | Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten | Beate Bahner | Buchkomplizen.
  • Australien wird jetzt eine Militärdiktatur | >b’s weblog.
  • Beleidigung oder Meinungsfreiheit? Macron klagt gegen Darstellung als Hitler | RT DE | Kommentar: Stimmt, das wäre eine Beleidigung für Hitler.
  • § 5 CoronaEinreiseV – Nachweispflicht | Kommentar: Jetzt wird der Quarantäne-Wanderweg zum GGG-Wanderweg; wobei – ggf. greift die Ausnahme in § 6 (3) Nr. 2. Egal. Unfassbar, was die Menschen sich weiterhin alles gefallen lassen.
  • “Build them and they will come!” | @ingo_keck.
  • Die Briten sperren jetzt auch noch Craig Murray ein. Grund: er besteht auf Meinungsfreiheit, soll aber zum Schweigen gebracht werden. | >b’s weblog.
  • Der Psychiater und Neurologe Raphael Bonelli hat in einem YouTube-Video aufgerufen, über Erlebnisse mit Impfungen zu berichten. 5’000 Kommenare über Impfschäden gingen ein. Dann zensierte YouTube. | >b’s weblog.
  • Wer L(uca) sagt, muß auch Q(uarantäne) sagen | Corona Doks | Kommentar: Luke! Es ist eine Falle! Eine Falle!
  • Berlin – Aktueller Lagebericht #b0108 | Samuel Eckert.
  • Anzeige wegen Verstoss gegen den Rundfunkstaatsvertrag wegen verbotener Werbung nach 20 Uhr – noch dazu für ein Arzneimittel ohne den gesetzlich vorgeschriebenen Hinweis auf Risiken und Nebenwirkungen – geht am Montag raus. Es reicht! #Werbeverbot #Rundfunkstaatsvertrag #ÖRR | @M_Ziesmann.
  • GOV. DESANTIS: “In Florida, there will be no lockdowns, there will be no school closures, there will be no restrictions and no mandates in the state of Florida,” | @DailyCaller.
  • Schuljahr 2021/22: Was steht bevor? | RA Holger Fischer.
  • Ist Euch das auch schon aufgefallen? | >b’s weblog.
  • Wie eine Intensivmedizinerin die Krise erlebte | Plattform Respekt.
  • Britische Regierung hebt ab dem 2. August die Quarantäne für vollständig geimpfte Reisende aus der EU und den Vereinigten Staaten auf | Corona Transition.
  • Wer und was steckt hinter Pegasus? | Corona Transition.
  • Oberstes spanisches Verfassungsgericht entscheidet: Zwangsimpfungen sind illegal | Corona Transition.
  • Grundrecht auf Leben und körperliche Unversehrtheit als Begründung für das Verbot von Demonstrationen | Thomas Sonnabend | Kommentar: Orwell pur.
  • Corona-Impfstoffe: Der „Papa-Talk“ zur Kinderimpfung (Sönnichsen, Schubert, Braun, Arvay) | CGArvay.
  • Nach Entzug der ecuadorianischen Staatsbürgerschaft: RT spricht mit Anwalt von Julian Assange | RT DE.
  • Maskenstreit in den USA – Republikanische Abgeordnete protestieren „ohne“ | RT DE.
  • Bundeswehr-Inspekteur: Kooperation mit privaten Start-ups soll Rüstung ankurbeln | RT DE.
  • Heil Corona | Mircutux | Telepolis-Forum.

24 Gedanken zu „Coronoia: Schlimmer geht immer!“

  1. Und solange wir unsere Hoffnung daran halten, machen wir uns selber ohnmächtig.

    Gilt vielleicht für Gunnar Kaiser. Andere schöpfen Kraft aus ihrer Hoffnung. Deswegen muß die sich ja nicht unbedingt verwirklichen. Aber helfen kann das schon.

    Ich für meinen Teil sehe das so: die einen glauben an den ganzen Scheiß und machen ihn mit. Die anderen machen ihn nicht mit, glauben aber auch an etwas: zwar nicht an die Gefährlichkeit dieses Virus‘ oder die Wirksamkeit der Impfung, aber daran, daß alles ganz schlimm kommen und nie wieder gut werden wird.

    Und Glaube kann ja bekanntlich Berge versetzen. Beziehungweise: wenn man ganz fest an etwas glaubt, dann tut man auch seinen Teil dazu, daß es wahr wird.

