Wieslauterbahn-Fahrplan 2019

Da zwischenzeitlich die neuen Kursbuchtabellen für 2019 eingepflegt wurden, möchte ich kurz auf die sich ergebenden Änderungen eingehen. Erstmals seit mehreren Jahren wird das Zugangebot auf der Wieslauterbahn (wenn auch nur leicht) gekürzt. Das betrifft den Frühzug an Sonn- und Feiertagen, der im Rahmen der stündlichen Regionalbahn von Landau nach Pirmasens in Hinterweidenthal Ost geflügelt wird. Jener Zug fährt nun nicht mehr die gesamte Strecke bis nach Bundenthal-Rumbach, sondern endet in Dahn (Bahnhof). Es erfolgt eine rasche Wende, denn die Rückfahrt startet bereits um 8:42 Uhr in Richtung Landau Hbf. „Wieslauterbahn-Fahrplan 2019“ weiterlesen

Zwei Rote unterm Rotenstein

Als ich vorhin die Fotos meines Ausflugs zur Dokumentation der vereisten B-10-Radwege nachbearbeitete, stellte ich fest, dass ich meine Spiegelreflex schon seit gut einem halben Jahr nicht mehr mit auf Tour hatte. Die anderen hier zuletzt verwendeten Fotos hatte ich mit meiner Kompaktknipse gemacht.

An der Bahnfotografie hatte ich allgemein, vor allem nach einigen Enttäuschungen in Sachen Veröffentlichungen in Büchern oder Magazinen sowie des endgültigen Ausfalls des AVG-Esslingers mitte letzten Jahres ziemlich die Lust verloren. Da heute aber die Sonne schien und ich über dem Bahnhof Hinterweidenthal Ort letztens eine frisch gerodete Stelle entdeckte, fuhr ich mit meinem MTB kurz den Hang hoch und setzte mal ein länger geplantes Motiv um. Im Bahnhof Hinterweidenthal Ort (im Vordergrund links) wurde übrigens offenbar kürzlich eine Weiche am Abstell- und Ausweichgleis ausgebaut.

RB 12361 hat grade den Hinterweidenthaler Bahnhof in Richtung Hauenstein verlassen und überquert dabei den gewaltigen Bahndamm, welcher das Zieglertal komplett abriegelt. Diese RB wird ab Pirmasens Nord für den folgenden „Feierabendzug“ (ab Landau Hbf) in Doppeltraktion gefahren. In dem Fall wär mir ein einzelner Desiro evtl. sogar lieber gewesen, da er genau in die Lücke gepasst hätte. 😉

Im Hintergrund erhebt sich der Gipfel des 423 Meter hohen Rotensteins – auch seine Schutzhütte ist (zumindest auf dem hochaufgelösten Foto) zu erkennen.

Alle reden vom Wetter…

…wir nicht! War der Werbeslogan der Bundesbahn im Jahre 1966. Nun, die Bundesbahn gibt es schon lange nicht mehr, sie wurde bekanntermaßen teilprivatisiert, zerschlagen und in unzählige „betriebswirtschaftlich“ geführte Kapitalgesellschaften aufgeteilt. Der Bund ist zwar immer noch formal Eigentümer der „Bahn AG“ – was dies aber unter neoliberalen Prämissen wert ist, kann man seit Jahrzehnten überall beobachten… 🙁

Das Beitragsbild zeigt übrigens den AVG-Esslinger während eines Gewitterregens im dichten Wald zwischen Dahn und Hinterweidenthal. „Alle reden vom Wetter…“ weiterlesen