    Und dann gibt es noch jene, die den Hoffnungsvollen – welche nicht daran glauben wollen, daß alles ganz schlimm kommt – Naivität vorwerfen oder daß sie die Augen verschließen vor etwas, das sie nicht sehen wollen. Dabei halten diese sich nur ihre Herzen rein, und da ist weder Platz für dummen Impfirrglauben, noch für häßliche Dystopien. Diese hoffnungsvollen Menschen kann man aber auch nicht umdrehen, weil sie für das Schreckliche niemals zu öffnen sein werden. Dumm sind sie deswegen noch lange nicht.

    1. Was ich davon halte, Menschen gerade in diesen Zeiten sowas wie „Negativismus“ vorzuwerfen, darüber hab ich ja vor einiger Zeit anlässlich meiner Erfahrungen mit der „Basis“ geschrieben.

      Man muss die Aussage natürlich auch im Kontext des Videos sehen, in welchem Kaiser eine weitergehende Form von zivilem Ungehorsam einfordert. Ich würde den letzten zitierten Satz von Kaiser auch nicht unbedingt in dieser Radikalität so unterschreiben. Aber auf der anderen Seite halte ich eben auch den naiven Glauben der Marke „Am Ende wird alles gut!“ gerade in der (abgrundtief bösartigen) Situation, in der wir uns befinden, für sehr gefährlich. Weil dieses Einlullen dazu führt, dass man den Zeitpunkt verpasst, sich überhaupt noch in irgendeiner Weise effektiv wehren zu können. Man redet sich das dann genauso schön, wie die, die meinen, dass ihre „Impfung“ sicherlich keine Langzeitwirkung haben wird. Das „Schreckliche“ ist nicht plötzlich weg, nur, weil man sich wie ein kleines Kind die Augen (und Ohren) zuhält.

      Im Endeffekt bin ich – vor allem dieses faschistische Drecksloch namens „Deutschland“ betreffend – genauso hoffnungslos wie Kaiser; deshalb will er ja auch weg von hier – wofür er (im Gegensatz zu mir) auch das nötige Geld hat. Wenn es bspw. einen organisierten Untergrund gäbe, der sich mit „Direkten Aktionen“ wehrt, wäre ich dabei. Aber auch da ist leider überhaupt nichts. Wir bluten alle langsam aus; auf die eine oder andere Weise.

          1. Sach ich doch: Q.E.D.
            (Manchmal frage ich mich wirklich, ob ich chinesisch spreche oder schreibe. Dann hätte ich ggf. Verständnis dafür, so dermaßen mißverstanden zu werden.)


            Anm. DS: Okay, dann hab ich das wohl in den falschen Hals bekommen; Sorry. Ich fühle mich ja eigentlich auch immer falsch verstanden.

  2. Deutschland ist einfach die blanke Unfähigkeit. Man muß es leider so sagen. Nachdem das Parlament völlig versagt hat, nachdem die Parteien und sonstige Institutionen (weitestgehend) völlig versagt haben, nach all solchem Gesellschaftsversagen, da versagt jetzt auch noch die „außerparlamentarische Opposition“.

    Man muß sie wirklich mal gesehen haben; diese Abschlußkundgebung der Coronainfotour in Berlin vom 30.07.2021. Es war ein Bild des Elends. Die Veranstalter fordern ihre Demonstranten dazu auf doch bitteschön besonders Gehorsam die Schwachsinnsanweisungen der Polizei zu befolgen.
    In diesem Moment wird es dann sogar einem Ralf Ludwig und einem Samuel Eckert zu peinlich. Eckert will „eigentlich überhaupt nicht reden“, sagt der dann. Ein Ralf Ludwig vergräbt, von Fremdscham gequält, sein Gesicht in seinen Armen als Bodo Schiffmann mehrere Demonstranten dazu auffordert doch die Veranstaltung zu verlassen wenn die den verfassungsfeindlichen Institutionen nicht bedinungslosen Gehorsam leisten wollen.

    Das ganze Elend hat einen Namen: Bahnsteigkarte.

    Gehorsamsexperimente (à la Demo Berlin) bringen niemanden weiter. Sie dokumentieren nur die geballte Unfähigkeit von Schiffmann und Konsorten.
    Im Herbst ist voraussichtlich BT-Wahl. DA KÖNNTE MAN TATSÄCHLICH DIE VERFASSUNGSFEINDE VON CDU/CSU/SPD/Grünen abwählen. Es verbleiben noch WENIGE WOCHEN. Stattdessen betreibt man Irreführungen bzgl des 1.8. und macht falsche Hoffnungen.
    Aber, der 1.8. wird verstreichen wie jeder andere Demotermin auch. Stattdessen sollte man endlich die notwendige Aufklärungsarbeit leisten. Die meisten Menschen wissen immer noch nicht, dass sie mit der Coronaerzählung betrogen worden sind.
    Meine Prognose: Man wird den BT-Wahltermin (und bei dem handelt es sich eigtl wirklich um eine Chance) einfach ungenutzt verstreichen lassen.
    So hat man letztlich aus Dummheit die einzige ECHTE Chance verspielt. Vermutlich ist es auch die letzte Chance zur Verhinderung dieses neofaschistischen Systems.

    Dumm, dümmer, deutsch.

    1. Als ich bei der letzten Tour die Show um die Bus-Crew kritisiert hatte (da machten sie ja auch immer gerne den „Hubschrauber“), warst du ziemlich stinkig. Hab mir dieses Mal gar nix davon angesehen; trotzdem Danke für die Zusammenfassung. Vermutlich ist unser Problem auch, dass hier in D die Juristen zu viel zu sagen haben; und sich immer noch ans Unrecht halten wollen.

      Ballweg ist entweder komplett inkompetent oder eben kontrollierte Opposition. Der Typ war für mich schon im Winter erledigt; leider kamen aber auch zu den Protesten gegen 28a und 28b / 28c kaum Leute auf die Berliner Straßen. Und von einer Hauptstadtbevölkerung muss man halt auch schon mehr erwarten als von der eines Kuhkaffs. Sonst sind die Leute aber glücklich; wie gesagt – ich blogge hier seit 1,5 Jahren gegen Corona; fordere, sich auch regional zu vernetzen und zu organisieren – und hab gerade mal mit zwei Leuten Kontakt. Und das auch nur alle paar Wochen. Was „dieBasis“ mit mir gemacht hat, hab ich ja geschrieben.

      Wenn es überhaupt eine Hoffnung gibt, dann liegt die für mich in Frankreich. Wenn es hart auf hart kommt, schau ich, dass ich mich dort irgendwie dem dann auch radikaleren Widerstand anschließen kann. Bei der BTW wird die Basis kläglich scheitern, die Leute wie bereits bei den drei Landtagswahlen zu 98 % Lockdown-Parteien wählen – und egal, welche Konstellation drankommt, wird mit der Scheiße weitergemacht; vermutlich noch härter. Die Deutschen wollen es auch nicht anders. Wenn ich mir allein das anschaue, was sich „Antifa“ nennt, könnte ich mein Zeugs packen und abhauen. Geht aber nicht ohne Kohle.

      1. Die Deutschen wollen es auch nicht anders.

        Ich habe mit sehr vielen Leutchen in den letzten ~14 Monaten gesprochen. Ein großer Teil ist nach wie vor desinformiert. Seit Monaten weise ich darauf in diversen Foren hin. Es interessiert niemanden. Stattdessen gibt es dümmliches Geschwätz à la „die große Demo in Berlin wird ein voller Erfolg“.

        Was bei mir etwas Entsetzen auslöst ist, dass die jetzige Oppositon immer noch eine Menge Geld für unsinnige Community-Demos ausgibt (Berlin 1.8.21: 125.000 Euro; OTon-Ludwig: „es ist wie ein Konzert…“) ohne irgendjemand der Desinformierten dabei zu erreichen oder gar erreichen zu können. Gleichzeitig sind diese Großveranstaltungen lediglich ein Gehorsamsexperiment. Die Leute werden dort wie Hündchen dressiert. Und das ist dann auch nur noch mit massiver anwaltlicher Hilfe umsetzbar (also mit zusätzlichen Kosten). Was für ein Schwachsinn!

        Die Basispartei selbst hat anscheinend (lt. des letzten Livestreams von VivFischer, Füllmich und Wodarg) einen größtenteils unterwanderten Vorstand; VickyRichter/Vorstandsmitglied selbst sagt sie würde diese Partei derzeit NICHT wählen und hat die Unterwanderung des Parteivorstands angedeutet; was geht dort ab?

        Unterwandert, planlos, desorientiert. So wirken die Querdenker und Busketiere auf mich. Gleichzeitig vergeht denen das Grinsen nicht (Ausnahmen: Schiffmann, Greulich). Kann mir idZshg irgendjemand erklären was an dem ganzen Corona-Kapitalverbrechen so witzig ist?! Ich hab es immer noch nicht verstanden. Sind es die großzügigen Spenden des dämlichen Publikums? Ist Corona das ideale Geschäftsmodell für die Pharmaindustrie UND für Rechtsanwälte, Adventisten und sonstige Glücksritter? Macht das die Sache so funny?

        Dabei wäre ein effizienterer „Widerstand“ so einfach: Ein paar Scouts (Austräger) engagieren und die nächsten Wochen (vor der BT-Wahl) die wichtigsten Informationen per Flyer verbreiten:
        – Allzeittief bei der Bettenauslastung in 2020
        – Untersterblichkeit in Deutschland im Jahr 2020
        – In Bergamo und New York wurden nachweislich absichtlich Infektionsketten hergestellt indem man infizierte Patienten in Altersheime zu Gesunden verlegt hat
        – Viele „Patienten“ wurden durch „Übertherapierung“ (Intubationen, Überdosierung HCQ) regelrecht umgebracht, daher die Sterblichkeitspeaks in manchen Ländern
        – Korruption im Gesundheitswesen

        Ja, ich weiß, jetzt kommt: „Dann mach doch!“
        Nein, ich hab weder die finanziellen Mittel noch die Organisation in der Hinterhand. Über die Mittel verfügen ganz andere Leutchen. Aber anscheinend kassieren die lieber eine Million für einen „Virusisolate-Fonds“ der der Selbstberreicherung dient. Was passiert eigentlich mit diesen Moneypools in der Zukunft? Was passiert eigentlich mit dem Geld das ein Füllmich eingesammelt hat? Wie viel hat der eingesammelt? Das ist alles völlig intransparent. Die zugehörigen Narrative funktionieren hinten und vorne nicht.

        1. Bei der Basis vermute ich – aus der Ferne – noch nicht einmal Unterwanderung. Sondern einfach Blödheit und Egoismus; wie bereits bei Widerstand2020 und Wir2020. Wo Tröge (mit Geld und Ruhm) sind, sammeln sich die Schweine. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die eine, die mich abserviert hat, mich durchaus als „Konkurrenz“ betrachtete. Ist aber auch egal. Vicky Richter seh ich übrigens auch mit gemischten Gefühlen; wirklich vertrauenswürdig find ich sie nicht. Ich werde die Basis trotzdem ankreuzen; nützen wird es aber eh so oder so nix.

          Zu den Spenden: Ja, der ein oder andere lebt davon recht gut – und für die Anwälte ist das ja durchaus auch alles recht lukrativ. Würden die Leute lieber mal kleinen, aber ehrlichen Krautern wie mir ab und zu mal ein paar Euros in den virtuellen Hut schmeißen. 🙁 Dazu passt auch deine „Mach-doch“-Anmerkung. Ich würde auch gern mehr machen. Und es kotzt mich schon seit über einem Jahr an, dass die knappen und auch knapper werdenden Ressourcen, die wir (noch) haben (auch personell) weiterhin überhaupt nicht genutzt werden. Nur auf mich hört ja keiner.

          Das Problem ist tiefer; du kannst niemanden informieren, der nicht informiert werden will; das hat (meine ich) auch der letzte Gast in der gestrigen Corona-Ausschuss-Sitzung angemerkt. Und das gab es bereits lange vor Corona; ich hab in eine Person mehr als 10 Jahre Zeit investiert, sie nur ein Minimum zum kritischen Denken zu bewegen – ohne jeden Erfolg; es kam nix bei ihr an (in Sachen Corona übrigens auch). Die einen wollen sich nicht eingestehen, in Panik das Hirn ausgeschaltet zu haben. Sie wollen nicht glauben, dass die Regierungen sowas tun. Sie können nicht zurück, weil sie sich moralisch gegenüber anderen erhoben und diese als Vollidioten und Mörder abgeurteilt haben. Das ist natürlich alles geschickt eingefädelt; Massenhypnose und -hysterie aus dem Lehrbuch. Wenn du ein gewaltiges Verbrechen begehst, muss du dafür sorgen, dass sehr viele zu Mittätern werden. Dann können die nicht mehr zurück – und haben ein Eigeninteresse daran, dass der Putsch erfolgreich ist. In etwa wie in den Krimis, wenn der verdeckte Ermittler auf die Probe gestellt wird, indem er einen Bankraub begehen oder einen umlegen soll.

          1. Bei der Basis vermute ich – aus der Ferne – noch nicht einmal Unterwanderung.

            Schau dir die letzten beiden Livestreams von VivFischer, Wodarg, Füllmich an.
            Selbst diese Protagonisten sprechen zwischenzeitlich eine klare Sprache. Die Basispartei soll zu einer Larifari-Partei umgebaut werden. Die Coronapolitik sowie die zugehörigen Grundrechtsverletzungen sollen keine tragende Rolle mehr spielen. Die Partei soll also inhaltlich entkernt werden.
            Man hat offensichtlich die falschen Vorstände eingesetzt und bekommt die Sache jetzt kaum noch unter Kontrolle. Nach außen hin wird „Basisdemokratie“ vorgegaukelt und nach innen wird intransparente Hinterzimmerpolitik betrieben.

            Vicky Richter wird auf der Homepage der Basispartei als „Querdenkerin (für die unüblichsten Lösungsansätze)“ tituliert. Das heißt dann wohl übersetzt so viel wie: Spinner.
            https://diebasis-partei.de/vorstand/

            Sie selbst hat geäußert, dass sie ständig gegen Wände anreden würde; fühlt sich als „advocatus diaboli“ innerhalb der eigenen Partei.

            zu deiner Analyse des desinteressierten Pulbikums: Ja, natürlich gibt es viele bornierte Leutchen da draußen. In die sollte man dann aber auch keine Zeit investieren.
            Ich kann zumindest auf einige gute Gespräche zurückblicken. Natürlich wird man einen doofen Antifanten auch mit den besten Argumenten nicht überzeugen könnnen. Aber wozu sich eigentlich noch um die Neofaschisten kümmern?
            Meine positive Erfahrung: Gerade jüngere Menschen sind sehr zugänglich für gute Argumente.
            Man muß mit denen sprechen die die Maske bspw ohnehin schon nur widerwillig aufsetzen UND noch nicht informiert sind.

          2. Ist im Endeffekt egal ob Dummheit oder Plan; dass es solche Versuche geben würde, war klar. Dann muss so eine Partei eben auch entsprechend vorbereitet sein und solche Leute nicht an solche Stellen lassen. Zumal – soweit ich das verfolgt habe – bei der Basis ja eben, sagt schon der Name – NICHT der Kampf gegen den Corona-Faschismus im absoluten Vordergrund stand; die tauchte urplötzlich auf, als Siber (der ja auch kritisiert wird) dort eintrat und später dann eben andere Prominenz. Im Gegenzug wirft man Füllmich und Co. ja auch immer wieder vor, kontrollierte Opposition zu sein. Wobei das m. E. mehr als eindeutig widerlegt ist.

            Wie gesagt; Vicky Richter tauchte auch urplötzlich auf (glaube, als irgendeine Mitarbeiterin eines AfD-Abgeordneten), sorgte für das Ende der Beziehung zw. Haintz und Pfeiffer-de-Bruin und hat ihn ziemlich am Wickel. Haintz scheint auch inzwischen relativ isoliert vom Rest des „Widerstands“ zu sein – was ich sehr bedauerlich finde.

            Zur Borniertheit: „Einige“ gute Gespräche reichen nicht. Und auch das haben ja die Leute im C-Ausschuss schon besprochen: Die hören dir stundenlang zu, nicken mit dem Kopf, scheinen es verstanden zu haben. Und ein paar Tage später zeigen sie dir ihr Impfpflästerchen. So ging es mir hier auch mit dem einen Rentner, den ich als am See treffe. Schon letztes Jahr drauf hingewiesen, was hier läuft, dass wir in einem unfassbaren Ausmaß verarscht werden; stimmt mir auch immer wieder mal zu. Inzwischen ist auch er schon das 2. Mal „geimpft“.

            Ich habe rund 15 Jahre damit vergeudet, die Leute über den Neoliberalismus, das Hartz-IV-Repressionsregime und die allgegenwärtige Korruption usw. zu informieren. Hat sie auch alles nicht interessiert. Wird sie auch bei Corona nicht interessieren. Wer es nach 1,5 Jahren trotz dieses riesigen, rosafarbenen Elefantens im Raum nicht verstanden hat und sich vor allem davor scheut, ansonsten als „Querdenker“ oder „Nazi“ zu gelten, wird es auch in 10 Jahren nicht verstehen. Zumal Informationen Hol- und keine Bringschulden sind. Ich persönlich sehe hier keine Möglichkeiten einer friedlichen Lösung mehr.

            Es herrscht Krieg. Es ist die freie Entscheidung eines jeden, Kollaborateur oder Widerständler zu sein.

          3. Es herrscht Krieg. Es ist die freie Entscheidung eines jeden, Kollaborateur oder Widerständler zu sein.

            Sorry, aber es gibt überhaupt keinen echten Widerstand. Man hat die notwendige Mobilisierung dafür nicht gemacht. Teilweise durch das Handicap der gesellschaftsübergreifenden Zensur (s. Internetplattformen), teilweise aber auch durch eigenen Phlegmatismus.
            => Man sollte sich langsam mal aus der narzisstischen Selbstbespiegelung herausbewegen.

            Es geht hier längst nicht mehr ums „Recht haben wollen“ und sonstige Überheblichkeiten. Wenn die eine oder andere Spekulation zutreffend ist (und dafür spricht einiges) dann steht evtl der größte Massenmord der Menschheitsgeschichte bevor.
            Ich erinnere noch mal an den TED-Talk von Bill Gates (Bevölkerungsreduktion auf 0.5 Milliarden Menschen).

          4. Doch, natürlich gibt es den, er ist aber im Alltag nicht sichtbar, hätte aber bei einer nennenswerten Zahl von Menschen durchaus Chancen gehabt: „Ich mach da nicht mit.“ Aber ja; im Endeffekt hat die prominente Riege des „Widerstands“ eben total versagt; aus den auch hier im Blog schon vor einem Jahr mehrfach kritisierten Gründen. Andererseits gibt es ja auch jetzt immer noch viel zu viele Leute, die sich bspw. immer noch an ihren Jobs festklammern. Oder der Meinung sind, diese Art von „Widerstand“, die nun in Berlin verboten wurde, sei einer.

            Keiner weiß, was kommt. An ein Massensterben glaube ich persönlich nicht; zumindest keines, welches als Solches ohne weiteres erkennbar wäre. Dieser Coup muss auch für die Eliten kontrollierbar bleiben, sonst besteht trotz ihrer Gehilfen bei den Medien die große Gefahr, dass sie – sollte es tatsächlich, bspw. wegen zunehmender Todesfälle und schweren Erkrankungen oder auch Sterilisation kippen – doch an der nächstbesten Laterne aufgeknüpft werden. Diese Leute denken langfristig; in Zeiträumen von Jahrzehnten. Ein nicht unerhebliches Problem könnten die vermutlich so nicht geplanten Kontrollgruppen in Schweden, Afrika und den USA werden.

            Aber wie gesagt; ich würde noch nicht einmal meine Hand ins Feuer legen, dass die große Masse es dann raffen würde. Vermutlich wird der Plan erfolgreich sein, diese Millionen bösartiger Vollidioten im Herbst und Winter auf uns zu hetzen, weil wir superspreadenden Mutationsgeneratoren dann Schuld daran sein werden, dass die heilige „Impfung“ nicht wirkt.

            Wer sich retten will, sollte in den USA Asyl beantragen. Dass wir politisch verfolgt werden, hat das erneute Demoverbot in Berlin ja einmal mehr belegt.

          5. Wer sich retten will, sollte in den USA Asyl beantragen.

            Räusper. Die Sache geht von den USA aus. Lediglich die starke Position der Republikaner sorgt derzeit in den US dafür, dass die Coronaoperation dort nicht voll durchschlägt. Aber, was passiert im Winter?

            Biden and Olivia Rodrigo Vaccination Support
            https://www.youtube.com/watch?v=DZwYQ9h-5gg

          6. Du lebst in den allermeisten US-Bundesstaaten inzwischen komplett frei; Lockdowns, Impfpässe und Maulkorbmandate sind teils gesetzlich oder per Verordnung verboten. Daher: Nein; das geht m. E. primär vom WEF (und der EU) aus, die überall ihre Spieler sitzen haben; natürlich auch in den USA. Dort funktioniert allerdings der Föderalismus noch – was sie so wohl nicht auf dem Schirm hatten. Im Winter wird dort überhaupt nichts passieren; die Staaten, die offen sind, werden nicht wieder zumachen. Never! Und wenn sie vom Bund gezwungen werden, sehe ich durchaus die Möglichkeit, dass es zu Sezessionen kommen wird.

          7. Die Hoffnung stirbt wohl zuletzt. Sorry, Dennis, du liegst da komplett falsch. Die Zensurinitiativen gingen von den US aus. Google, youtube, facebook, twitter usw. usf.
            Die Richtlinienkompetenz in der Coronapoltik ging anscheinend von Bill Gates (=USA) aus.
            Wer hat Bill Gates letztes Jahr schon ernst genommen? Ich nicht, als der in Interviews vorgab die komplette Menschheit müsse geimpft werden.
            Und was passiert jetzt? Heute ist diese politische Vorgabe in vielen Ländern der Maßstab. Und das obwohl das alles überhaupt keinen Sinn macht (weder medizinisch noch epidemiologisch, sogar wenn man die Coronahysterie mitträgt).
            Schau dir Australien derzeit an. Der Einsatz von Militär wider jeglicher Vernunft.
            Ich denke uns steht da noch einiges bevor. Keine Ahnung welche „Gruppierung“ hinter all dem steckt. Aber das Ding ist viel größer als wir wahrhaben wollen und wollten.
            Ich würde zwischenzeitlich (nachdem ich Herrn Gates in 2020 auch nicht wirklich ernst genommen hab) den entsprechenden TED-Talk noch mal ins Visier nehmen: Reduktion der weltweiten Bevölkerung auf eine halbe Milliarde.
            Ich denke zwischenzeitlich, das ist ernstzunehmen. Da sind Wahnsinnige am Werk. Man will es nur nicht wahrhaben. Wie bei Hitler.

          8. Du solltest in einem zunehmend korporatistischen System multinational agierende Konzerne und Vereinigungen wie den WEF, die überall ihre Agenten sitzen haben, nicht mit Staaten gleichsetzen. Das sind sie (noch) nicht. Fakt ist, dass – im Gegensatz zu D und der EU mehr als die Hälfte der US-Bundesstaaten diesen Staatsstreich nie mitgemacht hat oder nicht mehr mitmacht.

            Natürlich sind diese Leute wahnsinnig. Aber bislang funktioniert ihr Plan relativ reibungslos; ironischerweise aber eben nicht in den USA.

          9. Die republikanisch geführten Staaten haben sich verweigert. Ansonsten hat zum Schluß auch Trump mitgemacht (oder musste mitmachen). Ich sehe die USA bei weitem nicht so optimistisch wie du. Das hat einen einfachen Grund. Wenn die US einen anständigen Kern hätten, dann würden die einfach bei Gates und Rockefeller einrücken und diese Leutchen in den Bau schicken. Tun die aber nicht.
            => Die USA sind Teil des Problems. Die sind nicht Teil der Lösung.
            Tatsächlich aber könnten die USA das ganze Problem handstreichartig lösen. Eben indem sie diese Schwerstkriminellen (Gates, Rockefeller, Fauci&Konsorten) neutralisieren.

            Das hat auch zentral offensichtlich nichts mit Konzernen zu tun. Gates selbst hatte die Vorgabe gemacht („wir müssen alle impfen“) und eben nicht irgendein Konzern. Und offensichtlich hat Gates die politische Richtlinienkompetenz. Anscheinend weltweit. Wie kann so etwas möglich sein? Der Mann ist von niemandem gewählt worden.

          10. Dein Anti-Amerikanismus in allen Ehren – aber Montana, Florida, Texas, South Dakota sind im Prinzip eigenständige Staaten. Ich freue mich über jeden Verbündeten – und suche nicht zwanghaft das Haar in der Suppe. Natürlich würde ich mir auch dort mehr Engagement wünschen. Wenn ich die Wahl hätte, hier weiter in D zugrunde zu gehen oder in Florida normal und frei zu leben, wüsste ich, wofür ich mich entscheiden würde. Dieser Krieg wird auf jeden Fall in den USA entschieden. Es ist sowieso vollkommen krank, dass man in D und der EU die Entwicklung in den Anti-Lockdown-US-Staaten komplett ausblendet.

            Wenn du allerdings ernsthaft die Ansicht vertrittst, dass das „nichts mit Konzernen“ zu tun habe, brechen wir die Diskussion an dieser Stelle ab. Gates hat seine unfassbare Macht einzig und allein auf Basis seiner ihm und seiner Stiftung gehörenden Konzerne erst erlangt. Er ist allerdings auch nicht der einzige, nur der lauteste. Von BigTech und BigPharma ganz zu schweigen.

          11. Deine komplette Auflistung (south dakota, texas, florida…) ist republikanisch regiert. Genau das hab ich doch gesagt. Die befinden sich in einem Machtkampf mit den Dems. Letztere stehen korruptionstechnisch auf der Seite von Bill Gates, Zuckerberg et al (…und auch das sind keine Neuigkeiten).

            Die Republikaner waren übrigens diejenigen, die die Welt mit Kriegen überzogen haben. Nur mal so am Rande. Antiamerikanismus habe ich übrigens noch überhaupt keinen ausgepackt. Würde hier wohl jetzt auch zu weit führen.

          12. Okay, ich beende diese fruchtlose Debatte. Es ist mir in dem Fall scheißegal, was die Republikaner sonst so treiben oder getrieben haben. Obomba oder Clinton sind „Demokraten“. Trump der einzige Präsident seit Jahrzehnten, der keinen neuen Krieg angefangen hat.

  3. @horst

    „Dabei wäre ein effizienterer „Widerstand“ so einfach: Ein paar Scouts (Austräger) engagieren und die nächsten Wochen (vor der BT-Wahl) die wichtigsten Informationen per Flyer verbreiten“

    Was glaubst Du eigentlich macht die Redaktion vom „demokratischen Widerstand“ seit über einem Jahr? Genau das!

    Es mangelt nicht an Aufklärung. Wer offen ist, sehen und hören will, bekommt überall in Blogs, Foren, YouTube-Videos, Online-Publikationen (Rubikon, KenFM, Multipolar, Nachdenkseiten etc.) seine tiefergehenden Informationen. Es ist ein Glaube. Ein Kult. Dagegen kommt man mit „Aufklärung“ schwer an. Was trotzdem nicht heißt, den Kopf in den Sand zu stecken. Denn Aufgeben ist keine Option.

    1. Was glaubst Du eigentlich macht die Redaktion vom „demokratischen Widerstand“ seit über einem Jahr? Genau das!

      Hm. Also hier kam genau einmal die Wochenzeitung vom DW an. Muß so im April 2020 gewesen sein. Draußen unter jeden Scheibenwischer geklemmt. Dann noch einmal so ein österreichisches Blatt, und das war’s dann. Nie wieder irgendwas. Von Flyern gar nicht zu reden.

      Da gebe ich horst insofern schon recht. Und die Leute wissen wirklich nichts. Viele kennen nicht mal dieBasis, haben sie niemals von gehört. Wird von den MSM ja auch totgeschwiegen. Es gibt eine Menge Menschen, die zwar Internet haben, aber da nicht explizit was suchen, solange sie das Narrativ hinnehmen. Denen würde was aus dem Gesicht fallen, wenn sie das lesen könnten. Aber das muß man ihnen eben in diesem Fall hinterhertragen. Da zu sagen: »sollen sie es doch selber suchen«, wird wohl nur Kummer und Leid bringen…

      Neulich nette Unterhaltung mit einer Bekannten gehabt über die Situation. Als ich ein paar Sachen erzählt hatte, meinte sie: »Wenn das stimmt, wäre das ja ein Skandal!« – Ich so: »Es ist ein Skandal. Und der größte Skandal ist, daß nicht darüber berichtet wird.«
      So sieht’s nämlich aus.

      1. Der DW trägt sich ja nicht von alleine aus. 😉 Ansonsten kann ich mich nur wiederholen: Die Leute wollen sich nicht informieren. Und auch nicht informiert werden. Es geht zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.

        Ich schreibe hier in der Gegend immer wieder mal mit Straßenkreide die Adresse vom Corona-Ausschuss oder auch andere, mehr oder weniger ironische Botschaften auf witterungsgeschützte Flächen. Hier ganz in der Nähe gibt sich jemand unheimlich viel Mühe, sie immer wieder sehr schnell wegzuwischen; vermutlich von der Sorte Mensch, die in der Schule früher freiwillig – aber nur im Beisein des Lehrers, in dessen Arsch sie kriechen wollten – die Tafel gewischt haben.

        Wir stecken da so tief drin, dass es da ohne lauten Knall keinen Ausweg mehr geben kann. Man sehe sich nur die Hetze an, die sich heute mal wieder in der Dauerhasssendung über die mit einer schlicht unfassbar absurden Begründung verbotenen Berlin-Demos ergießt. Die kommen auf natürlichem und friedlichem Wege nie mehr zur Besinnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch das Absenden des Kommentars werden Ihr gewählter Name, Ihre Email-Adresse sowie der von Ihnen verfasste Text gespeichert. Kommentare, die unter Angabe einer Fake-e-mail-Adresse angegeben werden, werden zukünftig gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können ihren Text per html-Tags formatieren. Bitte den passenden Antwort-Button auswählen.

Bei Problemen mit dem Captcha bitte den Text in die Zwischenablage kopieren und die Seite mit StrG + F5 neu laden.

8 ÷ = 8